er folgt gar nicht

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Claudia, 1. August 2003.

  1. hallo

    an alle eltern von 2 jährigen ....

    folgen eure KIds oder nicht?? stefan folgt ÜBERHAUPTNICHT!!! :shock:

    wenn ich links will, geht er rechts, wenn ich NEIN sage tut es es doch .. ect ect ect ..

    was ich tue ... ich klemme ihn mir dann unter den arm oder schleppe ihn an der hand fort!!! 8-O 8-O 8-O

    ich bin manchmal wirklich knapp drann in den popo zu versolen (mach ich aber nicht - so weit bringt er mich nicht) :o :o

    er darf wirklich wirklich wirklich viel machen, und hat auch alle freiheiten. (mein vater sagt, ich erziehe stefan gar nicht - ich solle strenger sein :shock:)

    naja, erklärungen und konsequenzen helfen auch nicht .... (kein schlecker, oder das ist gefährlich ... ect)

    geht es euch auch so??
    und wann ist das vorbei???
    hat jemd einen rat??
    lg
    claudia
     
  2. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Claudia,

    ja ich kenne das. :tröst:
    Wir sind über diesen Punkt größtenteils drüber.
    Du mußt konsequent bleiben. An der Straße muß Chris an die Hand.
    Als er natürlich nicht wollte, mußte er auf den Arm. da war das Geschrei groß. Ich sagte "entweder nimmst du meine Hand oder du kommst auf den Arm - hier fahren Autos, das ist gefährlich" Nach dem hundersten mal. ging er bereitwillig an der Hand.
    Gehen wir auf dem Gehweg, bleibt er inzwischen sogar stehen, wenn ein Auto kommt und wartet.
    Mit Versprechungen kommst du auf Dauer nicht weiter. Chris darf auch viel, aber wenn ich es verlange, muß er das eben tun. Hört sich doof an, aber auf der Straße kenne ich keinen Spaß, die Kinder rennen schneller auf die Straße wie du gucken kannst. :o

    Viel geholfen hat es dir nicht, oder?
    Abr du bist doch auf dem richtigem Weg. Konsequenz heißt das Zauberwort.... ;-)

    Lieben Gruß
    Sabine
     
  3. Ja, das Thema kennen wir auch zur genüge. Zwar nicht bei Autos (bzw der Straße) vor der hat Jasmin nämlich tierische Angst und kommt freiwillig an die Hand.

    Dafür gibt es aber jede Menge andere Knackpunkte.
    Ich denke da kommt man nur mit Konsequenz weiter, wenn man immer gleich handelt, werden sie es schon irgendwann kapieren. :)

    Gruß Corinna
     
  4. Zum Trösten, :jaja: uns geht es genauso mit Timon, er hört so gut wie gar nicht und macht immer sein Ding, egal ob gefährlich 8O oder nicht. Somit ist es sehr anstrengend mit ihm und es kostet :shock: viele Nerven... Laura dagegen hört recht gut, obwohl sie ja die gleiche Erziehung :???: "genießt". Ich bin auch oft verzweifelt und frage mich, wie man es besser machen :-? könnte.
     
  5. Oh ja!

    Hallo Claudia,
    meine Tochter ist jetzt 21 Monate alt und ich kenne dieses Thema auch sehr gut.
    Im Moment ist es echt schwer, immer ruhig zu bleiben. Wenn wir z.B. einkaufen gehen wollen, rufe ich sie und sage "Schuhe anziehen, wir gehen einkaufen" - und wer läßt auf sich warten? Meine kleine Sarah! Erst wenn ich dann sage, daß ich alleine gehe, schaut sie mal und kommt aber trotzdem nicht,... das ist nur eins von vielen Beispielen! Ich kann wirklich laut, leise, freundlich, wehement, egal wie irgendwas sagen, es hilft nichts, außer viel Geduld und oft tief durchatmen!
    Wenn es um etwas gefährliches geht (z.B. klettert sie jetzt gerne auf Stühle), dann erkläre ich ihr, daß sie sich weh tun kann und sie versteht es auch, denn sie sagt, sobald sie auf dem Stuhl sitzt "aua" und nickt - aber sie klettert trotzdem dauernd drauf und ich kann sagen was ich will!

    Ich hoffe sehr, daß diese Phase bald vorbei ist und wünsche Dir viel Kraft, das durchzustehen, auch wenn es Dir manchmal vielleicht so geht: :shock:

    Alles Liebe - Du bist nicht alleine!
    Mona
     
  6. Hallo,

    @ Mona: was ist das Problem, wenn Deine Tochter auf Stühle klettert? :o Bianca macht das seit Monaten und manchmal stundenlang. Sie klettert auch gern auf Leitern. Ein bißchen Motorik-Training muß doch sein. :)

    Einkaufen ist ja wirklich langweilig für Kinder, da würde ich auch keine Schuhe anziehen wollen. Kannst Du es nicht für sie interessanter machen, z.B. hinterher auf den Spielplatz, oder sie etwas aussuchen lassen?

    An der Strasse machen wir es wie Sabine. Bi kann aussuchen, ob sie an der Hand gehen will oder getragen werden, aber allein laufen darf sie nicht.

    "Das ist gefährlich" ist für Kinder wahrscheinlich zu abstrakt. Ich sage eher "Da fahren Autos, die können Dir wehtun", o.ä. Wehtun kennt sie.

    Alternativen anbieten und Kind mit einbeziehen hilft bei uns gut. (z.B. Wollen wir erst Milch kaufen oder erst auf den Markt gehen?)

    Liebe Grüße und gute Nerven
     
  7. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Also auf Stühle klettern finde ich auch nicht schlimm. Wo Joel überall rumklettert... :o Aber ich laß ihn machen, natürlich bin ich immer dabei, daß nichts passieren kann.

    Aber Joel hört auch so gut wie garnicht. Ich kann noch so laut nein sagen. Evtl. schaut er mich dann mal an, macht aber trotzdem weiter. Aber wenn ich sage Schuhe anziehen, dann kommt er sofort. Dann weiß er, es geht nach draußen :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...