Cynthia und das essen, es nervt mich so!

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von 5MädelHaus, 16. Juli 2004.

  1. Hallo

    Ich bin wieder mal genervt wegen Cynthias Essgewohnheiten.

    Cynthia ist 5 Jahre alt, und war schon immer eine ganz schlechte Esserin. Sie hat ein Problem mit den warmen Mahlzeiten, die kalten sind in Ordnung.

    Inzwischen isst sie warmes nur noch Nudeln ohne Sauce. Früher mochte sie wenigstens noch Reis und Kartoffelpüree. Das mag sie nun nicht auch mehr. Vom Gemüse reden wir schon gar nicht.

    Bei jedem Mittagessen gibt es ein Drama bei uns, weil es nach Essen riecht. Cynthia kommt dann und sagte es stinkt hier

    Wenn etwas in der Konsistenz nicht ok für sie ist, fängt sie an zu würgen und sie hat schon am Tisch erbrochen.

    Jeden Tag gibt es am Tisch Tränen, weil ich das "falsche" gekocht habe, owohl es mindestens 3-4x die Woche Nudeln gibt.

    Ich bin beim Essen wirklich locker, wenn ein Kind etwas nicht mag muss es davon nicht essen, das ist OK. Aber was ist wenn ein Kind GAR NICHTS mag ? Von mir aus, kann sie weiter nur Rohkost essen, aber das Theater um den Geruch geht mir mächtig an die Nerven, wenn ich so ehrlich sein darf.

    Der KiA meint es könnte sich um eine Wahrnehmungsstörung handelt (extremer Gesuchssinn), ja aber damit ist weder Cynthia noch mir geholfen.

    Hat jemand einen Rat ? ich bin echt kurz vor dem Verzweifeln.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  2. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Liebe Rachel,

    hmm...ich kann gut verstehen, daß Du genervt bist. Mäkelei beim Essen kann ich auch gar nicht leiden. Und NUR Nudeln lassen keine großen Alternativen zu. GUT, daß sie kalt gut ißt, so bekommt sie wenigstens keine Mangelerscheinungen. Du sagst ja, daß Du beim Essen total locker bist (RESPEKT! bei den Umständen). Da kann das Problem also nicht liegen, oder?
    Hat der Arzt denn nicht gesagt, wie Du damit umgehen sollst? Wenn es wirklich eine Wahrnehmungsstörung sein sollte, müßte Euch doch eine Ergotherapeutin weiterhelfen können, oder?
    Wie hat sich das ganze denn entwickelt? War es schon in der Babyzeit so oder fing es erst irgendwann an? Wenn ja, wann und wie?

    Liebe Grüße und dicke Nerven! Maren
     
  3. Hast du ihr mal mehrere neue Sachen gekocht und sie einfach nur testen lassen?

    Ich bin mit einem sehr feinen Geruchssinn gesegnet/gestraft und ich würde sie absolut ernst nehmen, wenn ihr ästhetisches Empfinden verletzt wird.

    Mit dem Geruch ist das so eine Sache: vielleicht erklärst du ihr, dass sie auch ganz normal sagen kann, dass sie den Geruch als unangenehm empfindet? Das hat ja auch etwas mit Respekt vor euch und eurem Wahrnehmungsempfinden zu tun.

    Vielleicht kannst du ihr helfen, indem du sie um Hilfe bittest. Bitte sie um ihren Rat beim Kochen, bezüglich Geschmack, Gewürzen, Konsistenz. Bitte sie, zu probieren und Verbesserungsvorschläge zu machen. Mache aus ihrem momentanen Nachteil eine Stärke. Denn einfach ist ihre Position auch nicht.

    Stell dir mal vor, dir wird beim Essen furchtbar übel, weil alle rohe lebende Nacktschnecken essen (nur als Beispiel :-D ) und dann sagen, das riecht und schmeckt ganz toll und du würdest dich nur anstellen. Ist nicht wirklich angenehm, oder?

