Dellwarzen - was tun??

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von nico74, 7. November 2008.

  1. nico74

    nico74 Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    tief in Unterfranken
    Hallo an alle und vor allem Anke,

    Lena hat schon seit längerem Dellwarzen - und es werden immer mehr...

    Zur Geschichte:
    Der Kinderarzt meinte zunächst (da waren es nur wenige), wir sollten abwarten. Als es mehr wurden, waren wir mal beim Hautarzt. Der meinte, wir hätten mal eher kommen sollen... Dort wurden dann (allerdings von einer Helferin) sämtliche Warzen (es waren ca. 40) mit einer Pinzette nach nur örtlicher Betäubung mit einer Creme abgezupft. Lena hat - nur verständlicherweise - furchtbar geschimpft. Was mich damals schon wunderte (warum hab ich nur nichts gesagt...?) war, dass es keinerlei Desinfektion oder sonstige Vorkehrungen gegen weitere Ansteckung gab. Wir bekamen dann eine jodhaltige weiße Creme verschrieben, die wir auch fleißig aufgetragen haben und einen Kontrolltermin ein paar Wochen später. Dieser fand dann bei einem anderen Arzt derselben Praxis statt; der fragte aber nur, was er eigentlich tun solle... - nach einem kurzen Blick auf die halb verheilten Wunden meinte er, es sei ja alles in Ordnung.

    Doch nach einiger Zeit kamen an allen Stellen die Warzen zurück und sie breiten sich seither fleißig aus. Jetzt hat Lena weit mehr als vor dem Entfernen.

    Wir wollten jetzt mal zu einem anderen Arzt gehen, mal sehen, was der meint. Viele sagen ja, man solle nichts unternehmen - sie verschwänden von allein. Doch was ist mit der Ansteckungsgefahr - sowohl anderer Kinder (im Kindergarten - vor allem im Sommer) als auch jetzt von Baby Julia??

    Hat jemand Erfahrungen mit Dellwarzen? Wurden sie entfernt oder sind sie allein verschwunden.

    Florence-Anke: Wozu rätst Du als Spezialistin??

    Vielen Dank schonmal und viele Grüße
    Nico
     
  2. AW: Dellwarzen - was tun??

    Hallo Nico

    Mein Sohnemann hatte eine solche Warze und wir haben sie mit Infektodell behandelt. Erst war mir mulmig zumute weil sie auf der STIRN war und ich ihm nicht irgendein ätzendes Zeug ins Gesicht schmieren wollte, aber die Beratung in unserer Apotheke war echt super. Infektodell ätzt nicht, sondern kämpft gegen die Viren an, die die Warzen entstehen lassen. Nach dem Auftragen rötet sich das Gewebe und die Warze stirbt einfach ab.
    Lass dich doch mal in der Apotheke beraten.

    Schönes Wochenende noch und *drückdiedaumen* das alles problemlos verschwindet.

    LG Ela
     
  3. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.696
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Dellwarzen - was tun??

    Na, wenn Kaliumhydroxid nicht ätzend ist, dann weiß ich nicht... Ich halte davon nicht unbedingt viel, ich hab schon zu oft gesehen, daß die Warzen nach einer heftigen Entzündung trotzdem nicht weg waren...
    Dellwarzen (sofern sie nicht bei einem Neurodermitis-Patienten zu Hunderten auftreten) empfehle ich immer in Ruhe zu lassen, wenn sie nicht jucken. Sie heilen von selbst ab. Das kann allerdings eine ganze Weile (einige Monate) dauern.
    Einzig Thuja-Urtinktur oder bei Juckreiz solche Sachen wie Anästhesulf-Lotion oder Lotio alba empfehle ich regelmäßig.
    Das Abzupfen mit der Pinzette bringt nur unter absolut hygienischen Bedingungen etwas, und wenn man auch den Inhalt dieser Warzen entfernt (da ist so eine weißlich-krümlige Masse drin, die ist ansteckend), dann hat man eine Chance, daß sie wegbleiben.
    Solange die betroffenen Hautstellen von Kleidung bedeckt sind, besteht gar keine Ansteckungsgefahr für andere Kinder. Ansteckend ist der Inhalt der Warzen - dann, wenn sie aufgekratzt werden oder im Schwimmbad sehr aufweichen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  4. nutella

    nutella Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. November 2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Süddeutschland Nähe HN
    AW: Dellwarzen - was tun??

    Wir hatten die auch. Der Kia meinte die gingen von alleine weg. Ich zweifelte. Aber siehe da nach einen halben Jahr waren diese verschwunde.
    LG
     
  5. nico74

    nico74 Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    tief in Unterfranken
    AW: Dellwarzen - was tun??

    Vielen Dank für eure Antworten - vor allem an Anke!!

    Ich hätte noch eine weitere Frage, auf die mich Deine Antwort gebracht hat:
    Lena hat in den Armbeugen und am Oberschenkel, vor allem das wo auch die Warzen sind, seit einiger Zeit gerötete Stellen. Kann das Neurodermitis sein (ich glaube allerdings nicht, dass es juckt)? Hab ich Deine Antwort richtig verstanden, dass man bei Neurodermitis die Warzen eher entfernt? Falls ja, warum?

    Vielen Dank und liebe Grüße, Nico
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.696
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Dellwarzen - was tun??

    Bei der Neurodermitis kommt man mit den Warzen ab und zu in einen Teufelskreis. Die Ekzeme jucken, es wird gekratzt. Die Warzen, die auf trockener Haut schneller angehen als bei "normaler" Haut, werden aufgekratzt, der Inhalt auf der ekzematisierten Haut verteilt, es entstehen immer mehr Warzen. Diese können nun auch von sich aus jucken etc. pp. Deshalb überlegt man sich bei einer aktiven Neurodermitis schon mal eher, die Warzen zu entfernen.
    Ob Lenas Rötungen ND sind? Kann ich schlecht sagen - ich bin allerdings mit der Diagnose auch vorsichtig, nicht jede trockene und auch mal gereizte Haut bei Kindern ist gleich ND.
    Ich würde einfach mit einer nicht zu fetten Creme regelmäßig cremen und dann mal abwarten.
    LG, Anke
     
  7. NicSam

    NicSam Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Dellwarzen - was tun??

    Ich unterschreib mal bei Anke (klar, sie ist ja die Expertin;) )
    Josephine hat auch ND und letztes Jahr an den Oberschenkelinnenseiten Dellwarzen gehabt. Auf Anraten des KiA haben wir Infectodell angewandt, das war ganz fürchterlich, weil es für Josephine so unangenehm war, am Anfang hat sie immer geweint, und später sich Mühe gegeben sich zusammenzureißen... Trotzdem hat sie immer wieder neue Warzen bekommen, und da habe ich kurzerhand beschlossen die Haut mehr zu cremen, und habe das Infectodell weggelassen. Als ihre Haut besser wurde, verschwanden auch die Warzen wieder.

    Liebe Grüße,
    Nicole
     
  8. XANNA

    XANNA Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Im Rübenland
    AW: Dellwarzen - was tun??

    WIr haben sie bei Philipp auch abzupfen lassen vom Kia. Das klappte, aber er hat nie alle erwischt. DAnn bekam er plötzlcih noch welche an anderen Körperstellen, aber da wir schon 4mal zur Behandlung waren, haben wir eine Pause gemacht und nach einiger Zeit wurden plötzlich dick und rot --- und waren dann schnell ganz verschwunden
    Alex
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...