Deine Produkte- Regina

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von nine, 18. Juni 2002.

  1. nine

    nine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo
    erst mal vielen lieben Dank.
    Päckchen ist angekommen :bravo:
    Könntest du mir sagen bzw. beschreiben wofür ich die einzelnen Öle nun nehmen kann?
    Und wieviel man auch davon nimmt.
    Besonders von dem Zahnwehöl.

    Folgende Öle: Naouli, Lavendel, Melisse, Gute Nacht Öl.
    Wäre dir dankbar, weil aussen nichts draufsteht.

    lg
    nadine
     
  2. Dagmar

    Dagmar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    BM
    Hallo Regina,

    möchte hier auch nur mal kurz DANKE sagen.
    Diese Nacht hat Samuel so unruhig geschlafen, wegen der Hitze, dass ich ihm gegen 3 Uhr, nachdem er mindestens zum 10. Mal wach geworden ist, einen Tropfen GuteNachtÖl auf den Bauch gerieben habe. Danach habe ich ihn bis 7 Uhr nicht mehr gehört. Das Öl hat Wunder bewirkt. :bravo:

    Vielen Dank und liebe Grüße
     
  3. Hallo Ihr Lieben,

    auf meiner Homepage www.schreibaby.de gibt es unter der Rubrik "Rat & Hilfe" ein Untermenü Aromatherapie. Wenn Ihr das anclickt findet Ihr die ganzen Anwendungsmöglichkeiten - außerdem ist es auch im Praxis-Shop bei en einzelnen Artikeln in Kurzform erläutert.
    Damit Ihr aber die Infos gleich habt, habe ich Sie Euch aus der Seite hierherkopiert :bravo:

    Also, los geht´s:

    Massageöl

    Auf 50ml Öl (gutes Pflanzenöl wie Mandelöl, Jojobaöl, Olivenöl, Macadamianußöl etc,) gibt man 2-3 Tropfen ätherisches Öl. Will man verschiedene Öle als Mischung anwenden, stellt man zuerst die Mischung her und nimmt dann aus dieser die benötigte Menge von 2-3 Tropfen. Schöne fertige Babymassageöle finden Sie auch in meinem "Praxis-Shop" bereits fertig gemischt! Oder Sie mischen selbst: sowohl Basisöle als auch ätherische Öle finden Sie dort ebenfalls.

    2) Bad

    Auf ein Babybad gibt man 2-3 Tropfen ätherisches Öl. Wenn man möchte und keine Kuhmilchallergie vorliegt kann man noch 1 Essl. Sahne oder Milch als Emulgator dazugeben, d.h. das Öl vermischt sich besser mit dem Wasser und die Haut wird ganz besonders gepflegt.

    :relievedface: Verdampfen / Versprühen

    Besser als die Aromalampe eignet sich für Babys die Wasserschale, da es nicht ganz so intensiv wird und gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit erhöht. In eine Schüssel mit heißem Wasser gibt man 3 Tropfen ätherisches Öl und lässt dies - evtl. auf der Heizung - im Zimmer verdampfen. Eine andere Möglichkeit ist das Versprühen. Nehmen Sie eine saubere Sprühflasche (z.B. Blumen- oder Wäschesprüher) und geben auf 200ml Wasser 3-4 Tropfen ätherisches Öl. Damit können Sie dann prima Wohlgerüche im Zimmer verteilen und gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit leicht erhöhen.

    4) Kompressen

    Eine Tasse warmes Wasser mit 1 Tropfen ätherischem Öl vermischen, mit dieser Flüssigkeit ein Gästehandtuch tränken und als Kompresse auflegen. Diese Methode eignet sich besonders für die Bauchwehkranken!

    5) Pure Verwendung

    Ätherische Öle nie pur auf die Haut kommen lassen (Ausnahme: Lavendel und Tea-tree). Eventuell kann man einzelne Öle (s. dort) pur auf Kopfkissen oder Schlafanzug geben, aber nur 1-2 Tropfen!



    Einzelne Öle, die sich gut bei Babys bewährt haben
    nach oben

    Lavendel

    Antiseptische, schmerzstillende, wundheilende und leicht beruhigende Wirkung, ebenso insektenabweisend. Bei Insektenstichen und Verbrennungen kann Lavendel pur auf die betroffene Stelle getupft werden. Lavendel eignet sich zur leichten Beruhigung im abendlichen Bad und - in einer Schüssel mit warmem Wasser am Fenster aufgestellt - zum Fernhalten der stechenden Plagegeister. Ebenso hilft auch hier ein Tropfen auf Kopfkissen oder Schlafanzug. Übrigens hält Lavendel im Putzwasser Schadinsekten fern (Küchenschränke!). Lavendel gibt´s im Praxis-Shop pur oder als Bestandteil einiger Mischungen.

