Dauerndes Aufstehen beim Einschlafen

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Brini2000, 24. Februar 2006.

  1. Brini2000

    Brini2000 Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hildesheim
    Homepage:
    Hallo ihr alle,

    ich brauch mal ein paar Anregungen.

    Gina schläft seit 3 Monaten mehr oder weniger gut im Juniorbett, also ohne Gitter, weil sie da schon prima rüberkam.

    Madame nimmt das zum Anlass, 10000fach wieder rauszukommen. Das an sich wäre ja nicht soo schlimm wenn sie wenigstens im KiZi bleiben würde, dann könnte sie meintewegen noch ein bisschen spielen oder Bücher angtucken, um dann alleine ins Bett zu gehen. Stattdessen steht sie alle 20 Sekunden im WoZi und möchte: Was trinken (variiert da: Saft, Tee, Brause, Milch, Kakao usw, wird alles einmal durchgespielt). Gibt natürlich nur einen becher mit Wasser. Dann muss sie mindestens 3 mal auf Toilette(kommt nie was), hat 30mal "AUA" an allen möglichen Stellen und will noch 20 verschiedene Dinge essen, badewanne gehen, fernseh gucken usw.
    Dann soll Mama immer noch rüber, sie wieder zudecken - hab ich doch erst vor 20 Sekunden *grummel*.

    Einschlafritual: Sandmann gucken, dann Abendbrot, dann Waschen/Baden, Zähneputzen, Schlafi an, Vorlesen, Singen, Kuscheln und dann Gute Nacht und raus. Meistens liegt sie gegen acht im Bett, früher macht das auch keinen Sinn, da ist sie noch nicht müde. Teilweise sagt sie selber Mama, du kannst Wohnzimmer gehen. Um 20 Sekunden später wieder neben mir zu stehen....

    Was kann ich denn da machen? Ich möchte Abends auch gerne mal VOR 21.30 Zeit für mich haben...Teilweise zieht sich das bis Mitternacht hin!! Ich hab auch schon versucht bei ihr zu bleiben bis sie schläft - mal klappts und sie schläft innert 5 Minuten händchenhaltend mit mir ein, aber meistens erzählt sie noch 1000 Sachen, fängt an zu turnen, albert rum....Obwohl sie am Gähnen ist, sich die Augen reibt und schon sagt, sie wolle schlafen...Warum macht sie es dann nicht???

    Achja. insgesamt kommt sie auf 11 Stunden Schlaf, Mittagsschlaf den sie nicht immer macht mit eingerechnet.

    Ich wäre dankbar für gute Tipps oder einfach nur das Wissen, dass es Anderen auch so geht und es nur die berühmte Phase ist....

    LG Brini
     
  2. piglett

    piglett herzliches Hörnchen

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Salzburg
    AW: Dauerndes Aufstehen beim Einschlafen

    Oh, das kenne ich nur zu gut!
    Clara hat das auch bis zum Exzess gemacht. Zum Schluss waren wir soweit, dass sie noch wach war, wenn wir vor lauter Erschöpfung eingeschlafen sind. Und da war es dann schon 1 oder 2 Uhr! :nix:

    Sie hat halt Grenzen getestet. Und die Grenze war dann, dass ich zweimal verwarnt habe und beim dritten Mal habe ich sie wieder in ihr altes Kinderbett mit den Gitterstäben gesteckt, aus dem sie nicht alleine rauskam. Zwar hat sie sich fürchterlich beschwert. Aber es hat geholfen. Nach drei Nächten war sie soweit, dass sie hoch und heilig versprochen hat, in ihrem Bett zu bleiben und dort auch einzuschlafen. Und das hat gewirkt. Seit Mitte Januar geht sie um acht Uhr ins Bett und schläft dort mehr oder weniger schnell alleine ein.

    Vielleicht hilft es, wenn Du, wenn Gina nicht hört, wieder die Stäbe ins Bett machst?

    Lieben Gruss und gute Nerven
    Silke
     
  3. AW: Dauerndes Aufstehen beim Einschlafen


    .....kenn ich!

    Wir hatten diese Phase auch. Da hilft nur eins.
    Durchalten und konsequent sein....
    Wir haben Lucy bis zu 20(!) mal an der Zimmertüre abgefangen und zurück in`s Bett gebracht. Jedesmal ohne großen Kommentar. Nur hin und wieder ein (wenn auch manchmal aufgesetztes) ruhiges *g*, deutliches "Nein-jetzt ist Schlafenszeit-Gute Nacht". So hat´s dann am Besten geklappt, irgendwann war`s ihr wohl zu bunt immer wieder rauszuklettern um prompt wieder im Bett zu liegen :-D
    Alles diskutieren oder auf Wünsche eingehen zerrt nur an den Nerven und schaukelt das Ganze hoch. So war es zumindest bei uns :bruddel:

    Das Zurücktragen wurde dann immer weniger und die Phase war vorbei....:)

    Liebe Grüße :winke:
     
  4. AW: Dauerndes Aufstehen beim Einschlafen

    Hallo Brini!

