Daumen drücken und Hilfe für Vorstellungsgespräch

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Knuddelbärchen, 24. September 2008.

  1. Knuddelbärchen

    Knuddelbärchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Hallo,

    man verzeihe mir, dass ich das Posting hier und nicht bei Job und Kind poste, aber es eilt leider sehr.

    Ich war jetzt 3 Jahre in Elternzeit (davor war ich 8 Jahre bei einer Anwaltskanzlei, die mich aber jetzt nicht mehr in Teilzeit gebrauchen können). Die Kanzlei war mein 1. Arbeitgeber vorher war ich in Ausbildung.

    Meine Elternzeit endet eigentlich erst mitte Nov, ab Anfang Nov beginnt die Eingewöhnungszeit in der Kita für meinen Sohn. Nun hatte ich eine Bewerbung rausgeschickt, weil die ausgeschriebene Stelle perfekt auf mich passen würde, aber die suchten eigentlich schon ab 1.10. Also habe ich mir eigentlich keine großen Hoffnungen gemacht, ich habe erst eine Betreuungsmöglichkeit für mein Kind ab November.

    Gestern rief mich die Anwältin an, ich soll morgen zum Vorstellungsgespräch kommen. Gestern und heute bin ich rumgerannt und habe mir ein Outfit besorgt und die Betreuung für Julian organisiert. tja und jetzt läuft meine Galgenfrist, morgen ist das Vorstellungsgespräch und ich habe keine Peilung was auf mich zukommen könnte bzw. wie ich mich vorbereiten kann.

    Was wird denn so allgemein bei Vorstellungsgesprächen gefragt??? Ich hatte in meinem ganzen Leben erst 2 Vorstellungsgespräche und die liegen 8 Jahre zurück ... und da bin ich frisch von der Ausbildung gekommen - da war die Messlatte auch noch nicht so hoch eingestellt ...


    Ich weiß vom Telefongespräch her, dass es drei Anwältinnen sind, die alle 3 beim Vorstellungsgespräch anwesend sind und dass es etwa eine 3/4 Stunde dauern wird. (ich glaub das wird hart)

    Drückt mir mal bitte die Daumen, dass ich das nicht vermassle. Ich habe mir die Homepage der Anwältinnen angeschaut und die sehen ganz nett aus (jedenfalls nicht wie Bewerberfressende Monster) und auf meine Frage am Telefon, ob der Arbeitsbeginn mit Mitte November nicht zu spät für Sie wäre, meinte die Anwältin zu mir "wenn die Richtige kommt, dann können wir auch warten".:rolleyes: Was für mich schonmal gar nicht so verkehrt klingt.

    Vielleicht könnt ihr mir kurz schreiben, was so regulär gefragt wird (eine 3/4 Stunde kommt mir ziemlich lang vor - grussel).
     
  2. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.815
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: Daumen drücken und Hilfe für Vorstellungsgespräch

    Sinngemäss habe ich neulich gelesen, dass es einfach "stimmig" sein muss - gerade in ganz kleinen Betrieben. Von daher (ist das leicht gesagt) - entspann dich. Entweder die Chemie stimmt zwischen Euch, dann wird es auch was mit dem Job oder es passt halt nicht - dann würde vermutlich auch die beste Kompetenz nichts nutzen. Stell dir einfach vor, du bist in einem Kleinstbetrieb und hast jeden Tag jemanden da, den du nicht magst ... so wird es denen vermutlich auch gehen ....

    *dir daumen drück*
    Martina
     
  3. Knuddelbärchen

    Knuddelbärchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Daumen drücken und Hilfe für Vorstellungsgespräch

    Hallo Martina,

    ich weiß, dass ich eigentlich entspannt sein sollte. Aber 1. will ich nicht unvorbereitet da auftauchen und 2. möchte ich die Stelle wirklich haben. Es gibt nicht so viele Angebote in Anwaltskanzleien in Teilzweit (und für Vormittags schon gar nicht, wenn dann suchen Sie meist für nachmittags eine Teilzeitkraft).

    Die Arbeitsstelle liegt auch nicht gerade "um die Ecke", eine gute 3/4 Stunde bin ich mindestens unterwegs - aber das wäre es mir wert!

