er lehnt den papa ab

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von rabe socke, 15. Juli 2010.

  1. rabe socke

    rabe socke Familienmitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    im süden ;-)
    hallo ihr,

    wir haben zur zeit ein ziemlich schlimmes problem zuhause.
    jan lehnt den papa total ab.
    eigentlich muß ich mich korrigieren: wir haben das thema schon seit langem, bloß ist es grad mal wieder besonders heftig.
    es fängt schon morgens an, wenn mein mann zum arbeiten geht.
    er kommt zu mir, gibt mir einen kuß, sagt tschüß.
    jan ignoriert ihn.
    mein mann: "tschüß jan"
    jan: stille
    er guckt ihn nicht mal an. sein papa ist luft für ihn.
    und wenn wir dann beide sagen "magst du papa nicht tschüß sagen?", kommt ein trotziges "nein".
    kommt mein mann nach hause, wird er ignoriert.
    er darf jan nicht die zähne putzen, er darf ihn nicht ins bett bringen, er darf ihm kein buch vorlesen.
    es sind alles dinge, die mein mann trotzdem jeden tag tut.
    er versucht, soviel wie möglich mit ihm zu unternehmen (vor allem alleine ohne mich) aber es kommt immer: "ich will nicht mit papa. die mama soll"
    meinem mann tut das so weh.
    wir können uns keinen reim drauf machen, warum das so ist.
    kennt ihr solche situationen ?
    was tut ihr dagegen ??
    es ist keine phase. das ist bei uns bestimmt schon seit 1,5 jahren so.
    :(
     
  2. AW: er lehnt den papa ab

    Hallo!
    Wie alt ist denn Dein Junge?
    Ich kenne das auch, obwohl es inzwischen besser geworden ist. Da kann alles mögliche dahinter stecken, was man aus der Ferne nicht beurteilen kann.
    Ein versteckter Partnerkonflikt zwischen Deinem Mann und Dir. Oder Dein Sohn reagiert einfach einfersüchtig (gibts nicht so eine Ödipus-Phase????). Vielleicht steckt auch gar nichts dahinter, und er hängt einfach besonders an Dir. Dann müsste man behutsam eine Abkapselung einleiten, ohne ihn vor den Kopf zu stossen.
    Dein Mann sollte es möglichst nicht persönlich nehmen, auch wenn es schwer fällt.
     
  3. rabe socke

    rabe socke Familienmitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    im süden ;-)
    AW: er lehnt den papa ab

    hallo loreley,
    jan ist 4, aber wie gesagt, besteht das problem schon seit längerem.
    ich erinner mich, daß jan noch gar nicht sprechen konnte, da gab es schon zeichen der ablehnung.
    ich versteh aber ehrlich gesagt überhaupt nicht warum.
    zwischen meinem mann und mir gab und gibt es nie probleme.
    wenn wir meinungsverschiedenheiten haben, dann tragen wir sie nicht vor jan aus.
    allerdings hast du mit einem punkt recht:
    er hängt sehr stark an mir. man könnte manchmal meinen, die nabelschnur hängt noch an uns zwei :hahaha:

    leider hilft mir diese einsicht auch nicht weiter
    mein mann ist manchmal ganz schön geknickt.
    :ochne:
    ich weiß gar nicht, was ich dagegen tun kann
     
  4. Ulrike

    Ulrike will auch einen

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Heidelberg
    AW: er lehnt den papa ab

    Hallo Silvia,

    wir haben dasselbe Problem im Moment mit Fabian. Er ist jetzt 2 1/2 Jahre alt. Mein Mann darf ihm noch nicht mal guten Morgen sagen, wenn er aufsteht. Alles, aber auch wirklich alles darf "nur Mama" machen :umfall: Windeln wechseln, Flasche auffüllen, Essen in den Teller...und und und. Auch gemeinsame Unternehmungen (nur Fabian und Papa) lehnt er kategorisch ab. Mein Mann war natürlich auch ziemlich bedrückt - bis uns sozusagen ein Zufall zuhilfe kam :rolleyes:

    Bei uns hat sich die Situation geändert, als mein Mann und Fabian ein gemeinsames Spiel gefunden haben. Sie können stundenlang in Fabians Zimmer Lego spielen und in der Zeit ist er auch wirklich nur bei seinem Papa. Und siehe da, Fabian lässt sich sogar knuddeln und drücken ohne gleich nach Mama zu rufen :hahaha: Okay, manchmal kommt er gerannt und meint "Fabi will Mama drücken". Ich nehm ihn dann kurz in den Arm und schon saust er wieder zu Papa und seinen Legos :hahaha:

    Spielt dein Mann auch mal mit ihm zuhause oder heißt gemeinsame Unternehmungen, dass die beiden irgendwo zusammen hingehen?

    Vielleicht wäre das für euch ein Ansatz. Herauszufinden, ob die beiden etwas gemeinsam haben. Auch wenn dein Sohnemann weiterhin lieber bei Mama sein will, so haben Vater & Sohn doch wenigstens etwas Zeit, die nur ihnen gehört.

    Ich hoffe das funktioniert auch bei euch :jaja:
     
  5. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: er lehnt den papa ab

    Hallo Silvia

    ich würd wahrscheinlich versuchen die beiden erst einmal für ein Wochenende dann vielleicht auch einmal für ein paar Tage länger allein eine reine Männerzeit erleben zu lassen :zwinker:

    Ein Vierjähriger, der das schon so lange durchzieht klingt schon eher mehr als 'nur' nach dieser Phase wie sie bei einigen Kindern öfters vorkommt.