    Ich kenn das auch zu gut :nix:

    Bei Marlene ist es eigentlich so, dass sie ganz schwer einschläft, wenn sie aufgedreht ist. Sprich: wenn sie keinen Mittagsschlaf gemacht hat und ihren "Müden Punkt" (den sie dann meist zwischen 16.00 und 17.00 hat) übersprungen hat. Dann wird sie total wuselig und laut und überdreht und braucht eeeeeeeeewig, bis sie schläft.
    Vielleicht ist das bei deiner Kleinen auch so. Beobachte mal, ob sie länger zum einschlafen braucht abends, wenn sie mittags nicht geschlafen hat.

    Hält sie einen Mittagsschlaf (ich weck sie meist nach ner halben Stunde), dann schläft sie zwar schnell ein, aber ist vor 21.00 nicht müde. :umfall:

    Ne Zeit lang hab ich Marlene mal morgens schon um 6.00 geweckt und dann wieder mittags hingelegt, dann wurde es abends nicht ganz so spät. Aber irgendwie pendelt es sich bei uns doch wieder auf das alte Muster mit dem lange aufbleiben ein...

    nicht sehr hilfreiche, aber liebe Grüße an alle, denens grad ähnlich geht,

    Johanna

    Wie wirs machen ists bei uns momentan verkehrt. Ich wart einfach drauf, bis sie tagsüber wirklich völlig ohne Schläfchen auskommt und dann abends zu ner christlichen Zeit müde wird.
     
  5. Brini2000

    Brini2000 Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hildesheim
    Homepage:
    AW: Dauerndes Aufstehen beim Einschlafen

    Hallo,

    bin jetzt etwas beruhigter, dass es nicht nur mir so geht. Im Bekanntenkreis haben nämlich alle die berühmten "Wunderschläfer":nix: .

    @Piglett: Bis 2 Uhr nachts ist ja echt krass! Bei uns wars spätestens Mitternacht und da fielen mir auch schon die Augen zu...
    Ins Gitterbett geht echt nicht mehr, obwohl ich die zeiten gerade echt herbeisehne. Sie kommt über die Gitter raus und das ist mir zu riskant. Leider! Denn sonst hätt ich sie da weiter drin schlafen lassen.

    @Lucy02:Auf die Idee sie an der Zimmertür gleich abzufangen bin ich noch gar nicht gekommen, werds aber gleich heute Abend versuchen. Vielleicht ist sie es dann auch schnell leid *hoff*.

    @Giovanna: Bei Gina ist es unterschiedlich. Wenn sie keinen Mittagsschlaf macht ist sie ab spätestens 17 Uhr unerträglich, schläft aber teilweise dann um acht ein. Genauso oft klappt das aber auch nicht und sie rödelt wieder ewig rum, wohl wie bei Marlene überdreht.
    Wenn sie Mittagsschlaf macht brauch ich sie vor 21 Uhr auch nicht hinlegen weil sie noch nicht wirklich so müde ist.
    Um 6 Uhr wecken wäre noch eine Idee - ist mir aber auf dauer einfach zu früh...

    Naja, langer Rede kurzer Sinn: Den Mittagsschlaf braucht sie denk ich schon noch, auch wenn ich sie spätestens nach 45 Minuten wieder wecke. Und Abends - da müssen wir wohl durch...Gestern Abend hat sie um halb 10 geschlafen und war heute morgen halb 8 putzemunter, liegt jetzt seit 12 im Bett und ratzt.

    Trotzdem danke an euch!

    LG brini
     
  6. Brini2000

    Brini2000 Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hildesheim
    Homepage:
    AW: Dauerndes Aufstehen beim Einschlafen

    Hallo,

    ich wollte mal berichten, wie es jetzt läuft. Nämlich wesentlich besser!

    das Abendritual hab ich so beibehalten, mit einer Änderung. Ich bleib noch etwa 15 Minuten händchenhaltend neben ihr sitzen und unterhalte mich mit ihr. Dann fallen die Augen immer mal wieder zu, so dass ich dann ihre Hand loslasse und sage, dass ich noch hierbleibe, sie aber ohne Mamas Hand einschlafen kann.

    5 Minuten später sage ich dann, dass ich rausgehe und gleich wiederkomme um zu schauen, ob sie schläft. Dann müsse sie aber gaaaanz schnell einschlafen jetzt.

    Und oh Wunder: Es klappt! Sie kommt nicht mehr raus, schläft sowie ich draußen bin innert 5 Minuten ein! Ich kanns kaum glauben, endlich mal wieder 20.15-Filme oder Serien angucken - herrlich!

    Sie schläft jetzt von kurz nach 8 an bis halb 7/7 und ich bin sehr zufrieden so. Jetzt müsste sie nur mal wieder anfangen durchzuschlafen.....

    Danke nochmal an alle, die mir geantwortet haben!

    LG Brini
     
  7. AW: Dauerndes Aufstehen beim Einschlafen

    Das klingt ja super :bravo: :bravo: :bravo:

    lg, Johanna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...