@ Eltern von Zweitklaesslern

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von lulu, 13. Oktober 2005.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Ihr Leidensgenossen :winke:

    Was machen Eure Kinder gerade so im Matheunterricht?

    Mich interessiert's, weil ich den Lehrplan hier irgendwie nicht entwicklungsgrecht empfinde und mir die Leherin heute auch noch "dumm gekommen" ist, als wir sie darauf ansprachen, das wir meinen, dass sie das Kind nicht genug fordert. Sie meinte, es sei unreif, dass Klaas sich superkomplizierte Loesungswege ausdenkt, weil ihm der gerade Weg bei dem Aufgaben einfach zu langweilig ist.
    Als Beispiel meinte sie, dass es keine gute Strategie waere 8+3 so wie Klaas zu rechnen. Der sagte naemlich, er wuerde daraus 8+8-5 machen. Dass das umstaendlich ist, ist ihm auch klar. Aber wenn 8+2=10+1=11 doch zu einfach ist? Irgendwie muss man sich ja beschaeftigen...
    Was rechnen denn Eure Kinder so?

    Bei uns wird viel Mathe geredet und wenig Mathe aufgeschrieben. Das soll mir ja auch recht sein, finde ich sogar gut, aber wie gesagt mit 8+3 fuehle ich mich auch als Elternteil veraeppelt...

    Lulu
     
  2. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Unsere rechnen im 20er Raum rum, viel mit Ergänzungsaufgaben. Gleichzeitig haben sie die letzten Wochen mit glatten Zehnern gerechnet (also 50+30 oder so). Und sie fangen jetzt an, zweistellige Zahlen "auseinanderzunehmen", also in Zehner und Einer aufzuteilen und aufzuschreiben. Das sieht dann so aus:

    63(vorgegeben)= OOOOOO III= 6Z 3E= 63= Dreiundsechzig (in Schreibschrift)

    Wenn Klaas sich so langweilt, finde ich es nicht unreif, sich komplizertere LÖsungswege auszudenken, vorausgesetzt, er beherrscht die "richtige" Methode und wendet sie in Tests auch an.

    Wie wäre es, wenn Du ihm schwierigere Aufgaben stellst? Also über den 20er Bereich hinaus? Oder Textaufgaben? Oder mit dem 1x1 anfangen? Das muß er ja sowieso auswendig lernen...
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Guten Morgen,

    momentan habe ich zwar keinen Zweitklässler, aber ich erinnere mich an Sebastian vor einem Jahr :)

    Im Unterricht hat er auch anfangs (ca. die ersten 4 Wochen) Rechenaufgaben in Zehner und Einer zerlegen müssen.
    Dann ging es zügig weiter in Additionsaufgaben bis 100 mit Zahlensträngen oder auch Euros gerechnet.
    Schließlich waren es Mischaufgaben also z.B:
    40+50-40 =
    oder nur Subtraktion.
    Außerdem < > oder = einsetzen
    gegen Weihnachten haben sie die Uhrzeit durchgenommen
    und dann haben sie mit Multiplikation angefangen (wobei auchimmer wieder Addition und Subtraktion vorkam). Das kleine 1x1 hatten sie bis zu den Sommerferien durch.

    Ich würde mal sagen Klaas langweilt sich, und rechnet deswegen wild um die Ecke.
    Das hat Sebastian auch eine Zeit gemacht, in der er absolut unterfordert war.
    Ich habe ihm dann einfach Mathe-Rechenhefte gekauft, die er Zuhause machen konnte.
    Leider ist es nunmal so, daß Kinder künstlich auf einem niedrigen Level gehalten werden - anstatt sie da zu fördern wo sie gut sind :-?

    LG Silly
     
  4. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,

    so wie du es aufgeschrieben hast (8+2=10+1=11) haben sie es bei Eric auch gemacht.Fand er auch doof, weil er ja alles so im Kopf rechnet.Jetzt sind sie da, wo es Conny schrieb, aber ohne Zehner/Einer schreiben (oder Eric erzählt mir wieder was vom Gipskrieg und verweigert es schlichtweg :-? ) ,also bis in den Hunderterraum.

    Geschrieben wird eigentlich dort viel in Mathe.

    Gruss
    Michaela
     
  5. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Uiiiii, da habe ich ja mit Erics Klassenlehrerin voll Glück gehabt.

    Gruss
    Michaela
     
  6. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Sind im Bereich bis 100, addieren und subtrahieren Zahlen, die noch nicht über den Zehnerbereich rausgehen (als 96-31; aber noch nicht 96-38). Kommt nach den Herbstferien...
    Kinder, denen langweilig ist, werden besondere Förderblätter im Unterricht gegeben. Sprich: die rechnen dann schwerere Aufgaben.
    LG Ralf
     
  7. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    :hä: :bahnhof:

    sorry, also das versteh ich nicht, bin ich zu blond?
     
  8. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Na, wenn Du 96-31 rechnest, bleibst Du im 60er-Bereich (96-30= 66; 66-1=65, Rechenschritte Kind. Der nächste, schwerere Schritt ist 96-30=66; 66-7= 59 /neuer Zehner).
    LG, Ralf
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...