Einlauf oder kein Einlauf, das ist hier die Frage...

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Lilienfrau, 16. März 2003.

  1. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ihr Lieben :)

    Nachdem ich mich nun die letzte Nacht und heute den halben Tag mit Senkwehen und damit verbunden gaaaaaanz entsetzlichen Rückenschmerzen *aua* 'rumgequält habe, rücken die Gedanken an die bevorstehende Geburt doch näher. Und da drängt sich mir immer wieder eine ganz doofe Frage auf:

    sollte man (d.h. ich :-D ) bei der Geburt einen Einlauf machen lassen oder nicht? Ich weiß im Moment nicht, was ich schlimmer finde - den Gedanken an den Einlauf oder den Gedanken daran, ohne Einlauf womöglich beim Pressen nicht nur das Kind herauszupressen 8-O

    Wie sind Eure Erfahrungen? Habt Ihr einen Einlauf machen lassen oder nicht? Und wenn nein, ist da ein "Malheur" passiert? Wie funktioniert das mit dem Einlauf (überlege schon gerade, in die Apotheke zu gehen und mir so ein Einmal-Klistier zu kaufen, um das zu Hause erstmal selber auszuprobieren :-D )

    Liebe Grüße

    Alexandra
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Also ich hatte keinen Einlauf. Aber nur weil alles so schnell ging. Les mal meinen geburtsbericht unter www.ignatia.de.vu

    Und glaub mir: In dem Moment ist es dir sowas von egal was du da alles rausdrückst. Die Hebammen finden das auch gar nicht so schlimm. Sie wissen dann daß alles richtig läuft. In dem Moment hast man auch kein Schamgefühl mehr. Sie beseitigen alles ohne das man es selber mitbekommt. Mir hat es später nur mein Mann erzählt. Das war mir irgendwie viel unangenehmer :(
     
  3. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    Also ich würde das von einigen Faktoren abhängig machen.

    Oft ist es ja so, dass wenn es losgeht der Darm sich automatisch mehrmals entleert. So war es auch bie mir , die Wehen kamen und ich hab mcih erstmal richtig entleert. Der Körper befreit sich von alleine von allem unnötigen Ballast und du brauchst für die Geburt ja auch jeden zentimeter Platz! Nun danach hab ich nix mehr gegessen und alles war leer. Einem Einlauf gegenüber war ich im Vorfeld skeptisch....
    Das ist ja nicht gerade sehr angenehm und auch oft mit Bauchkneifen verbunden. Nun irgendwann während der Geburt fragte mich der Arzt ob ich schon einen Einlauf bekommen hätte. Ich sagte nein. Er fragte dann ob ich denn Verdauung gehabt hätte. Daraufhin ich ( ich wollte das eigentlich auch nicht) ihm erklärt nicht nur einmal. Dann meinte er ( der nette Arzt) dann bräuchte ich auch keinen. So dann jetzt die Üble Geschichte, über die ich heute noch rasend wütend bin! :shock: Kurze Zeit später, ich froh keinen Einlauf zu bekommen kommt wieder diese *tschulidigung* blöde Ärztin und fragt ob ich schon nen Einlauf hatte. Ich sag ihr nein und ich hätte mit dem Dr. gesprochen ich hätte Verdauung gehabt und bräuchte auch keinen. Daraufhin sie: Klar brauchen sie einen. Sie hat mich dann total überrumpelt mich mehr oder weniger auf die Seite gerollt und schon wars passiert!........ Im Nachhinein empfinde ich das wirklich als Unverschämtheit, selbst wenn was mitgekommen wäre beim pressen wäre es mir in der Situation egal gewesen und sie verdammt nochmal hätte da durch gemusst, so ist das nunmal bei einer Geburt! Ich aufs Klo. Nun als ich mich entleerte kam auch wirklich nur der Einlauf wieder raus ( nicht sehr angenehm) der Darm war leer ( wußte ich ja auch). Und was soll ich sagen. Irgendwann wurde dann festgestellt das die Fruchtblase geplatzt war. Weder mein Mann noch ich hatten das bemerkt und konnten das auf Nachfrage nicht beantworten, ausser das es dann vermutlich beim Einlauf und dessen Folgen passiert sein muss.

    Lange Vorrede, entscheide das nach deinem Gefühl. Hattest du vorher z.B. länger keine Verdauung mehr, hast dir den Bauch vollgehauen oder so, dann würde ich ggf. einen machen lassen, aber ich würde mich nie mehr zu so etwas nötigen lassen. Ich ärgere mich so, dass ich mich nicht habe wehren können und würde mich auch heute noch gerne wegen des Verhaltens dieser Ärztin beschweren!

