Das Geheimnis glücklicher Kinder

Dieses Thema im Forum "Bücher Kiste" wurde erstellt von Stef, 23. November 2002.

  1. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Dieses Buch habe ich zur Geburt (nein, nicht zu meiner :eek: ) geschenkt bekommen. Es ist von Steve Biddulph. Es ist gut geschrieben und ziemlich interessant. Auf jeden Fall lesenwert. :jaja:
     
  2. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,
    ich lese dieses Buch auch gerade (wird ja oft empfohlen) und finde es, ehrlich gesagt ein bißchen zwiespältig.
    Meine Empfehlung vorneweg: In einem Kreis interessierter Eltern kaufen und rumgehen lassen und dann entscheiden, ob mans im Regal haben möchte.

    Das Buch ist wirklich toll geeignet, wenn man sich mit üblicher pädagogischer Literatur eher schwer tut, weil es recht locker geschrieben ist. Als Lockbuch für z.B. Väter, die bei so was lieber auf Distanz gehen, gut geeignet.
    Einige Sachen werden ziemlich gut, einfach und einleuchtend erklärt, z.B. wie auf Kinder Negativ- und Positivbotschaften wirken und welchen Redestil man sich als Eltern daher angewöhnen sollte. Netter kann man es eigentlich nicht vermittelt bekommen.
    Außerdem ist das mal ein pädagogischer Ratgeber, bei dem es nicht nur um die Kinder geht, sondern der auch drauf drängelt, daß Eltern es sich selber gutgehen lassen, daß die Kinder nicht immer an erster Stelle stehen müssen.

    Aber teilweise kommt es mir vor, als ob die verschiedenen Kapitel von verschiedenen Leuten geschrieben worden sind.
    Da steht viel nach dem Motto: "Wenn Kind A macht, dann machen Sie B" - und das ist mir dann doch ein bißchen zu simpel. Das funktioniert dann oft doch nicht, weil es für ein Verhalten unterschiedlichste Gründe geben kann, und Eltern, die sich nach dem Warum fragen, weil sie meinen, daß das doch auch Einfluß haben muß auf den Umgang mit einer bestimmten Situation, kommen über weite Strecken nicht auf ihre Kosten. Allein daß das u.a. vom Alter abhängt, kommt erst irgendwo viel weiter hinten.

    Und einige Ratschläge finde ich schlicht daneben:
    Da ist z.B. davon die Rede, daß sich Eltern, gleich wenn sie nach Hause kommen, entspannen sollen und nicht erst, wenn die Kinder im Bett sind. Das ist ja in Ordnung, aber dann kommen die Tipps, wie man das bewerkstelligen kann:
    "Trinken Sie etwas!
    Sofern Sie überhaupt Alkohol trinken, dann bietet sich jetzt die Gelegenheit dafür. Ein Glas Wein, ein Bier, die Knabbereien, sie helfen Ihnen, sich schnell zu entspannen
    ."

    Erst Entspannungstrinken (wie es im Fachjargon der Suchttherapeuten heißt) und dann mit frischer Bierfahne den Kindern gegenübertreten? :-? Na danke!

    Wenn man schon andere Bücher hat wie die Familienkonferenz von Thomas Gordon oder "Kinder brauchen Grenzen", sollte man sich dieses Buch wirklich vorher erstmal ansehen.

    :winke:
     
  3. Hallo Katja,

    ich lese auch gerade das Buch und finde es zum Teil etwas oberflächlich und einfach gemacht. Aber viele Teile finde ich auch sehr einleuchtend geschrieben.

    Du hast das Buch Familienkonferenz von Thomas Gordon erwähnt. Kannst Du das Buch empfehlen? Es wurde in dem anderen Buch übrigens auch empfohlen.
     
  4. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    Ich habe sowohl die Familienkonferenz als auch das Geheimnis glücklicher Kinder, aber die Familienkonferenz gefällt mir eindeutig besser! Ist natürlich auch ne individuelle Sache denke ich......Schlecht ist das Geheimnis glücklicher Kinder aber nicht!

    Tami
     
  5. Hallo Tami,

    ich wollte damit auch nicht sagen, daß ich das Buch "Geheimniss..." schlecht finde. Manchmal vermisse ich einfach ein paar konkrete Ratschläge zu bestimmten Situationen, aber das ist bei Büchern meistens der Fall, da sie ja nicht alle Situationen abdecken können :-D Ich finde es im großen und ganzen auch gut :D
     
  6. Also, mir gefällt das Buch! Es ist nicht so theoretisch und nicht so viel Geschwafel enthalten! Auch wenn ich auch nicht alles so machen würde!

    Allerdings gekauft habe ich es auch nicht, ich bin von jeher eine begeisterte Büchereigängerin! Da kann man alles mögliche lesen, auch das was man nicht kaufen würde.


    Liebe Grüße,
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...