Die Geburt von Lena im Krankenhaus

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Carmen-G, 26. Februar 2003.


  1. Hallo zusammen!

    Da ich in meiner Schwangerschaft liebend gerne Geburtsberichte gelesen habe, möchte ich nun selber meinen Beitrag dazu abgeben!

    Erst einmal hatte ich eine super tolle Schwangerschaft, mal von ein paar Ödemen und natürlich Sodbrennen abgesehen. Das blieb so bis ich das letzte mal vor der Geburt von Lena zu meiner Ärztin mußte. Sie sagte mir, das ich eine Schwangerschaftsvergiftung hätte und sofort zur Kontrolle in Krankenhaus mußte.

    Da lag ich dann erst einmal 4 Tage bis ich endlich eines Abends meine Wehen bekommen habe. Am Anfang konnte ich das ganz gut aushalten. So veratmete ich meine Wehen ganz alleine in meinem Bettchen. Um sieben Uhr morgens bin ich dann in den Kreissaal gegangen um meine Nachtarbeit kontrolieren zu lassen.

    Die Hebamme hat mich auch sofort dabehalten. MM war schon auf 6 cm. Prima dachte ich mir, Sie solle meinen Mann anrufen, damit er auch bei der Geburt dabei ist.

    Mann hat mich dann an den Wehentropf gehangen, damit die Wehen was stärker wurden. Um so ca. 10 Uhr war der MM schon auf 8 cm und ich wollte meine PDA. Die Hebamme sagte mir das Sie um 1 Uhr Feierabend haben würde und bis dahin die kleine wohl da sein wird.

    Als ich endlich meine PDA hatte ging es mir wesentlich besser. :-D Mir war eigentlich alles egal. Ich hatte endlich keine schmerzen mehr. Das war schön!

    Doch meine kleine wollte und wollte nicht kommen. Der Muttermund war vollständig geöffnet doch Sie rutschte einfach nicht tiefer. Ich hatte wieder sehr starke schmerzen. Die PDA half auch mit Nachspritzen nicht mehr. Ich war am Ende meiner Kräfte.

    Der Arzt kam und untersuchte mich. Ich hatte einen Geburtsstillstand. Der MMU war seit über 3 Stunden voll geöffnet und es ging einfach nicht weiter.

    Mann entschied sich für eine Not-OP. Der Chefarzt muße von Zuhause kommen. Lena wurde dann am 3. Oktober um 16.20 Uhr nach 18 Stunden Wehen per Zange und ganz übelen Dammschnitt :o geholt. Sie war 54 cm groß, wog 3.950 Gramm und hatte einen Kopfumpfang von 35 cm.

    Wie sich erausstellte wäre Sie nie ohne Hilfe auf die Welt gekommen da Sie ein Sternengucker war! :-o

    So das war die ganz kurze Fassung von Lenas Geburt.

    Liebe Grüße
    Carmen
     
  2. Traumgirl

    Traumgirl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    Du Arme, da haben sie so lange nichts gemacht :o

    Aber jetzt ist ja zum Glück alles vorbei! :bravo:

    Hast du noch Probleme mit deinem Dammschnitt?
    Ich hatte zum Glück keinen Dammschnitt, aber eine Freundin hatte noch über ein halbes Jahr nach der Geburt mit ihrem Damm probleme!

    Ich wünsche Dir noch alles Gute! :-o
     
  3. Dammschnitt

    Hallo Anna

    ja ich habe auch jetzt manchmal noch Probleme mit dem Dammschnitt. Wenn ich total blöde sitze oder lange laufe, kann es nochmal ordentlich ziepen. :-(

    Falls ich noch ein Kind kriegen sollte, wird es wohl ein Kaiserschnitt da bin ich mir sicher!

    Aber die Hauptsache ist ja das unsere Kleine Maus Gesund ist. Und das mit dem Dammschnitt geht hoffentlich auch mal ganz weg.

    Liebe Grüße
    Carmen
     
  4. Traumgirl

    Traumgirl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
    ja, das wichtigste ist natürlich das Deine Süße gesund und munter ist! :bravo:

    das mit dem Dammschnitt wird auch vergehn, ich wünsche Euch noch alles Gute! :bravo:
     
  5. Liebe Carmen,
    erst mal, auch wenn schon ein bißchen her ist :herz: lichen Glückwunsch !!!
    vielleicht tröstet Dich folgendes, Kinde die per Not OP oder Not Kaiserschnitt auf die Welt gepurzelt sind, haben auch später im Leben nie Probleme hilfe zu finden, ´wenn sie es nötig haben und sie können besser als andere darum bitten. Vielleicht weil es ihre erste Erfahrung war.

    Es ist wirklich ein schöner Bericht! Beim lesen hab ich gedacht, daß wir schon froh sein können über unsere moderne Medizien!!!
    Aber 3 Stunden mit fertig eröffneten MuMu, echt Horror!!! :o


    LiGrü :)

    Silke
     
  6. Madlen

    Madlen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Beiträge:
    2.922
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    Hallo!!!

    Schön das Du ales gut überstanden hast und deine kleine natürlich auch.
    Mein Maus war auch ein Sternenkucker aber bei mir ging es schnell in 3 Stunden war sie da ohne Hilfsmittel. Wie unterschiedlich doch alles ist.
     
  7. Hallo Madlen,

    schön das alles gut gegangen ist :bravo: .
    Und dann noch eine Lena im Oktober... das wird ein liebes Kind :) .



    LG
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...