Eingerissenes Ohrläppchen = Kortison?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Amouna, 9. Juli 2004.

  1. Hallo zusammen,

    Faicel hat seit 2 Wochen ein eingerissenes Ohrläppchen, das der KA jetzt mit Kortison-Salbe behandeln will. :o Gibt's da nix anderes?

    Alles Liebe
    Iman.
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ich hab das auch manchmal und schmier dann immer Zinksalbe (also Penaten, Windelcreme von Weleda etc.) drauf. Das hilft eigentlich ganz gut.

    Ich meine, mal gehört zu haben, daß eingerissene Ohrläppchen genauso wie Mundwinkel-Rhagaden ein Zeichen für eine Mangelerscheinung sind. Ich weiß nur blöderweise nicht mehr, welche...Eisen? :???:
    Vielleicht gibt es ja Multivitamintabletten für Kinder, die Du ihr testweise mal ein paar Tage geben kannst...
     
  3. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo,
    Du hast schon ein paar gute Tipps bekommen. Cortisoncreme hilft nur eben deutlich schneller.
    Eingerissene Ohrläppchen sind ein Zeichen für eine Neurodermitis-Neigung, von diesen Zeichen gibt es so einige. Als Hautarzt kann man nach dem ersten Blick auf das Gesicht eines Patienten schon sagen, ob er eine Neigung zur ND hat oder nicht. Mit Mangelerscheinungen hat es meist nichts zu tun. Allerdings wird eine ND z.B. bei Zinkmangel schlimmer - das kann dann auch die Ohrläppchen betreffen. Beim Eisenmangel gibt es auch deutlichere Zeichen als die eingerissenen Mundwinkel, auch die sind oft ein Hinweis auf eine ND-Neigung.
    Die verschriebene Salbe solltest Du schon anwenden, wenn die Krusten am Ohrläppchen eine honiggelbe Farbe annehmen und/oder die Risse deutlich nässen. Dann sollte man die Heilung wirklich beschleunigen, weil dies Zeichen dafür sind, daß sich Bakterien einnisten. Einer richtig eitrigen Entzündung kann man dann mit einer kurzfristigen Kortisonanwendung verhindern.
    Liebe Grüße, Anke
     
  4. Hallo zusammen,

    also, vielen Dank erstmal. Ich meine, es ist noch nicht so schlimm, dass man mit Kortison ranmuss, es ist nur ganz leicht rötlich und auch nicht nässend, eher trocken. Aber Faicel hat ja ND :heul: , von daher ist das dann schon eine Erklärung. Ich versuch's erstmal mit Calendumed ...

    Alles Liebe
    Iman.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. eingerissene ohrläppchen mangelerscheinung

    ,
  2. eingerissene ohrläppchen mangel

    ,
  3. Ohrläppchen Einriss Ursache

    ,
  4. baby Ohrläppchen eingerissen,
  5. kind ohrläppchen eingerissen,
  6. ohrläppchen gertissen kindn
Die Seite wird geladen...