Dufttipps gesucht

Dieses Thema im Forum "Aromen und Wellness" wurde erstellt von Maike, 6. November 2006.

  1. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    Hallo!

    Ich bin Aroma-mäßig ein ziemlicher Neuling. Nur ist es jetzt so, dass uns die Heizungsluft jedes Jahr mehr und mehr zu schaffen macht. Ich wollte jetzt mit feuchten Handtüchern über der Heizung etwas entgegenwirken.

    Gibt es da irgendwelche Öle, die man draufträufeln kann, die besonders "raumerfrischend" bzw. typisch für den Raum sind?
    Es dreht sich hier hauptsächlich um das Kinderzimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer. Außerdem ein Büro, dafür hätte ich gerne auch etwas Rauch-absorbierendes.

    Ich mag allerdings keine sehr schweren Düfte. Moschus und Lavendel in hoher Konzentration sind so gar nicht meins.

    Vielleicht habt ihr ja ein paar Vorschläge!

    Danke und liebe Grüße,
    Maike
     
  2. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Dufttipps gesucht

    :winke:

    schwierig was zu raten, weil Geschmäcker ja doch arg unterschiedlich sind.

    Frage deshalb mal so: Was willst du denn erreichen mit dem Duft - jetzt mal außer, dass der Raum gut riecht :-D Die Öle haben ja auch aromatherapietechnisch ganz unterschiedliche Wirkungen. Von daher würde ich an deiner Stelle mal sehen, WAS du gerne möchtest und dann gucken, ob der Duft dir zusagt.

    Was ich dir für's Kinderzimmer sehr empfehlen kann, ist Mandarine. Riecht superlecker und hat eine leicht beruhigende Wirkung. Schön, gerade nach dem Kindergarten/Schule - um runterzukommen oder vor dem Schlafengehen. Und in Erkältungszeiten etwas Niaouli dazu - das wirkt antiseptisch und macht die Atemwege schön frei - ohne dass man Bedenken haben muss (wie z.B. bei Eukalyptus etc. bei Babies und Kleinkindern)

    Mit den Düften kann man eigentlich nix falsch machen, behaupte ich jetzt mal dreist.

    Wegen der Erwachsenen-Düfte kann ich dir ja mal sagen, was ich so in Gebrauch habe:
    1. Palmarosa - riecht gewöhnungsbedürftig - hilft bei mir aber genial gegen Kopfschmerzen - fast genauso gut, wie eine Tablette
    2. Orange - wegen der Harmonie
    3. Bergamotte - zur Wirkungssteigerung der Öle und weil's gut riecht
    4. Patchouli - riecht nicht wirklich gut (für mich) - aber nehm ich bei erhöhter Reizbarkeit und Lustlosigkeit während PMS :umfall:
    5. Kiefernnadel - schleimlösend, desinfizierend, abwehrsteigernd
    6+7: Die oben genannten "Kinder"Öle

    Das sind so die Öle im Standardgebrauch. Mal nehm ich sie einzeln, mal gemischt - je nach Stimmung.

    Vielleicht ist ja da für dich was bei. Schade, dass du nicht über den Bildschirm bei mir schnuppern kannst :zwinker:

    Liebe Grüße
    Angela
     
  3. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    AW: Dufttipps gesucht

    Danke Angela :bussi:

    Probeschnüffeln wäre natürlich prima :wink:, aber vielleicht klappt es ja in der Apotheke.

    Deine Beschreibungen sind klasse, die helfen mir schon mal viel weiter :jaja: An etwas zitrusartiges hatte ich auch schon gedacht. Und wenn das abends noch beruhigend wirkt, dann ist Mandarine ja schon fast gekauft :)

    Nialouli haben wir seit der letzten Erkältung sehr erfolgreich in Gebrauch.

    Und Palmarosa gegen die Kopfschmerzen sind auch einen Versuch wert. Das ist nämlich gerade bei Heizungsluft ein Dauerbrenner bei uns.

    Ich glaub, ich gehe morgen mal schnuppern ;-)

    Irgendetwas gegen erhöhte Reizbarkeit bzw. Lustlosigkeit/Antriebslosigkeit/Grüblereien wäre auch nicht schlecht. Gerade jetzt, wo das Licht fehlt, merke ich nämlich, wie sehr mir das zu schaffen macht. Dann bin ich nur noch gereizt und unmotiviert.

    Liebe Grüße, Maike
     
  4. Brigitte Wetzel

    Brigitte Wetzel Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. November 2003
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Dufttipps gesucht

    Bei Antriebslosigkeit hilft ganz toll Rosmarin und Grapefruit. Das kann man übrigens schon morgens im Duschgel verwenden. Da beginnt der Tag schon ganz anders. Bei Grübeleien würde ich Bergamotte empfehlen (riecht auch sehr gut). Es hat eine sehr entspannende Wirkung.

    Ansonsten sind fast alle Zitrusdüfte wie Orange, Tangarine usw. "Gute-Laune-Macher". Daher nehme ich Orange auch zum Putzen her, erstens ist es enorm fettlösend und zweitens macht mir das Putzen so mehr Spaß.

