Elterngeld

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von asti, 25. Januar 2010.

  1. asti

    asti Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo!

    Wir erwarten bald unser 2. Kind. Das erste ist fast 5 Jahre und damal s gabs noch Erziehungsgeld. Da haben wir die volle Summe bekommen.
    Diesmal stellt sich die Frage ob sich das finanziell rechtet wenn der Papa die 2 Monate zu Hause bleiben soll . Er verdient voll ( ca. 1300 netto ) und ich habe die letzen eineinhalb Jahre halb gearbeitet ( ca. 800 netto) . 2 Jahre möchte ich jetzt auf jedenfall zu Hause bleiben und uns auch das Elterngeld auf 2 Jahre auszahlen lassen. Wir wissen nur nicht so richtig ob sich das finaziell sich lohnt wenn der Papa 2 Monate Pause von seiner Arbeit macht und damit ja auf seinen Lohn verzichtet , wir aber ja 2 Monate länger Elterngeld bekommen.
    Was habt ihr für Erfahrungen mit der nicht mehr ganz so neuen Elterngeldregelung gemacht ? Und wie seht ihr das in diesem Fall?

    Danke im Vorraus und liebe Grüße von

    Asti
     
  2. helenahg

    helenahg Familienmitglied

    Registriert seit:
    8. April 2009
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wo auch schon die alten Römer waren
    AW: Elterngeld

    Hallo,

    das mit dem "lohnen" ist natürlich so eine Sache. Das Elterngeld beträgt 67% vom Durchschnittsnetto der vergangenen 12 Monate (max 1800€ p.P.). Wenn da noch Unterbrechnungen drin sind, wird es komplizierter (Arbeitslosengeld, Bezug von Lohnersatzleistungen usw.).

    Damit habt ihr natürlich mehr Geld, wenn Dein Mann nicht zuhause bleibt. Es ist mehr die Frage, ob es für Deinen Mann auch nicht-finanzielle Gründe gibt zuhause zu bleiben, die es Wert sind auf 1/3 des Einkommens für 2 Monate zu verzichten.

    Wenn Du Dir die Häfte auszahlen läßt, musst Du natürlich bedenken, dass Du nicht 24 Monate, sondern 22 Monate Elterngeld bekommst. Die ersten beiden Monate Mutterschutz und Mutterschaftsgeld werden mit dem vollen Elterngeld (nicht hälftig) verrechnet. Soweit ich weß müssen die beiden Partnermonate innerhalb der ersten 14 Monate genommen werden. D.h. dann, dass Dein Mann die Elternzeit mit Dir parallel macht und in eurem Fall nicht die Elternzeit verlängert.. Hierzu solltest Du Dich aber noch mal bei der Elterngeldstelle kundig machen.

    Wir haben im Übrigen die ersten beiden Monate parallel Elternzeit gemacht, was sehr schön war.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...