Das i-Tüpfelchen eines Schulausflugs!

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Maren1975, 7. Juli 2005.

  1. Hallo!

    Gestern machte Lukas`Klasse mit der Parallelklasse einen Schulausflug. :prima:
    Mit dem Zug sind sie in die Stadt gefahren, um dort in ein großes Schwimmbad zu gehen. :)
    In Begleitung von der Klassenlehrerin, der Sportlehrerin und der Mathelehrerin konnten unsere Wildfänge sich mal so richtig austoben! :)

    Als mein Sohn um kurz nach 13 Uhr völlig ermattet nach Hause kam dachte ich:
    " Poah, muß der kaputt sein!" :schnarch:
    War er aber nicht! :verdutz:
    Er ist bei einem Köpper vom 1-Meter-Brett ungünstig ins Wasser getaucht und klagt seit dem über Nackenschmerzen. :-(

    Er erzählte mir dann, dass er zwar nichtmehr ins Wasser durfte, aber seine Sportlehrerin mit ihm Tischtennis gespielt hat. :verdutz:
    "Okey", dacht ich mir, " Salbe drauf, etwas ruhig stellen und bis morgen ( heute ) Früh warten." :tröst:

    Heute Früh war es aber noch schlimmer und wir fuhren direkt zum Arzt.
    Unser Hausarzt überwies Lukas sofort zu einem Durchgangschirurgen, weil ja ein Schulunfall.
    Da sind wir dann hingefahren und hatten zum Glück keine Wartezeit! :)

    Der Chirurg hat dann versucht Lukas`Halswirbel wieder einzurenken.
    Mein kleiner Großer hat dolle geweint und richtig geklappt hat es auch noch nicht! :-(
    Jetzt muß er erstmal eine Halskrause tragen und morgen eventuell nochmals ( dann aber mit Schmerzmittel) eingerenkt werden.
    Neben dem vorgesprungenen Halswirbel, sind Muskeln und Bänder extrem überdehnt.

    Es kann ja echt passieren, dass man sich verletzt.
    Dagegen ist niemand geschützt.

    ABER HÄTTE MICH DIE LEHRERIN NICHT ANRUFEN MÜSSEN?

    Nach dem Besuch beim Chirurgen bin ich in die Schule gefahren, um mit ihr darüber zu sprechen.
    Sie hat sich rausreden wollen!
    Sie hätte zu Lukas ja schließlich gesagt, dass er noch zum Arzt soll.
    Wieso sollte Lukas mir das denn nicht weiterleiten?
    Solange er keine Spritze bekommt, geht er nämlich gerne zum Arzt!

    Außerdem hätte sie ja immer mal wieder geschaut. Und der Bademeister auch!

    Boah, ich reg mich schon wieder auf!
    Nicht nur über die Lehrerin, sondern auch über mich selbst!

    Ich muß mich erstmal abregen!
    LG
     
  2. Nicole

    Nicole Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich hab mir mal den Arm in der Schule gebrochen und über Schmerzen geklagt, aber ich wurde dann von der Schule in den Hort geschickt. Die haben dann erst bei meinen Eltern angerufem!!!
    Ich find es echt unmöglcih von der Lehrerin!!!!

    Hoffentlich geht es Deinem Kleinen bald besser ich hoffe das er bald keine Schmerzen mehr hat.
    Gute Besserung

    LG Nicole
     
  3. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Das scheint überall Standart zu sein! Michelle hat sich schon so oft in der Schule verletzt, ob beim Sport( Finger gebrochen!) oder im Schulhof, es hat nie einer Angerufen.Michelle hat ja auch Migräne und selbst da, sollte sie wohl in der Schule bleiben :-? .Bis Michelle eines Tages der lehrerin vor die Füsse spuckte.Seit dem ruft die Schule immer an, das ich Michelle bitte abholen möchte :bissig:

    Bei Michelle hat sich das ja jetzt durch die weiterführende Schule ja erledigt.Aber Eric ist ja noch in der Grundschule und der ist eh so'n Tollpatsch.Bin mal gespannt, ob es bei ihm auch klappt.

    Gruss
    Michaela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...