    Viel Spaß beim Ausprobieren.

    Brigitte:)
     
  5. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    AW: Dufttipps gesucht

    Die heilende Energie der ätherischen Öle (Broschiert)
    von Gerti Samel, Barbara Krähmer
    (4 Kundenrezensionen)

    Natürlich über den Amazon Link, damit die Kasse klingelt, aber weißt ja selber.

    Dieses Buch habe ich, das kann ich dir sehr ans Herz legen! Ich mache sehr viel mit Ölen und es hilft mir wirklich sehr, gerade im seelischen und geistigem Bereich.

    Angela hat schon viele gute Tipps gegeben.

    Achte beim Kauf unbedingt auf die Qualität. Taoasis, Primavera, Weleda oder die Öle, die Brigitte verkauft um nur einige zu nennen, sind gut. Sie sollten 100 % naturrein sein.

    Palmarosa belebt und hellt die Stimmung auf, also auch gut bei Winterdepressionen, *gg*. Bei Kopfschmerzen kenne ich es so gar nicht. Du kannst es auch gut mit Zitrone, Vetiver oder Blütendüften mischen.

    Orange gehört auf jeden Fall zu den Top Favoriten der Öle.

    Es wirkt u.a. krampflösend und beruhigend auf den Magen und Darm. Also bei Blähungen, Magen-Darmkrämpfen einsetzen. Und die Cellulite wird es dir bei Massagen auch danken, *gg*.

    Für die Seele ist es wie der Sonnenschein. Es bringt Licht in dunkle Stimmungslagen. Es heitert dich auf. Für die Kids zum Einschlafen kannst du der Orange auch noch einige Tropfen Honig zugeben.

    Auch die Bergamotte ist super bei Winterdepressionen. Nochmal ein Stimmungsaufheller, der frisch und zitronig duftet. Es beruhigt die Nerven und entspannt so.

    Fürs Büro kannst du es mit Rosmarin, Lemongrad oder Verbena mischen, dann wirkt es geistig erfrischend und anregend. Es kann also auch anregen je nach Situation.

    Bei Lustlosigkeit geb Ylang Ylang dazu.

    Es nimmt auch den Rauchgeruch und wird bei der Raucherentwöhnung miteingesetzt. Noch ein Pluspunkt fürs Büro. Dann noch Lemongrad dazugeben.

    Mit Lavendel ( musst ja nciht so viel nehmen) ist es toll bei den Depressionen.

    Lavendel kann ich dir sowieso nur empfehlen. Es gehört in die Hausapotheke mit seinen tollen entzündungshemmenden Eigenschaften. Krampflösend bei Bronchities, ach ich könnte Stundenlang schreiben.

    Gut das ich erst neulich mal wieder nachgelesen habe.

    Viel Spaß in der Welt der Düfte!

    Meine Duftbox müßte mal dringend wieder aufgefrischt werden, so vieles ist leer.
     
  6. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    AW: Dufttipps gesucht

    Danke für Eure Tipps und auch für die Buchempfehlung :bussi:

    Da ist ja schon eine Menge dabei und ich werde jetzt mal munter loslegen.

    Wie ist das denn, mit der Duftkonzentration? Ich meine, ist das eher so ein hintergründiger Duft oder sehr auffällig? Ich kann mich noch an diese unseelige Potpurri-Zeit erinnern ud da wurde es mir in den Räumen regelmäßig schlecht...

    Tami - die Sache mit der Cellulite :ochne:

    :-D
     
  7. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Dufttipps gesucht

    Maike, die ätherischen Öle kann man mit den oft im Handel käuflichen (und billigeren) Parfumöle nicht vergleichen. Früher hab ich die auch mal benutzt und schon durch ein paar Tropfen von Würgereiz bis zu Kopfschmerzen alles bekommen. *örks*

    Das passiert aber bei den reinen atherischen Ölen nicht. Es mag schon sein, wenn du dich in der Tropfenzahl etwas verhaust, dass der Duft etwas zu intensiv und damit störend wirkt aber dann kipp ich einfach etwas Wasser hinterher und gut ist.

    Normalerweise reichen so 3-5 Tropfen Öl aus. Man muss schonmal ein bißchen ausprobieren, damit man "seine" Mischung findet, wo es angenehm ist. Gerade bei Mischung mehrere Öle. Am besten ist wirklich ein Buch, das dir ein paar Empfehlungen ausspricht hinsichtlich Mischung - du findest aber auch viele Seiten im Internet darüber. Wichtig für Kinder + Haustiere: immer nur die Hälfte der angegebenen Tropfenzahl verwenden (wenn es keine reine Kindermischung ist)

    Liebe Grüße
    Angela
     
  8. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    AW: Dufttipps gesucht

    In dem empfohlenen Buch, das ich hab, weil Ute es empfohlen hat sind jede Menge Rezepte drin und hinten sogar schon sortiert nach Beschwerdebildern! Dann ist noch jeder Duft ganz ausführlich einzeln beschrieben mit seinen Wirkungsweisen.

    Heißt das du hast keine Cellulite Maike? Neidisch rüberguck....
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...