    Lieben Gruss
    J.
     
  6. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.728
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: er lehnt den papa ab

    Hallo Silvia,

    hat Dein Kleiner noch andere Bezugspersonen, die er sehr mag? Omas, Opas, Tante, Onkels oder Freunde von Euch mit denen er gerne Zeit verbringt oder möchte er immer nur Dich?

    Konnte er sich gut von Dir lösen als er in den Kindergarten kam?

    Wie ist es, wenn die zwei alleine sind?
    Haben sie eigene Rituale?

    Wenn ich abends nicht da bin, machen meine beiden ab und an einen sogenannten Männerabend. Da darf man beim Abendessen schmatzen, rülpsen, pupsen und manchmal sogar fernsehen. :umfall:(Was für ein schreckliches Männerbild, aber beide haben Spaß.) Sie toben auch viel zusammen, was ich weniger mache.

    Meine beiden kommen sehr gut klar. Sie sind auch monatelang in der Woche ohne mich ausgekommen, trotzdem werde ich bei manchen Dingen immer bevorzugt und mein Mann findet das schade. :winke:
     
  7. AW: er lehnt den papa ab

    Bei uns wurde es dann irgendwann besser, als Leonie sich mehr von mir lösen konnte. Im Kiga hat sie auch lange geweint...schrecklich...und die Frustration hat immer mein Mann zu Hause abbekommen.

    Man gibt ja gerne den Mamas Schuld, aber es gibt eben so innige Beziehungen, wo die Kinder eifersüchtig über die Liebe zur Mutter wachen. Da hilft nur Nerven bewahren und ab und zu mal verschwinden. Ich "musste" dann immer abends einkaufen, spazieren gehen usw. und mein Mann "musste" dann die Zu-Bett-geh-Sachen machen. Ich war ja auch nicht da!!! Und konnte dann nicht mit wehenden Fahren zu Leonie laufen, wenn sie geweint hat.

    Da flossen dann auch Tränen. Jetzt geht es wie gesagt. Sie werden ja immer selbsständiger, und dann ist Mama nicht mehr nur die Nr.1.
    Letztens hatte sie eine Phase, wo sie mich 2 Wochen kaum angesehen hat :hä:
    Irgendwie war mir das dann auch wieder nicht Recht:umfall:
     
  8. rabe socke

    rabe socke Familienmitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    im süden ;-)
    AW: er lehnt den papa ab

    hallo ihr alle

    erst mal danke für eure antworten.

    @ulrike: ja, mein mann verbringt viel zeit mit jan.
    er ist oft schon um 16 uhr zuhause und versucht dann mit jan zu spielen.
    was jan gern macht: lego, autos, rollenspiel (mama, papa usw....) oder sie gehen raus und spielen fußball.
    es ist jetzt auch nicht so, daß das nicht funktioniert, aber es gibt erst mal eine furchtbare diskussion, warum das jetzt nicht die mama mit ihm macht.
    "ich will aber, daß mama mit mir lego baut"
    "mama soll mit rauskommen"
    wenn ich dann sag, ich hab keine zeit, wird geheult "dann will ich auch nicht"
    mit tricks und überredung klappts dann schon und es ist auch jedesmal okay.
    aber sobald die "männerzeit" beendet ist, klebt er sofort, nach wie vor an mir.

    @jaspis: das haben wir uns auch schon überlegt.
    daß ich mal für ein wochenende zu meiner freundin fahre und die männer alleine lasse.
    fällt mir zwar furchtbar schwer, aber vielleicht bringt es was.
    oder daß die zwei zumindest mal einen ganzen tag allein was unternehmen.
    mal den ganzen tag zu zweit ins ravensburger spieleland oder so.
    mit papa ist das bestimmt spannender als nur mit mama....

    @susala: jan hat als bezugspersonen noch meine schwiegereltern.
    wir haben einen festen oma/opa-tag in der woche, an dem meine schwiegereltern jan vom kindergarten abholen und den nachmittag mit ihm unternehmen können, was sie wollen.
    schön für meine schwiegereltern, die beide aufblühen mit jan, und natürlich auch schön für mich, einen freien nachmittag zu haben ;-)
    jan hat schon immer ein bißchen gemeutert, wenn ich ihm morgens angekündigt habe, daß es heute wieder zu oma und opa geht "dann kommst du aber mit" - "ich will aber daß DU mich vom kindi abholst"
    aber, wenn es soweit war, war es doch immer gut und er kam meist strahlend nach hause.
    seit neustem ist auch hier der wurm drin.
    er hat kürzlich so viel gejammert und sogar geheult, daß er nicht zu oma+opa will. oma hat mir dann erzählt, daß er ganz oft gesagt hat, er will heim.
    :-(

    eine weitere bezugsperson ist seine beste freundin nebenan.
    da muß ich gar nicht dabei sein.
    da macht er die tür auf, sagt "ich geh zu p." und weg ist er.

    momentan liegen die beiden männer noch aneinandergekuschelt im bett und schnarchen :) aber ich weiß, sobald jan aufwacht und merkt, daß ich weg bin, steht er sofort auf und sucht mich.
    statt es zu genießen, mit papa zu kuscheln, der ja sonst morgens meist schon weg ist, wenn er aufwacht.
    :-(
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. 4jährige ignoriert den papa

Die Seite wird geladen...