    Und wenn wirklich was kommt, wie gesagt, das gehört zu deren Job.... und ist nur menschlich, also was soll es?!?

    lg Tami
     
  4. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Hallo,
    für mich stand von Anfang an fest dass ich keinen Einlauf will .... allein der Gedanke. Und du verlierst während der Geburt eh jegliches Schamgefühl und es ist dir im wahrsten Sinne des Wortes Sch....egal ob da noch was anderes kommt :?

    Aber letztendlich musst du wissen was du lieber magst.

    LG Christina
     
  5. Hallo Alexandra!

    Gegen Einlauf hatte ich schon vor der Geburt irgend wie Hassgedanken und das hat mich immer wütend gemacht.
    Ein EInlauf habe ich bekommen, aber nur weil ich eigentlich in der Wanne entbinden wollte. Da geht's nicht ohne...
    Auf jeden Fall würde ich mir kein geben lassen wenn ich es nicht will. Ich hatte das vorher mit meinem Mann abgesprochen, daß wenn sie mich zu irgend etwas zwingwn wollen, daß er einschreitet, vor allem wenn ich zu dem "nein" sage.
    Der Eilauf an sich war nicht schlimm, fand ich.Ich bekam eine Kanülle mit Flüßigkeit rein. Danach entleerte sich der Darm ohne drücken zu müssen. Und da ich den Abend davor so richtig reingehauen hatte war es auch erleichternd hinterher. Aber die Situation ergiebt sich meißtens werend dessen. Mach Dir also keine Sorgen.

    Grüße
    Sylvia
     
  6. Also, meine Hebamme ist gegen Einläufe, aus folgenden Gründen:
    1. meistens entleert sich der Körper einer Frau von selbst.
    2. wenn dann doch was mit rausgepresst wird hat es eine stabile Konsistenz und wir mit einem Stücken Zellstoff schnell weggeräumt :oops:
    3. regt ein Einlauf die Wehentätigkeit an, was nicht immer erwünscht ist.(wenn nötig, kann man ja immer noch einen machen)
    4. die Sauerei ist nach einem Einlauf größer, der Darm wird nämlich auch dann nicht vollständig entleert und was dann rauskomt ist flüssig...


    Ich hatte keinen beim dritten Kind :-D .
    Und es war nicht schlimm und auch nur ein Krümel, der geräumt werden mußte :oops:
    Und bei den Preßwehen, ist es Dir wirklich schnuppe!

    LiGrü
    :winke:
    Silke
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    :lol:

    Du stellst ja Fragen...

    Ich habe noch nie in meinem Leben einen Einlauf bekommen, also auch nicht bei den Geburten. Vorher im Krankenhaus erkundigen, was Praxis ist!

    Ich bin ziehmlich minimalistisch bei diesen Dingen, wollte keine Kanüle, keinen Einlauf, keine Schmerzmittel, nix. Und habe mir das Krankenhaus in Deutschland danach ausgesucht - Großstadt.

    Bei der zweiten Geburt in den Staaten - Land - kam eine meiner Vorsorgehebammen mit ins Krankenhaus als Chefin der Geburt :-D. Und die habe ich vorher instruiert :-D. Bei dieser Geburt habe ich laaaaange pressen müssen, da kam ab und an ein bisschen Kot mit raus. Wie von Silke gesagt, es ist nur wenig und fest und kann problemlos weggemacht werden. Klar, fand ich das nicht toll - aber besser als mir Wasser in den Po spülen zu lassen - brrr. Die Hebamme war auch nett und meinte, das ist ganz normal und ok, als ich es bemerkte :oops:.

    Ich bin DAGEGEN :-D!

    Lulu
     
  8. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ihr Lieben,

    danke für Eure Antworten! Jetzt weiß ich allerdings gar nicht mehr, was ich machen soll - ich finde die Vorstellung, daß ich während der Preßwehen auch noch Verdauungsreste mit herauspresse, einfach :o

    Ich bin da wirklich supersupersuperempfindlich und fürchte vor allem, daß ich womöglich nicht richtig presse oder mich verkrampfe, vor lauter Angst eventuell vorhandenen Stuhl nicht halten zu können :???:

    In dem Krankenhaus, in dem ich entbinden werde, sagte man mir es sei meine Entscheidung, ob ich einen Einlauf wolle oder nicht. Es wird also nicht vorsorglich bei jeder Frau automatisch einer gemacht (was ich schonmal gut fand).

    Ich werde wohl einfach abwarten, bis es soweit ist, und dann nach "Darmsituation" entscheiden :-D

    Liebe Grüße!

    Alexandra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...