Dylan und die Playschool die Zweite...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Corinna, 10. Oktober 2007.

  1. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    :winke: In die Runde!

    Tjaaaa. Wo fange ich an??

    Dylan hat sich ja nach den ersten zwei "Brüllern" eigentlich recht "nett" in die Playschool eingefunden...
    Bis exakt einen Tag vor unserer Deutschlandreise! :cry:

    Er fing plötzlich wieder an zu brüllen und ich steh seit dem morgens nach dem Abschied zwischen 20 und 30 Minuten für ihn unsichtbar vor den Schulmauern und heule mit... :-(

    Und ich weiß einfach nicht, was ich machen soll!

    Es ist schon so, daß er die Gruppe wahnsinnig genießt, er liebt es, mit den anderen Kindern zu spielen, malen, basteln und -hat er sein Gebrüll erst mal eingestellt- "vermißt" mich über den Vormittag auch nicht wirklich!

    Aber die Abschiede sind der blanke Horror! :-(

    Er beschließt jeden Morgen auf´s Neue, daß er nicht in die Playschool will... :verdutz:
    Drei Mal die Woche muß er ja nun, und es ist egal (ich hab´s getestet), ob ich in der Gruppe bleibe oder nicht, seine obligatorischen 20-30 Minuten weint er, mal mehr mal weniger wütend...

    Und mir bricht das Herz!!!

    Ich habe ihn übrigens mal gefragt, was "passieren" muß, damit er beim Abschied nicht mehr weint.
    Er antwortet immer nur, daß er eben nicht in die Playschool gehen wolle... Sonst nix!
    Es sieht nicht so aus, als hätte er vor irgendwem- oder was Angst, die Sache mit dem Lärm (er ist so Geräuscheempfindlich) haben die Mädels dort schon selbst rausgefunden und dementsprechend sorgen sie dafür, daß zumindest seine Ankunftszeiten erst mal etwas "ruhiger" von Statten gehen...
    (Was ihn selbst übrigens nicht im Geringsten davon abhält, einen Mordslärm zu veranstalten... :hahaha: :rolleyes:)
    Und beim Abholen möchte er auch eigentlich gar nicht mehr weg... :nix:
    Tja... Und nun weiß ich nicht, wie ich die Abschiede "besser" gestalten kann/soll??
    Bitte, bitte, gebt mir Tips! :beten:

    Ich halte das morgendliche Weinen einfach nicht aus, kann aber auch nicht wirklich das Gelände verlassen, bis ich höre, daß er sich beruhigt hat, weil ich sonst den ganzen Vormittag immer so unruhig bin! :cry: :oops:

    :help: Helft mir!!!

    Herz-Gebrochene Grüße
    :winke:

     
  2. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Dylan und die Playschool die Zweite...

    Gar nicht, Corinna. Laß ihm einfach die Zeit, sich auf seine Weise von dir zu lösen. Wenn er auch danach keinen Spaß hätte, wäre es wohl was anderes - aber er ist ja nun doch gerne da.
    Dylan braucht das vielleicht, um seinen inneren Konflikt (bei Mama bleiben/gerne mit anderen spielen wollen) lösen zu können.

    Salat
     
  3. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Dylan und die Playschool die Zweite...

    (((Corinna)))

    :tröst:

    Ich kann in etwa erahnen, was du durchmachst ... und Dylan natürlich!
    Bin ja nun keine Expertin, kann dir nur erzählen, was meine Mama mit mir gemacht hat, weil ich auch immer Stress machte!
    Kann mich zwar nicht dran erinnern, aber lustigerweise kamen wir neulich wieder auf das Thema, weil wir zusammen auf dem Dachboden waren, wo wir "Huhuuu mit den Mut-Mach-Flecken" gefunden haben.

    Huhuuu, so nannte ich das Vieh wohl liebevoll, ist ein furchtbar häßliches Stofftier, dass ich abgöttisch liebte. Dieses Ding hat so lila P.unkt.e ...

    Ich hatte auch nie Bock auf Kindergarten und eines Tages nahm meine Mutter Huhuuu einfach mit und setzte ihn heimlich auf mein Stühlchen (wir hatten wohl jeder einen eigenen Stuhl).
    Ich freute mich wohl riesig, dass Huhuuu auch im Kindergarten war. Meine Mutter erklärte mir, dass Huhuuu ihr geflüstert hätte, dass er morgens zusammen mit mir in den Kindergarten will, weil es dort so toll ist. Außerdem hätte er ja Mut-Mach-Flecken ... da könne ja nix mehr schief gehen!

    :hahaha: Ich hab es wohl geglaubt, denn fortan war es wohl kein Problem mehr, wenn ich in den Kindergarten musste.