    Niaouli

    Niaouli gehört zu den Teebaumölen und wirkt antiseptisch, kreislaufanregend, schleimlösend und schmerzstillend. Es ist für Babys das am besten geeignete Öl bei allen Atemwegsinfektionen und sehr gut geeignet im Massageöl um vor allem Brust und Rücken einzureiben (nicht pur! Mischen Sie wie bei Massageölen erklärt), aber auch im Bad und zum Verdampfen. Die Atemwege werden wieder frei und die Luft wird gereinigt. Im Praxis-Shop bekommen Sie Niaouli als reines ätherisches Öl oder auch in verschiedenen Mischungen.

    Melisse

    Melisse mit seinem frischen, zitronenähnlichen Duft wirkt beruhigend, ausgleichend und krampflösend. Es lässt sich pur verwenden oder auch gemischt mit Lavendel ist es ganz toll! Im Praxis-Shop finden Sie Melisse als reines ätherisches Öl, als fertige Mischung für Wickel und Bad ("Gute Nacht" = 10%-iges Melissenöl) und als Bestandteil der Babymassageöle "Schutzengel" und "Wiegenlied".

    Mandarine

    Der süße, frische Duft der Mandarine ist der Lieblingsduft der meisten Kinder. Er wirkt entspannend und hilft bei schlechter Laune und Reizbarkeit und hat sich deshalb besonders auch im Krankenzimmer bewährt. Gern wird Mandarine gemischt mit Melisse und/oder Lavendel. Im Praxis-Shop bekommen Sie Mandarine als reines ätherisches Öl und in der Babymassageöl-Mischung "Wonneproppen".

    Soweit der Auszug aus meiner Seite.

    Ich habe mir auch fest vorgenommen, demnächst eine kleine Broschüre zu den Ölen zu entwerfen. Hättet Ihr Interesse daran? Ich stelle mir nur so 6-10 Seiten vor mit den wesentlichen Infos. Bin gespannt, was Ihr davon haltet!

    Für weitere Fragen bin ich gerne da!

    Liebe schwitzende Grüße (die Finger kleben heute an den Tasten!)

    Regina
     
  4. Hallo Regina!
    Ich fände das super, wenn du eine Broschüre herausbringen würdest.
    Ich hab mir schon vor ein paar Monaten ätherische Öle bei dir gekauft, und trau mich aber manchmal nicht so recht sie anzuwenden.
    Zum einen weiss ich manchmal nicht wie, und zum anderen hört man halt auch immer wieder dass man bei Babys vorsichtig sein soll mit ätherischen Ölen.
    Die Broschüre würd ich mir auf jeden Fall bestellen!

    Heisse Grüsse aus Baden

    Nadine
     
  5. Dagmar

    Dagmar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    BM
    Hallo Regina,

    genauso geht es mir auch. Ich habe auch einige Öle, verwende sie aber nur selten, weil ich noch nicht so fit in Bezug auf Aromatherapie bin. Eine Broschüre wäre echt super!

    Jetzt noch eine Frage.
    :?: Ich habe da wohl was falsch gemacht. Ich habe nämlich das GuteNachtÖl (1 Tropfen) pur auf Samuel's Bäuchlein gerieben. Das war wohl falsch, wie ich nun gelesen habe. Was kann nun schlimmes passieren?

    Ängstliche Grüße

    Noch eine Frage, warum kann ich bei Dir "Sprechstunde" und "Rat und Hilfe" nicht öffnen? Das heißt gerade habe ich festgestellt, wenn ich "Im neuen Fenster öffnen" anklicke, dann geht's. Komisch!
     
  6. Liebe Dagmar,

    da ist wirklich nichts schlimmes passiert, denn ob nun ein Tröpfchen auf dem Bauch verrieben wird oder 5 Tropfen als Wickel benutzt werde ist egal. Es kommt ja in beiden Fällen direkt auf die Haut! Der Vorteil des Wickels ist, dass die Wirkung länger anhält, aber bei der Hitze zur Zeit war es ohne Wickel wahrscheinlich sowieso besser! Bei direktem Einreiben sind allerdings 1-2 Tropfen ausreichend - gut hast Du das gemacht! :bravo:

    Dass die Seiten bei mir nicht aufgegangen sind hat vielleicht daran gelegen, dass du nicht bemerkt hast, dass sich Untermenüs öffnen :jaja: Also einfach nochmal probieren und dann die Untermenüs anclicken - dann geht´s weiter!

    Bitte gib mir Bescheid, falls es wieder nicht klappt - dann müssen meine Jungs ran!

    Danke und liebe Grüße

    Regina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...