einschläfern oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von goldengelchen, 3. November 2005.

  1. mein kaninchen (mr.brown) ist 6 jahre alt und seid seiner geburt nur krank...
    seine zähne wuchern kreuz und quer, dadurch ist sein ganzes maul eitrig und aus seiner nase läuft schleim. ich war mit ihm beim tierarzt, da kam heraus, dass er fast verhungert ist.... nun bekommt mr. brown astronautenkost, etwas gegen durchfall, dass er durch das antibiotoka bekommen kann, welches ich ihm jeden 2.tag spritzen muss und pürrierte kost.
    am mittwoch soll ich wieder hin und wenn alles soweit o.k. ist, müssen seine zähne unter narkose gezogen werde, alle!!!!
    was würdet ihr machen? einerseits, hobbelr er trozdem rum und frisst dass,was ich ihm gebe, andereseits finde ich es tierquälerei und denke es ist besser ihn einschläfern zu lassen....
     
  2. Isi und Lina

    Isi und Lina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Oh jeh,
    das kenn ich. So etwas ähnliches hatte ich vor kurzem mit meinem Chinchilla.
    Das mit den Zähnen ist so ein Problem der Nager durch die Überzüchtung.
    Trotz Abschleifen der Zähne hat es mein Gozilla leider nicht geschafft.
    Trotz Tierklinik und Narkose und Zähneabschleifen wollte er nicht mehr fressen. Aber wir haben es bis zu letzt probiert. Fakt ist aber, dass das auch immer wieder kommen kann, selbst wenn dein Hasi jetzt die Zähne gezogen bekommt. Aber die Frage ob einschläfern oder nicht... die kann dir niemand abnehmen, für mich wäre das bei meinem Chin nicht in Frage gekommen, höchstens der Tierarzt hätte ihm gar keine Chance zugeschrieben. Aber anders.. man hofft immer.

    :tröst:

    Liebe Grüße von Isi
     
  3. KeksKrümel

    KeksKrümel Queen of fucking everything

    Registriert seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    7.204
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Goldengelchen,

    ich habe selbst 2 Kaninchen und die Entscheidung ist sehr schwer. Wenn ich an Deiner Stellewäre, und meinen Süßen so leiden sehen würde, würde ich den schwereren Weg gehen und ihn erlösen auch wenn der Schmerz über den Verlust eines geliebten Tieres groß ist aber leiden lassen wöllte ich ihn nicht. Hör auf Dein Gefühl, Du wirst die richtige Entscheidung treffen.

    Alles Gute wünsche ich Euch

    LG Sandra
     
  4. Zahnfehlstellungen bei Kaninchen sind in Tierarztpraxen nichts seltenes.
    Ungewöhnlich scheint es mir aber, die Zähne komplett zu ziehen.
    Kaninchen haben teilweise wurzellose Zähne, d. h. sie wachsen ein Leben lang nach. Das ist z. B. bei den vorderen Schneidezähnen der Fall. Die kann man gar nicht ziehen!
    Wenn dein Hoppler die OP gut übersteht, und die Zähne dann so gekürzt sind, dass er wieder ohne Schmerzen fressen kann, denke ich er wird sich schnell erholen.
    Allerdings müssen die Zähne regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls wieder gekürzt werden. Es gab in der Tierarztpraxis in der ich gearbeitet habe "ganz Tapfere" denen die Zähne ohne Narkose abgeknipst werden konnten.
    War dann natürlich weniger teuer und gefährlich für´s Tier.

    Ich wünsche euch alles Gute!
    Es ist bestimmt schwer für dich mitanzusehen wie´s deinem Kleinen so schlecht geht. Ich würde es auf alle Fälle versuchen.

    Liebe Grüße,
    Nicole
     
  5. Hallo,

    also ich würde zuerst mal alles versuchen und ihn auf keinen Fall jetzt einschläfern lassen! Wenn das nicht klappt, mit dem Abschleifen und er nach wie vor nichts fressen möchte, dann ist das was anderes. Aber das würde ich auf jeden Fall zuerst mal versuchen. Das es teuer wird und die Zähne immer nachkontrolliert werden müssen das ist natürlich nicht so einfach, aber darüber muss man sich ja eigentlich immer im Klaren sein, wenn man sich ein Tier anschafft.
    Letztendlich musst du aber die Entscheidung für dich treffen.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. chinchilla einschläfern

Die Seite wird geladen...