    Mama meinte, dass ich mir jeden Morgen Huhuuu in den Rucksack steckte ... 3 Jahre lang! :hahaha:

    Ehrlich, ich kann mich nicht erinnern ... wahrscheinlich wollte ich dieses häßliche Vieh nur irgendwie vergessen! :kicher:

    Hast du für Dylan nicht auch irgend sowas mit Mut-Mach-Flecken?

    Nur so ein Gedanke ... aber wahrscheinlich keine Hilfe, was? :umfall:


    LG
    Katja, die sich mal lieber davontrollt
     
  4. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Dylan und die Playschool die Zweite...

    :verdutz:
    :oops: Ich wäre NIE auch nur im Entferntesten darauf gekommen, daß er damit ein "Problem" haben könnte!!! :oops:

    :-? Jemineh...

    :hahaha:

    :herz: Was für eine liebreizende Geschichte!!! :herz:

    Stimmt, Dylan hatte in der ersten Zeit mein Kätzchen bei, das werde ich ihm mal wieder anbieten!!

    Mut-Mach-Flecken.... *grübel*
    Da findet sich bestimmt was!!! :lichtan:

    :hahaha: Niedlich....


    Und wie reagiere ICH jetzt am Gescheitesten, um es ihm dann noch etwas leichter zu machen??
    (Mal von Mutmachern und dem Wissen um seine inneren Kämpfe abgesehen)...
     
  5. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Dylan und die Playschool die Zweite...

    :hahaha:
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Dylan und die Playschool die Zweite...

    Linnea traegt ihren Trennungskonflikt wohl etwas beherrschter aus. Sie hat mir gerade heute morgen erzaehlt, dass sie mich eigentlich jeden Tag im Kindergarten vermisst, aber trotzdem viel Spass hat :herz:. Ich habe ihr gesagt, dass ich sie auch an manchen Tagen auch vermisse. Und damit war gut.

    Ich glaube Du kannst nur helfen, indem Du ganz ruhig und konsequent und sicher Deine Entscheidung, dass Kindergarten gut und richtig fuer Dylan ist, vertrittst und lebst. Auch wenn es Klippen zu umschiffen gibt, der Kurs ist klar gesetzt und wird verfolgt (laut ausgetragene Abschiedskonflikte hin oder her). Ich denke, damit gibst Du ihm am meisten Sicherheit.

    Lulu
     
  7. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Dylan und die Playschool die Zweite...

    toni hatte auch ihre heul-und was für mich noch schlimmer war, ihre klammertage.
    eine woche geschrei und an mich geklammert, ich hab gedacht, ich packs nicht .mein mutterherz war gebrochen.
    ich habe jeden tag die gleiche verabschiedung durchgezogen.und vor allem hab ich versucht, richtig "cool"und entspannt zu wirken.
    toi,toi,toi letzte woche liefs richtig super und jetzt winkt sie mir schon mit einem lächeln.(bin mal gespannt, obs so bleibt)

    ich drück dir die daumen.winkt dir dylan ?vielleicht könnte das euer ritual werden?oder er nimmt einen "freund"mit?(also kuscheltier)

    lg petra
     
  8. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Dylan und die Playschool die Zweite...

    :tröst:

    Gute Gedanken, Anregungen hast Du ja schon bekommen. Für mich ganz wichtig rausgepickt hab ich mal:

    - Zeig/Sag ihm, dass Du weisst, wie er sich fühlt (ich denke, der kleine querschädelige Dickkopf :herz: versteht das schon), bleib ab "auf Deinem/Eurem Kurs"

    - Einen "Freund", ob mit oder ohne Mutmachflecken, halte ich für sehr wichtig (wenn die Playschool da mitmacht, aber das hatten wir glaub ich schon, oder? ) - das ist "ein Stück zuhause, ein Stück Mama (umso besser, wenn es Deine Katze ist, die Du ihm mitgibst)

    So....weisst Du, was bei Lars, wenn er diese "Ich weiss nicht wohin mitmir"- Phasen im KiGa hatte, geholfen hat? Ich hab ihm zum Abschied einen Kuss bzw. zwei bzw. so viele wie er Hosentaschen hatte, in seine Hosentaschen gesteckt. Den konnte er bei Bedarf immer rausholen und sich nehmen. Ganz oft hat er gesagt am Nachmittag "Guck mal ich hab ihn noch und ich hab ihn nur gaaaanz ein bisschen genommen". Vielleicht hilft es ihm "einen Teil von Dir" mit dazubehalten und wenn dieser Teil nur imaginär ist.

    :knutsch:
    Claudia
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...