eine Vollkorn-Frage

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Jen, 5. Januar 2005.

  1. Jen

    Jen

    Hallo ihr,

    mich beschäftigt auch mal wieder eine Frage: wie ist das nochmal mit dem Vollkorn ab 1 Jahr? Kann ausgemahlenes Vollkorn gegeben werden?

    Ich backe unser Brot meist selbst und habe bis jetzt für den kleinen Mann Roggenmehl/Weizenmehl Typ 550 genommen. Jetzt ist mir eine Tüte Roggenvollkornmehl und Dinkelvollkornmehl in die Hände gefallen. Kann ich das bedenkenlos nehmen? Und welche Sorte Weizenmehl ist am besten? Je dunkler, desto besser, oder lieber noch warten?

    Fragen über Fragen...

    Vielen Dank schon mal :)
     
  2. AW: eine Vollkorn-Frage

    hallo jen,

    vollkornbrot aus gemahlenem korn kannst du jetzt schon geben, volle körner erst ab 2 jahren, vorher kann der darm sie nicht verwerten. für die gesundheit gilt: je dunkler das brot desto wertvoller. je höher die zahl auf der mehlpackung, desto mehr vollkorn ist drin. 550 ist so gut wie weissmehl (auszugmehl), 1050 und höher ist vollkorn, wenn ich die zahlen richtig in kopf habe.

    ich würde roggenbrot auf jeden fall mit sauerteig machen, es ist bekömlicher, und das kind gleich an das dunkle brot gewöhnen. sobald die kleinen die ersten weizenbrötchen in die hand bekommen, wollen sie fast nichts mehr anderes.

    www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm hier kannst du weiter tipps lesen, es ist utes seite.

    :winke: gabriela
     
  3. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: eine Vollkorn-Frage

    Hallo!

    Emma kriegt auch dunkles Brot. Ich backe auch meist selbst. letztens hat sie sogar eines mit ganzen Sonnenblumenkernen und Leinsamen bekommen. Mochte sie gern, aber die Körner kamen unten wie heraus;-) Das lasse ich jetzt erst mal. Ich würde das ruhig machen mit dem Roggen und Dinkelvollkornmehl. Fein gemahlen oder auch geschrotet, nur halt auf ganze Körner verzichten.
     
  4. Jen

    Jen

    AW: eine Vollkorn-Frage

    Super, ich danke euch :prima:
     
  5. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: eine Vollkorn-Frage

    Hallo,


    Johanna liebt Dinkelbrot (und ich unterdessen auch ;-) und Vollkorntoast. Weißbrot und Brötchen dagegen werden verschmäht... ich backe auch ab und an selber und es gab bislang noch keine Probleme bei uns.

    Liebe Grüße

    Alex
     
  6. Jen

    Jen

    AW: eine Vollkorn-Frage

    Ich hatte Jascha auch schon ab und zu Dinkel(vollkorn)brot gegeben, war aber dann doch wieder unsicher, da er manchmal zu etwas dünnerem Stuhl neigt. Da dachte ich dann, es könnte vielleicht etwas mit dem Vollkorn zu tun haben.

    Richtiges Weißbrot hat er bisher nur einmal bekommen, als er Durchfall hatte. Das mochte er auch lange nicht so gerne wie das Roggenmischbrot. Das mit dem Sauerteig, Gabriela, ist eine sehr gute Idee, hab ich mir schon besorgt.
     
    #6 Jen, 6. Januar 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Januar 2005

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...