Durchschlafen - wahrscheinlich die 10.000ste *gg*

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Buddy, 31. August 2003.

  1. :-D Hallo und guten Abend!
    Also ich habe auch mal wieder eine Frage und hoffe auf Eure wundervollen Tipps!
    Luca geb. 23.07.02 ist inzwischen ein superduperliebes Kind, frißt wie ein Scheunendrescher, läuft wie eine Rennmaschine und ist ansonsten ehrlich ein absolutes Temperamentsbündel - hat er wohl von mir :-D
    ABER: Seit bestimmt 3 Wochen kommt er nachts manchmal 1 x, manchmal 5 x, manchmal alle Stunde. Manchmal meckert er nur, hört aber nicht eher auf, bis man ihm etwas zu trinken gegeben hat, manchmal hat er richtige Kreischattacken (meistens irgendwann zwischen 21 und 22.30 Uhr), die nach 3 min. vorbei sind und er dann friedlich wieder Heiha macht. Oft will er aber nur trinken und hier gehen die Meinungen ja erheblich auseinander. Manche sagen: Nix zu trinken geben, was mir allerdings unverständlich ist, weil ich nachts auch sehr viel trinke. Andere sagen eben: Na klar, die haben nachts auch mal Durst. Er trinkt mitunter locker 500 ml/Nacht. Wie gesagt: Bei der Hitze wäre mir das klar, aber da hat er es nicht gemacht und kam so 1-2x/Nacht. Jetzt kommt er regelmäßig 5 x oder noch mehr *genervtsei*
    Luca wird morgens gegen 7 Uhr endgültig wach. Dann schläft er nochmal von 11-ca. 12.30/13 Uhr und abends geht er meistens um 18.30 in die Heiha, weil er dann so müde ist, daß er quengelig wird. Das war schon immer so. Früher hat er mittags 3 Stunden geschlafen, das hat sich von alleine reduziert. Man legt ihn ins Bett und kann einfach raus gehen und die Tür zu und er dreht sich auf die Seite und ist *zack* sofort weg. Alles in allem ein echtes Traumkind. Ich will ja eigentlich auch nur wissen, warum das nachts auf einmal so ist. Sabbern tut er schon seit Wochen, Zähne hat er oben vier und unten zwei. Er kaut aber nicht mehr auf Sachen rum, wie sonst. Hat jemand einen Tipp oder ähnliches???
    Vielen lieben Dank und schönen Abend wünschen Petra und Luca
     
  2. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Petra!

    Ich weiss nicht ob es Dir hilft :) , aber Tobi hat jede Nacht einen Becher Rooibostee oder wenn es sehr heiss ist Wasser mit im Bett.
    Ich habe selber ja auch immer ein Glas Wasser am Bett und trinke sehr viel. :jaja:
    Tobi nuckelt sich allerdings auch nicht in den Schlaf > wenn er durst hat, dann trinkt er und stellt sich seinen Becher (NUK Magic Cup :) ) danach wieder auf 'seinen' Platz.
    Ich denke, das waere vielleicht eine gute Idee, dann braucht Ihr nicht jede Nacht ein paar mal zu 'springen', oder?!

    Liebe Gruesse
    Sabine
    :tippen:
     
  3. Hallo Petra,

    wieviel (incl. Babymilch) trinkt Luca in 24 Stunden? Aus welchem Gefäß trinkt er? Wie sieht euer Einschlafritual aus?