    Oder versuche es mit ausgefallenen Lebensmitteln, die sie noch nie gesehen hat. Lass sie riechen, anfassen, bereitet sie zusammen vor.

    Kannst du ausschließen, dass sie nur Aufmerksamkeit einfordert?

    :winke: Kati
     
  4. Hallo Maren

    Danke für Deine Antwort. Der KiA sagt nur, so wenig Aufsehen wie möglich darum machen, und daran halte ich mich eigentlich auch. Sie MUSS gar nichts essen, was sie nicht will. Ich fühle mich aber unter Druck, wenn sie mich am Morgen schon fragt, was es zu essen gibt, und dann gleicht geweint wird, wenn es keine Nudeln gibt. Es nervt mich auch weil dauernd am Essen rumgemeckert wird.

    Ob Ergotherapie in so einem Fall hilft, weiss ich nicht. Ich werde den KiA mal drauf ansprechen, ich habe in 3 Wochen Termin mit den Beiden dort.

    Ja in der Babyzeit war es schon mühsam, sie hat jegliches Essen abgelehnt bis sie 11 Monate alt war, sie wollte bis dahin nur Milchflaschen. Als diese Phase vorbei war, kam dann gleich die Nudel-Junkie-Phase, und das wird nun immer schlimmer.

    Hallo Kati

    Danke Dir auch.

    Ja das kann ich ausschliessen, denn sie macht es auch bei der TaMu, sowie bei der Patin, und auch bei meiner Mutter.

    Es liegt tatsächlich am Geruchssinn.

    Ich passe mich schon so an ihrem Geschmack an. Wenn nur der Hauch einer Zwiebel im Essen ist, dann isst sie gar nix mehr. Sie riecht sogar die trockenen gemahlenen Zwiebeln raus, also lass ich das alles weg. Auch der Reis koche ich nicht mehr mit Brühe, aber nur noch mit Salzwasser.

    Ich nehme das auch ernst, und glaube auch nicht dass es "Theater" ist, sondern wirklich eine Überempfindlichkeit. Ich zwinge sie auch zu nichts. Sie hat aber gar kein Interesse, neues zu probieren. Sie will nur die altbewährten Nudeln :(

    Beim Zubereiten hilft sie sogar gerne, solange nichts dabei gekocht wird.

    Bin echt total ratlos, und ganz ehrlich sie tut mir auch total leid, weil sie das Essen gar nicht geniessen kann.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  5. habe mir grad überlegt, ob ich einfach jeden Tag für sie eine Portion Nudeln kochen soll.

    Vielleicht würde das Druck wegnehmen, und sie bekommt irgendwann Lust die anderen Sachen zu probieren. Das macht ja keine Grosse Arbeit, ein paar Nudeln zu Kochen.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  6. Miriam78

    Miriam78 Familienmitglied

    Registriert seit:
    23. April 2004
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    nur eine Frage - wenn sie ihre Vitamine etc über das Kalte bekommt - kannst Du ihr nicht einfach jeden Mittag ein paar Nudeln kochen - bis ihr eine Lösung habt?
     
  7. Hallo Miriam

    Hat sich wohl überschnitten. Ja das habe ich mir auch überlegt.

    Einziger Haken, dann wollen das die anderen auch. Wenn sie nämlich wählen können, dann würden alle 4 jeden Tag Nudeln essen. Nur die anderen 3 essen auch anderes, wenn es grad keine Nudeln gibt.

    Irgendwie auch doof, oder ?

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  8. Und wenn Du jedem eine kleine Portion Nudeln einfach so dazugibst und Cynthia eben eine größere Menge hat?
    Das heißt, so wie andere ein Glas Wasser dabeistehen haben, so hat halt jedes MÄdchen Nudeln bei sich stehen.
    Ihr habt halt dann einen großen Nudelverbrauch. :)

    Echt nicht einfach - besonders, da Cynthia einen ganz feinen Geruchssinn hat (von gestört würde ich da nicht reden).

    Lieben Gruß
    Christine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...