Dornenbüsche

Dieses Thema im Forum "Mein Garten und ich" wurde erstellt von Tanja74, 12. Juni 2005.

  1. Hallo an alle!

    Wir haben in unserem Hausgarten (13 Wohneinheiten) 4 gefährliche Dornenbüsche. Wir und eine weitere Kleinkindfamilie im Haus möchten, dass diese Büsche entfernet werden, weil sie erhebliche Verletzungen zufügen können. Die Dornen sind so hart, dass sie selbst Leder durchbohren und im Ball/Haut usw. einfach abrechen und steckenbleiben.

    Normalerweise gehört die Entfernung von Bäumen/Büschen zu baulichen Veränderungen und bedarf einer Genehmigung aller Eigentümer. Aber gibt es eine Ausnahme bei gefährlichen Büschen (oder auch giftigen)? Weiß da jemand von euch Bescheid?

    LG Tanja
     
  2. ich stutze sowas radikal zurück.

    der vormieter hat mind. 2 sträucher abgesäbelt. hat keiner nach gefragt.
    eigentlich darf man das sicher nicht.
    aber in jedem jahr radikal zurückschneiden würd ich einfach machen. dann habt ihr es eben gemacht, damit das teil in form bleibt. ;-)

    giftige büsche werden mittlerweile scheinbar auch überall gepflnazt. stehen hier auch rum. da wüsste ich auch gern mal, ob das eigentlich so erlaubt ist. früher durfte sowas doch in wohngegenden gar nicht sein.
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke:

    ich schätze ihr werdet die Zustimmung aller Parteien brauchen.
    Allerdings finde ich es immer sinnvoller, die Kinder mit der "Gefahr" zu erziehen, als die Pflanzen zu killen :-?

    @gretel, also bei uns darf und durfte man schon immer auch giftiges pflanzen. Oft ist es bei uns so, daß nur heimische Gehölze gesetzt werden dürfen.

    LG Silly
     
  4. Hmmmm....ich will ja auch nicht unnötig Pflanzen abholzen. Es ist weniger ein Problem Kindern zu erklären, dass sie giftige Pflanzen (oder bzw. alle Pflanzen) nicht abrupfen und essen sollen. Aber wie kann ich spielende Kinder davon abhalten in einen Dornenbuch zu fallen? Es sind ja auch nicht Rosendornen, sondern ca. 4 cm lange sehr harte Dornen, die in die Haut eindringen und darin abbrechen. Mein Mann hat's durchlitten...

    Gretel, an das Zurückstutzen haben wir auch schon gedacht. Rausschmeißen können sie uns deswegen ja nicht..:wink:

    Vielen lieben Dank für eure Antworten!!! Mal schauen, was nächste Woche rauskommt.

    LG Tanja
     
  5. eben. :wink:

    also da, wo die teile nicht stören, mach ich auch nichts. aber mein sohn hat auch gerade wieder einen ratsch bekommen, als er schnell an einer stelle vorbei rannte. und ich bleib öfter mit jacken hängen. und dann ist schluss mit lustig.

    übrigens: das, was der vormieter gestutzt hatte, war bis zum boden gestutzt. also nur noch holz an der erde.
    als ich jetzt die hecken darüber gekürzt habe, kommt sogar das jetzt wieder mit neuen trieben. also man macht es damit ja nicht platt.

    silly: vielleicht war das im osten anders? *grübel* selbst der hausmops meinte, hier dürfte nix giftig sein wegen wohngebiet. war es dann doch.
     
  6. Neues vom Dornenbusch...

    ich glaube hier bahnt sich was an...Ein paar ältere Gartenfans (deren Slogan: Garten ist super, aber bitte nicht für Kinder egal welchen Alters!) hier im Haus haben wahrscheinlich ein Gespräch abends auf der Terrasse wegen den Büschen (die eine wohnt über uns) mitbekommen und haben heute alle Dornenbüsche gestutzt. Die sind deswegen nicht ungefährlicher...im Gegenteil. Sie haben jetzt den ganzen Dornenbusch-Abfall über den Garten verteilt und überall Zweige mit Dornen dabei verloren. Wir konnten mit unseren Kindern heute deswegen nicht in den Garten. Ich bin stinkesauer!!!
    :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:

    Bin mal gespannt, ob die das Zeug morgen wegräumen. Das ist bestimmt pure Absicht, weil sie es nicht leiden und ertragen können, dass Kinder im Garten spielen.

    Nächste Woche ist Eigentümerversammlung (wir sind nur Mieter) und heute hat sich die Verwalterin bei mir gemeldet, weil sie sich die Dornenbüsche anschauen will, um zu entscheiden, ob sie entfernt werden oder nicht. Komischer Zufall? Ich kann fast nicht daran glauben....

    LG Tanja
     
  7. hm. zumindest wäre das ein großer zufall.

    ältere menschen in dt. sind manchmal wirklich.... sagen wir .... seltsam.
    aber wart es doch erst mal ab.
    davon abgesehen, wenn die die büsche heute gestutzt haben, denk doch mal erst lieber positiv. vielleicht haben sie es getan, um die weniger gefährlich zu machen?
    wie auch immer, es wäre ja ein anfang gemacht. wenn der dreck morgen noch da liegt, würde ich den einfach selbst zusammenkehren und kein wort verlieren.

    bzgl. der eigentümerversammlung. geht da auch jemand mit kind hin? also habt ihr da drin eine lobby?
     
  8. Hm, Hausgarten mit 13 WE, ist der denn überhaupt zum Spielen freigegeben? Klingt irgendwie nicht so. Ich könnte mir schon vorstellen, dass es andere Hausbewohner nervt, wenn die Kinder dort Ball spielen. :verdutz:

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...