Durchfall, Spucken, Erkältung - wenns kommt, dann richtig

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Susanne26, 6. November 2002.

  1. Hallo!
    Ja, eigentlich sagt die Überschrift schon alles ... in der letzten Woche hat Lukas angefangen, so richtig zu spucken (Mein Freund meinte:"Wie ein Vulkan"), am Wochenende kam dann noch Durchfall dazu und heute noch eine Erkältung, die Nase läuft richtig. Ach mensch, der arme kleine Kerl!! Dabei lächelt er einen dann aber immer mal wieder tapfer an, so als wolle er sagen "Mach dir nicht so viele Sorgen" - aber die mach ich mir trotzdem ... er trinkt kaum was, wir mühen uns die ganze Zeit ab, ihm etwas einzuflößen. Aber auch Tricks wie aus dem Glas, mit dem Trinklernaufsatz und dergleichen durchschaut er nach 2-3 Schlucken, kneift die Lippen zu, macht sich steif, windet sich ... nichts zu machen. Heute hat er etwa 450 ml getrunken, das ist doch viel zu wenig!!! Spucken tut er zwar nicht mehr richtig, aber wegen dem Durchfall sollte er ja mehr trinken als sonst und überhaupt ist das doch zu wenig, oder? Was trinken eure denn so am Tag? Wie kann ich ihn denn zum Trinken motivieren???

    Am Mo waren wir beim Kinderarzt, er hat uns Zäpfchen (EMESAN) gegeben und diese Glykose-Elektrolytlösung empfohlen, die wir ihm eh schon gegeben haben. Aber er meinte, wenn es nicht besser wird und er weiter an Gewicht verliert, muß er an den Tropf Die sollen mein kleines Baby nicht stechen und ihm wehtun!!! Oh man, ich hoffe, dass er sich bald noch mal meldet (er schläft jetzt laut schnarchend) und wenn es mitten in der Nacht ist (sonst schläft er immer durch), ist es auch gut, Hauptsache, er trinkt was

    Viele Grüße, Susanne
     
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Oje, oje, ich wünsch deinem Süßen ganz bald gute Besserung :bravo: :jaja: :bravo:

    Mag er auch seine Milch nicht?

    Wenn er tatsächlich ins KH muss, so kann ich dich nur beruhigen :jaja: , alles halb so wild.Den Kleinen gehts am Tropf sooo schnell besser, du kannst förmlich zusehen, wie sie mit Flüssigkeit "aufgefüllt" werden und sofort besser drauf sind :? .
    Kleiner Tip:Beim pieksen rausgehen und erst zum trösten wiederkommen!
    Dann denkt er nicht :Mama hat zugelassen, dass die mir wehtun, obwohl sie dabei ist.
    Und für die Mamas ist es meist auch besser, auch wenns schwerfällt, rauszugehen.

    Aber solange es nicht soweit ist, drücken wir euch alle feste die Däumchen, dass ihr drumherum kommt :jaja:
    Schläft er den wenigstens ruhig?
     
  3. Hallo!
    Danke für die schnelle Antwort!!!
    Ja, er schläft ruhig - bis auf seinen einen kleinen Alptraum oder was das immer ist (genau 1 Std. nach dem Einschlafen weint er im Schlaf für 2-3 Minuten, dann ist wieder Ruhe).

    Danke für den Tipp mit dem Rausgehen, das ist keine schlechte Idee, zumal ich eh umkippen würde, wenn ich die Nadel sehe, so wie ich mich kenne *graus*

    Aber sag mal, wie wird das denn bei so kleinen Kerlen überhaupt gemacht? Wohin bekommen sie den Zugang: Hand, Arm oder woanders? Und wie verhindert man, dass das wieder rausrutscht? Ich meine, er liegt ja nicht still, rollt und robbt durch die Wohnung und kann recht energisch werden, wenn er was nicht will (Gesicht abwischen, Flasche geben, Nasentropfen geben etc.).
    Und kann man als Mutter auf jeden Fall auch über Nacht dabei bleiben? Er fremdelt gerade und ich glaube kaum, dass das gut ginge - zumal ich zu Hause eh kein Auge zumachen würde ...

