Eingefrorene Muttermilch

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Die_Anna, 15. Dezember 2007.

  1. Hallo zusammen!

    Pumpe fuer unseren Kleinen des Oefteren mal Muttermilch ab und friere diese dann ein.
    Letztens ist mir aufgefallen, dass diese nach dem Auftauen, naja, schon ziemlich fies schmeckt.
    Ist das normal oder habe ich irgendwas falsch gemacht??

    LG & Danke!
     
  2. AW: Eingefrorene Muttermilch

    :winke:



    hehe mein erster Beitrag :) Hmmm ich werde im Mai Mutter und habe auch schon darüber nachgedacht,ob man Muttermich einfrieren könnte,da ich auf jeden Fall stillen möchte...und für den Fall der Fälle,dass man immer Milch da hat...wenn se allerdings schon fies richt,ich weiss nicht....würde mich auch mal interessieren ob das so einfach geht.


    Viele liebe Grüße Püppi
     
  3. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Eingefrorene Muttermilch

    Hallo Anna,

    wie taust du denn die Milch auf?

    Ich hab Tim ja fast nur mit abgepumpter Mumi ernährt und hatte immens viel engefroren. Ich hab die Milch immer im Kühlschrank langsam aufgetaut und dann im Babykostwärmer auf Trinktemperatur erwärmt. Tim hat sie getrunken bzw. den daraus angerührten Milchbrei gegessen.

    Hier im Forum habe ich schon öfter gelesen, dass Kinder aufgetaute Mumi nicht mehr trinken.

    Was macht denn dein Kind, mag es die Milch oder nicht? Das ist doch das Entscheidende.

    :winke:

    PS: Worin frierst du die Mumi ein?
     
  4. AW: Eingefrorene Muttermilch

    Sie riecht ganz normal nach Milch, schmeckt allerdings eigenartig.
    An der Phasentrennung, die ja kommt wenn die Milch im Kuehlschrank steht,
    kanns auch nicht liegen, weil ich entweder direkt einfriere oder noch mal eben
    den Becher schuettel...
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Eingefrorene Muttermilch

    Ich hab bei Ariane abgepumpt, eingefroren und die Milch dann langsam im Kühlschrank auftauen lassen. Ging ein paarmal gut - bis irgendwann die Milch beim auftauen sauer war *wunder* Der Test ergab dann, dass auch frisch abgepumpte im Kühlschrank innerhalb einer Stunde umschlug. Meine Milch hatte sich offenbar verändert, einfrieren oder aufbewahren im Kühlschrank ging nicht mehr. Eine Erklärung darauf wusste selbst meine Hebi nicht.

    Vergleich mal den Geschmack frisch zu aufgetaut. Dann merkst du, ob sich was verändert hat.
     
  6. AW: Eingefrorene Muttermilch

    Das ist wohl von Frau zu Frau unterschiedlich.
    In der Muttermilch sind Keime enthalten, die zur Verdauung beitragen. Daher kann es beim Auftauen dazu kommen, dass die Milch schon anvedaut wir und dann entsprechend *würg* riecht. Wenn die Babys sie trinken, ist es aber angeblich kein Problem.

    Meine Milch riecht so metallisch, wenn sie eingefroren war. Nelio trintk sie nicht, ich würde es auch nicht tun wollen :)

    Man kann diese Verdauungsenzyme in der Muttermilch wohl abtöten, indem man sie vor dem Einfrieren auf 50 Grad erhitzt. Dabei werden zwar auch einige andere Nährstoffe mit abgetötet, aber wenn man einfriert, um gelegentlich mal diese Milch zu geben, ist es wohl absolut ok :jaja:
     
  7. AW: Eingefrorene Muttermilch

    Hallo Kathi!

    Entweder, wie du, im Kuehlschrank, wenns aber schneller gehen muss, bei Raumtemperatur.
    Benutze die Avent-Becher, weil die ja auch unter die Milchpumpe passen.
    Naja, wenn der Kleine richtig Hunger hat, nimmt er sie. Allerdings zahnt er seit Kurzem und
    ist etwas waehlerisch geworden...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...