Dinkelzwieback

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von nici, 19. Juni 2003.

  1. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ute und all die anderen 'Gute-Tips-Wisser' :)

    Luca hat eine Weizenunvertraeglichkeit. Ich war dann jetzt mal im Reformhaus schauen, was es da so fuer Alternativen gibt, zum Knabbern zwischendurch :mampf: .

    Ich hab dort Dinkelstangen und Dinkelzwieback entdeckt. Hoert sich fuer mich gut an. Jetzt wollt ich noch schnell, bevor ich mich damit eindecke, euer OK einholen. Die muessten doch eigentlich genau das Richtige fuer Luca sein? Oder ist so was schwerer verdaulich, als 'normaler' Zwieback? :?:

    Danke und liebe Gruesse
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Nicole,

    Dinkelprodukte haben meistens Weizenspuren.
    1. werden sie in der gleichen Fabrik oder Bäckerei gebacken wo auch andere Mehle verarbeitet werden und
    2. was Dinkel heißt muss vom Gesetz her nur zu einem bestimmten hohen Prozentsatz Dinkel sein. Der Rest kann mit Weizenmehl aufgefüllt werden
    3. auch in "reinem" Dinkelmehl können sich erntebedingt Spuren von Weizen befinden.

    Bei echter Allergie ist Dinkel absolut zu meiden. Hier wären Reiscrispies sicherlich die beste Alternative zum knabbern zwischendurch. Auch glutenfreies Gebäck aus z.B. aus Mais wird generéll in Fabriken hergestellt die kein Weizen und Co. verarbeiten dürfen. Außerdem sind sie als Diätetisches Lebensmittel besonders kontrolliert. www.hammermuehle.de wäre eine Bezugsquelle.

    Liebe Grüße
    Ute
     
  3. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :o :o :o

    Das zieht mich jetzt richtig runter :( .

    Ich dachte ich koennt ihm dann wenigstens so was zum Knabbern geben. Und sein geliebtes Butterbrot :o (Dinkelbrot), was mach ich jetzt????

    Gibt es glutenfreies Brot auch beim Baecker, oder muss ich da dieses abgepackte aus dem Reformhaus kaufen?

    Trotzdem vielen Dank, liebe Ute
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Nicole,
    wenn ich das richtig gelesen habe, hat Dein Sohn keine Weizenallergie sondern lediglich eine Weizenunvertraeglichkeit. Ich glaube daher, dass Du problemlos Dinkelprodukte verfuettern kannst (mit Weizenspuren drin). Klaer das noch mal mit Ute --> PN!
    Der Alnatura Dinkelzwieback ist lecker, ungesuesst und gut vertraeglich.
    Lulu
     
  5. hallo nici,

    wenn nur eine unverträglichkeit im raum steht und du schon problemlos dinkelbrot gegeben hast, kannst du auch andere produkte geben, wo weizenspuren drin sind. in dem dinkelbrot den du gibst ist bestimmt auch einen weizenanteil drin, es sei denn, es ist ausdrücklich ausgeschlossen. dafür müsste aber das brot aus einer spezielle bäckerei kommen, ich nehme an es ist nicht der fall. d.h. für mich dass geringe mengen weizen problemlos vertragen werden. du findest aber in jedem reformhaus leckere kekse, stangen und zwiebacke die auf mais, reis, kastanienmehl usw. basieren, falls du die weizenmenge einschränken must.

    seit wann besteht die unverträglichkeit und wie wurde die festgestellt? wenn der darm reifer ist und nach einer weizenpause, würde ich mit dem arzt reden, ob ihr nicht wieder weizen einführen könntet. laurin hat nach monatelanger kuhmilchabstinenz wieder milch bekommen und diesmal verträgt er das, zumindest in kleinere mengen. eine unverträglichkeit bleibt nicht lebenslang, man muss hin und wieder testen ob sich das schon ergeben hat - nach absprache mit dem doc.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  6. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo Gabriela,

    also bei Luca wurde ein Bluttest gemacht, weil er mit Hautausschlaegen auf irgendwas reagierte. Dabei kam eben Weizen raus, auf den er leicht reagiert, sowie Apfel, Karotte und Ei. Er hat also keine Zoeliakie, oder so was.

    Der Arzt sagt, ich soll diese Nahrungsmittel ein halbes Jahr, besser 1 Jahr meiden und dann werden wir es nochmals versuchen.

    Zur Zeit haben wir es ganz gut im Griff, allerdings beginnen die Ausschlaege immer mal wieder ein wenig an Beinen und Armen.

    Ich hab mich jetzt entschieden, mal eine Woche lang wirklich auch Dinkel wegzulassen und zu sehen, ob sich dann etwas veraendert.

    Vielen Dank fuer eure Hilfe und liebe Gruesse
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Dann warte ich gespannt auf deinen Lagebericht :bravo:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...