    Ich geh auf jeden Fall morgen noch mal zum KiArzt. Vielleicht sieht es morgen ja schon wieder besser aus *hoff*

    Viele Grüße, Susanne
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Susanne,
    sicher warst du mittlerweile beim Doc und alles ist ok :jaja:

    Will dir aber dennoch schnell deine Fragen beantworten:

    Wohin man den Zugang macht, kommt ganz darauf an, ob dein Süßer "gute" Venen hat.
    Fürs Personal sind die Zugänge am Kopf die besten (den Eltern gefällts nicht so, aber es ist kein bisschen schlimmer als in der Hand).Diese Zugänge gehen seltener kaputt, weil die Kleinen nicht drankommen, es muss also nicht mehrmals gepiekt werden.Die Kanüle wird mit Pflaster festgemacht und evtl. mit Netzverband und einem Tupfer (wie bei der Nabelpflege am Anfang, kennst du vielleicht noch).

    An der Hand oder am Fuss wird auch häufig einer gelegt, der wird extra-doll fixiert mit Pflaster, einem Verband und darüber noch ein kleiner Handschuh oder ein Strumpf.
    Die Kinder versuchen zwar manchmal, daran zu reissen oder sind ziemlich wild beim spielen im Bett.
    Grundsätzlich ist das aber kein Problem, denn ein Kind, das so fit ist, braucht meist auch keinen Tropf.Die Kinder am Tropf sind halt wirklich "krank" und ziemlich schlapp.

    Meines Wissens ist es mittlerweile überall üblich, der Mutter eine Liege zur Übernachtung zur Verfügung zu stellen.Bei uns war das selbstverständlich.
    Und wenn nicht:NIEMAND kann dich zwingen, dein Kind über nacht alleine zu lassen, du hast ein Recht, dort zu bleiben, auch wenn du die Nacht zur Not auf dem Stuhl sitzend verbringst.

    So, nun halt mich aber auf dem Laufenden :jaja: !

    Alles Liebe,
    Petra
     
  5. Hallo!
    Danke für die Antwort & das Interesse!!!

    Lukas macht uns immer noch ein wenig Sorgen - der Inhalt der Frühstücksflasche landete im hohen Bogen auf mir und dem Bett (wir konnten glatt das Laken auswringen, bäh!), aber tagsüber ging es etwas besser. Ich hab morgens mit dem Kinderarzt telefoniert, er meinte, wir sollen abwarten und wenn er tagsüber auch nicht trinkt bzw. spuckt, sollen wir uns vor Sprechstundenende die Überweisung fürs Krankenhaus abholen ... ich denke, wir sind gerade nochmal drumrum gekommen.

    Mittags hat er sogar ein paar Löffel Möhrchen gegessen (aber nur, solange Papa Spielchen machte und ihn ablenkte) und von meinem Brot geknabbert! Man darf nicht mal aufs Klo gehen, die Kerle machen nur Unfug!! Als ich aus dem Bad wiederkam, lutschte Lukas an meinem Käsebrot!!! "Aber ich hab doch den Käse runtergenommen" O-Ton Dominique *seufz* Na, Lukas scheint es vertragen zu haben. Und einmal 150 ml, einmal 200 ml hat er brav getrunken, also Entwarnung! Dazu läuft jetzt zwar noch die Nase, aber er erträgt es halbwegs tapfer. Er ist ganz groggy und schläft jetzt zum dritten Mal. Das liegt wohl auch an den Zäpfchen (Emesan), die er wegen des Magens bekommen hat. Heute ist er aber auch ganz unleidlich, na, ich kanns verstehen! Gut, dass Dominique Urlaub hat, weil sein Richter ja nicht da ist, da können wir uns mit dem Kuscheln und Trösten abwechseln.

    Der dritte Zahn ist seit heute auch durch, es ist der linke Eckzahn unten. Eigentlich sollten ja nach den beiden unteren erst die oberen Schneidezähne kommen (ist ja auch alles geschwollen), aber Lukas hatte wohl andere Pläne.

    Mensch, die Kleinen können einem echt Kopfzerbrechen machen :???:
    Viele Grüße, Susanne
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...