    Gruss
    Petra
     
  4. Hallo Petra!

    Schön, daß Du Dich meldest!
    Also: Luca fängt jetzt erst an, einen Essensrhythmus zu bekommen, er hatte einen Darmpilz, der so hartnäckig war und ich hatte wirklich Pech mit dem KA, der mir 8 Monate erzählen wollte, daß mein Kind immer noch Dreimonatskoliken hat ...
    Inzwischen ist es so: Entweder er trinkt morgens 250 ml Milupino Kindermilch oder aber auch Frühstücks-/Abenddrink von Alete und die aus der Flasche, aber selbständig. Vormittags mal nen Brezel oder einen Milupa-Baby-Müsliriegel oder Dinkelstangen.
    Mittags Gläschen ab 12 Monate und einen Fruchtzwerg zum Nachtisch. Nachmittags fast nie was, er will nix.
    Abends hat er bis vor 3 Tagen immer Miluvit mit und 1 Becher Obst - z.B. Alete/Bebivita gegessen. Brot ißt er gar nicht, schmeißt er weg, Wurst nur ohne Brot. Er ist SUPERPIENZIG was das Essen betrifft!!! Gestern hat er nur Wurst essen wollen, so daß er heute morgen schon um 6 h seine Flasche wollte. Heute abend hat er nix angerührt und war dann total begeistert, als ich ihm wieder den "Abenddrink" von Alete gegeben habe und hat die Flasche auch komplett weggehauen.
    Tagsüber drinkt er aus dem Becher Saft-/Wassergemisch, locker 1 l auf 24 Std.
    Seit ein paar Tagen - ich war inzwischen echt fertig - habe ich ihm seinen Saftbecher einfach ins Bett gestellt und siehe da, schon wars besser. Er kommt zwar immer nochmal weil er seine "Lullies" sucht, aber nur noch 1-3 x, also im Bereich des erträglichen ...
    Wie gesagt, mit dem Essen ist das nicht so einfach bei ihm. Durch 5 Monate "Dreimonatskoliken" und dann fast 4 Monate Darmpilz haben wir sehr, sehr spät angefangen, ihm verschiedene Nahrung anzubieten. Er verträgt auch nicht alles und bekommt nach wie vor leicht Blähungen und extreme Verstopfung. Es ist sehr kompliziert, was die Nahrung betrifft und es ist so schon tierisch lange geworden, das zu beschreiben. Alles andere würde glaube ich den Rahmen sprengen. Ach und ins Mittagsgläschen mache ich immer einen Schuß Öl rein, ist klar. Ich hoffe, ich habe jetzt nix vergessen und freue mich jetzt schon sehr auf Deine Antwort!
    Liebe Grüße und Tausend Dank! :D Petra
     
  5. Hallo Petra,

    ich wollte nicht eure Essgewohnheiten kritisieren, sondern wissen wieviel Luca in 24 Stunden Flüssigkeit zu sich nimmt. Sind die 500 ml in der Nacht bei dem 1 l mitgerechnet?

    Nach den letzten Angaben trinkt er 1,25 l pro Tag, was normal ist für das Alter, deckt wahrscheinlich gerade so seinen Bedarf, ist nicht übermäßig viel. Wenn er allerdings davon 500 ml in der Nacht trinkt, würde ich meinen, dass er unter tag zuwenig erwischt, und deshalb in der Nacht aufholt.

    Das würde ich versuchen durch hartnäckiges Anbieten zu verändern. Auch "Vorbild-Trinken" ist hier wichtig. Wenn Du selbst nachts oft trinkst, ist das nicht unbedingt eine Angewohnheit, die Du auf Deinen Sohn übertragen solltest.

    Denn erstens fährt der Stoffwechsel nachts runter. Zweitens ist es wichtig, dass der Körper unter tag bei Aktivität genug Flüssigkeit hat (Stuhlgang, Nieren, Schwitzen, Kreislauf). Drittens wirst Du irgendwann ein Windel-Nacht-Problem bekommen. Wenn die Kinder größer werden, ist es schwer genug eine Windel zu finden, die 12 Stunden durchhält. Wenn er dann noch einen halben Liter in sich reinschüttet seh ich eure Nächte schon unruhig wegen Windelwechsel.

    Deshalb mein Tipp: Schau dass er seinen Liter unter tag intus hat, würde mich wundern, wenn das Nachttrinken dann weiter so vehement bleibt. Das man ab und an mal Durst hat, kommt schon mal vor, ist meiner Meinung aber ein Hinweis auf zu geringe Flüssigkeit unter tag oder kommt bei Krankheiten vor.

    Gruss
    Petra
     
  6. Hallo Petra!

    Vielen Dank für Deine Antwort! Nee, das war ein Mißverständnis mit dem Essen, ich habe das auch nicht als Kritik aufgefaßt!!! Ich dachte, es hängt vielleicht damit zusammen. Habe auch völlig vergessen zu sagen, daß wir KEIN Einschlafritual haben. Es ist tatsächlich so: Wenn Du ihm sagst "Heiha gehen?" dann flitzt er zur Treppe, krabbelt hoch, wartet bis man ihn ins Bett legt, dreht sich um und ist - zack - weg. Das hat er vom Papi :-D !!!
    Das mit dem Trinken tagsüber ist ein guter Tipp!!! Es ist nämlich tatsächlich so, daß er nachts und tagsüber fast die gleiche Menge trinkt! Das werde ich ausprobieren! Vielen lieben Dank!
    Liebe Grüße, Petra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...