Einmischen beim "Kinderstreit"?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von claudel, 30. August 2005.

  1. Hallo Mädels,

    ich bin mir derzeit immer so unsicher wenn wir auf dem Spielplatz sind.
    Gestern waren wirklich fast nur ältere Kinder da. Nikolas ist ein sehr offenes Kind und geht zu jeder spielenden Gruppe hin und drängt sich auf. Das mögen die natürlich nicht.Versteh ich. Aber muß man deshalb das (auch kleinere) Kind schlagen oder anschreien? Er hat mir wirklich gestern leid getan. Zuerst wurde er angeschrien er solle abhauen. Er zitterte dann , schaute ganz unglaubwürdig und kam weinend zu mir. Ich fragte dann die Kinder, ob sie taub sind oder was an den Ohren hätten, weil sie so schreien. Das habe ich ja bis zu mir gehört. Nun ja. Ich dachte mir was solls, weiter. Nikolas hat schön gespielt, alleine halt, da kam ein Junge vorbei und kniff ihm einfach so in die Wange. Es war jetzt nicht soooooo wild, aber es hat schon wehgetan. Und wieder: heulend zu Mama! Was macht ihr da? Sagt ihr da zu den anderen Kindern was? Oder was sage ich zu meinem Kind? Wehr Dich? Hau zurück? Oder was solls der ist halt doof?
    Ich habe keinen blassen Schimmer!!
    Wenn ich ehrlich bin, hätte ich dem anderen Jungen am liebsten den Hals umgedreht, ich mußte mich zusammen reißen. Hab dann nur Nikolas getröstet.

    KÖnnt Ihr mir Tips geben? Ich bin da wirklich nicht so tolerant wie andere Mütter. Ihc würde was zu meinem Kind sagen, wenn er es macht. Aber vielleicht sehe ich das ja auch anders wenn Nikolas mal 3-4 Jahre alt ist.
    Grüße
    Claudia
     
  2. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    Hallo Claudia

    ich glaube ich hätte auch meine probleme da ruhig zu bleiben.. wenn es um paulchen geht.. werd ich schnell ziemlich sauer.. vor allem dann wenn jemand ihm weh tun will oder sowas..

    paul ist ein eher schüchternes kind.. er geht nur langsam wenn überhaupt auf andere kinder zu und lässt sich LEIDER auch alles wegnehmen ohne sich zu wehren.. in solchen situationen greiffe ich dann aber schon ein.. und helfe ihm in dem ich dem anderen meist größeren kind sage dass ich nicht möchte dass er/sie paul etwas wegnimmt.. genug spielzeug da ist.. etc pp.....

    wenn es ums hauen geht oder anschreien greiffe ich auch ein.. erkläre möglichst ruhig, dass ich sowas nicht nochmal erleben/sehen möchte !!

    ich bin halt ne glucke ;-)

    du bist nicht allein :)

    lg steffi
     
  3. kommt drauf an, wie alt die anderen kinder sind.

    es gibt situationen, wenn z.b. ein 5-jähriger zu einem 2-jährigen handgreiflich wird, werd ich sauer. auch wenn das verbal ausartet. ich sag schon mal zu so einem kind: du bist auch doof. denn wer sowas zu jemand anderem sagt, den er nicht kennt, der ist eben doof. sonst würde er das nicht machen.
    (auf mich mit gebrüll. :) ne, ich denke enfach, dass die das schon besser wissen müssten. und dass "ihre worte" von erwachsenen angewendet vielleicht doch ein heilsamer schock sein können.)

    bei handgreiflichkeiten geh ich dazwischen. auch bei provokantem verhalten. weil sonst eins das andere gibt und es sich hochschaukelt. und bei ungleichgewicht sowieso. und ich sage auch: gehauen wird nicht. wer haut ist dumm.

    bis dahin beobachte ich nur und halte mich weitestgehend zurück.
     