    Wenn Sie mich nach meinen Gehaltsvorstellungen fragen, da habe ich sowieso ein Problem. :ochne:

    Hier mal die zwei Möglichkeiten fürs Outfit:

    Blusen sind schlimm bei mir, ich finde kaum welche, wo das Holz vor der Hütte reinpasst. Am Besten passt noch die weiße, aber die ist weiß mit weißen gestickten Blüten drauf und der Anzug hat Streifen - ist wohl ein Stilbruch dann oder?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     

    Anhänge:

    #3 Knuddelbärchen, 24. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 24. September 2008
  4. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.727
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Daumen drücken und Hilfe für Vorstellungsgespräch

    Ich finde die weiße Bluse sieht besser aus. :winke:

    Zu Vorstellungsgesprächen: Ich hatte schon einge und keines war wie das andere. Du solltest jedoch gut Dein Lebenslauf erzählen können und auch vorbereitet haben, warum Du diese Stelle haben möchtest.

    Mir wurden schon die merkwürdigstenFragen gestellt, das würde ich bei so einem Job eher nicht erwarten. Ich drücke Dir jedenfalls ganz fest die Daumen.
     
  5. Knuddelbärchen

    Knuddelbärchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Daumen drücken und Hilfe für Vorstellungsgespräch

    Hallo Susala,

    vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mich jetzt schon durch die Homepage gearbeitet und auch einiges querbeet gelesen (Fristen und so)...

    Die weiße Bluse finde ich auch am Schönsten. Allerdings sitzen mir 3 Frauen gegenüber und ich weiß echt nicht, ob es ein Stillbruch ist eine geblümte (wenn auch in weiß eingestickt) Bluse zu einem gestreiften Hosenanzug anzuziehen. Was meinst du - dass sie Muster hat, sieht man auf dem Foto.
     
  6. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.727
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Daumen drücken und Hilfe für Vorstellungsgespräch

    Ich finde das ok. Gerade weil das Muster nicht so auffällig ist. Ein gestreift zu einem anderen gestreift finde ich zu streifig. Beides sieht aber gut aus.

    Wenn Du Dich durch die Homepage gearbeitet hast bist Du doch sehr gut vorbereitet. :winke:
     
  7. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.727
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Daumen drücken und Hilfe für Vorstellungsgespräch

    Vielleicht liest Du das gar nicht mehr vorher. Ich drücke Dir die Daumen, dass es ein nettes Gespräch wird und Dui die Stelle bekommst. Berichte bitte.....:winke:
     
  8. Knuddelbärchen

    Knuddelbärchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Daumen drücken und Hilfe für Vorstellungsgespräch

    Hallo,

    ja es war ein nettes Gespräch und Symphatie war von beider Seite. Leider wars das aber auch schon, denn die Stelle war für Teilzeit vormittags 18-20 Stunden die Woche ausgeschrieben. Im Vorstellungsgespräch kam dann aber heraus, dass sie 2 Mitarbeiter in Vollzeit haben und bei Urlaub oder Krankheit dieser 2 Mitarbeiter hätte ich Vollzeit gehen müssen (also quasi die Stelle der Vollzeitkraft besetzen). Das ist aber nicht so einfach machbar, da mein Mann ganz schlecht Urlaub bekommt und bei 2 Mitarbeitern wären alleine schon die Urlaubstage insgesamt fast 60 Tage im Jahr, wo ich definitiv Vollzeit hätte gehen müssen - soviel Urlaub hat mein Mann gar nicht und meine Mutter bzw. die Schwiegis wohnen alle über 500 km weit weg - wir haben hier ja niemanden weiter. Mein Sohn ist außerdem 2 x die Woche in Therapie ich wüsste gar nicht wie ich das alles in Griff bekommen sollte z.B. wenn man mich Sonntag anruft und sagt, ich muss ab Montag ganztags kommen, weil eine Mitarbeiterin krank ist. Schade, ein Zusatz in der Anzeige "bei Bedarf auch ganztägig" wäre sehr hilfreich für mich gewesen, die Stelle richtig einzuschätzen.

    Zumindest lag es nicht an mir direkt, sondern einfach nur daran, dass wir die Arbeitszeiten nicht aufeinander abgeglichen bekommen. Naja, neue Chance - neues Glück. :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...