  4. M&M

    M&M Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am schönstens platz der welt;-)
    Also ich sehe das auch so wie sheyla!!!! ich helfe maik dann auch immer und sag das ich das nicht möchte!!! Ich bin auch ganz empfindlich wenn es um Maik geht da kann ich echt richtig giftig werden wenn ihm wegetan wird!!
     
  5. flonikki

    flonikki Habibi

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    es kommt immer auf die situation an.

    bei einem "normalen" streit unter gleichaltrigen sage ich nichts, entweder setzen sich meine kids durch oder eben nicht. daraus resultiert ja dann auch ein lerneffekt. würde ich immer eingreifen, hätten sie es später ziemlich schwer, denke ich.

    ist der altersunterschied der streitenden parteien jedoch sehr groß, so dass einer keine chance hat, oder kommt es zu handgreiflichkeiten, schreierein und hässliche schimpfwörtern, dann mische ich mich natürlich ein und sage auch mal meine meinung.

    ich hätte an deiner stelle gestern genauso reagiert wie du. wichtig ist einfach, dass er weiß, dass du voll und ganz hinter ihm stehst und für ihn da bist.
     
  6. sandra1602

    sandra1602 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund Kirchlinde
    Also ich sag immer bei gleichaltrigen ab Kindergartenalter sollte man ruhig mal abwarten was passiert und sie machen lassen. Ich denke man kann sie auch mal raufen lassen, solange es nicht ausartet.

    Sind die Kids zwar gleichaltrig (so bis ca. 3J) aber meines ist noch nicht so weit sich zu wehren und sucht Schutz bei mir gehe ich auch dazwischen. Da kann es auch schon mal passieren das ich fuchtig werde.

    Wenn ältere auf kleinerem rum hacken werde ich auch grantig. Als ich letztens mit Basti auf dem Spielplatz war, kamen da auch so`n paar 11 Jährige Rotzbengels. Die haben ihm seine Sandburg kaputt gemacht, als er meinte sie sollen das lassen meinte einer: "verzieh dich du kleine Pisser" der andere packte ihn am Kragen und stieß Basti weg. So bis dahin hab ich mir das ganze angesehen und dann den Racheengel gespielt. Ich hab dann die Bengels angebrüllt: "was seid ihr denn für elende Saubengels...Basti sei halb so alt" Dann hab ich ihnen noch prügel angedroht und sie sind abgehauen.

    Ratet mal nach ca 5 min kam einer von ihnen mit seiner Mami angelaufen, welche meinte ich solle mal ihren Jungen in Ruhe lassen. Woraufhin ich sie fragte ob ihr ach so braver Sohn auch erzählt hätte warum ich ihn angebrüllt hatte. Batsi erzählte munter drauf los und das Gesicht der Mutter verdüsterte sich langsam...und dann gabs was auf den Arsch und Stubenarest. Hihi.

    Sandra
     
  7. PepperAnn

    PepperAnn Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    El Paso, Texas
    Hallo Claudia,

    ich würde das auch immer Situations bedingt entscheiden. Ich stelle mich auch vor meinen Kleinen wenn ein viel grösseres Kind ihn angeht, allerdings weiss ich auch das meiner alles andere als ein Engel ist. :nix:
    Wenn ich mitbekommen das er andere Kinder traktiert , gibt es auch Schelte für ihn.
    Leider haben wir im Bekanntenkreis auch einen 11- jährigen, von dem Leon öfters mal gequält wird aber immer so , das der grosse glaubt, keiner bekommt das mit.:nein:
    Da achte ich natürlich besonders drauf.Wenn es dann zu heftig wird hänge ich mich auch rein.

    LG
    Corinna
     
  8. Oh,
    da bin ich aber beruhigt, daß Ihr Euch auch vor Eure Kleinen stellt.
    Ich dachte schon, ich sei eine viel zu große Glucke.
    Ich kann auch gar nicht anders. Es ist halt mein Baby.
    O.k. wenn er halt mal 40 ist und Streit im Geschäft hat, sollte ich mich wohl etwas zurückhalten:)

    Danke für Eure Antworten!
    Gruß
    Claudi
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kinderstreit wann einmischen

Die Seite wird geladen...