Chamomilla D 30

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Vera, 24. Juni 2003.

  1. Hallo!

    Meine Tochter (9 Monate) zahnt gerade, und ich habe schon einige schlaflose Nächte hinter mir. Ich habe ihr bislang Osanit gegeben, doch das scheint nicht wirklich zu helfen.
    Nun habe ich gelesen, dass Chamomilla auch helfen soll beim Zahnen. Ich habe es in der Potenz D 30. In welcher Dosierung und in welchen Abständen muss bzw. kann ich das Meggie geben?

    Danke im Voraus!
     
  2. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,
    gib ihr drei Kügelchen, warte erst mal die Verbesserung ab und gib dann, wenn die Wirkung nachlässt, drei weitere. Mit drei mal drei Kügelchen täglich machst Du aber auch nichts falsch ...
    Liebe Grüsse und eine ruhige Nacht Leonie
     
  3. BS

    BS

    Hallo,

    also ich finde Chamomilla D30 super, allerdings würd ich keinenfalss 3x3 täglich geben sondern nur im Akutfall z.B. 5 geben (die Anzahl is prinzipiell egal 3,5,8) und dann nach etwa einer Stunde nochmal, aber sobald Besserung auftritt sofort aufhören! Eine 30er Potenz is was für den Akutfall. Bei anhaltenden Beschwerden nimm eher D12, die dann 3x täglich 5 z.B.

    Tschauli, Bigi

    PS: Leonie, nicht dass ich Deine Fachkenntnis in Frage stellen will, aber ich war gerade bei der Inge Stadelmann auf einem Seminar und die hat uns das mit den Potenzen genau so erklärt.

    Gruss, Brigitte
     
  4. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Brigitte,
    die "Potenzenfrage" wird nach Hahnemann eigentlich so gehandelt: die tiefen Potenzen eher bei den Akutfällen, die höheren auch bei chronischen, mit Überschneidungen natürlich. Tiefere Potenzen werden häufiger (bis 12 mal am Tag) eingesetzt, eine hohe oft nur einmal.
    Bei organotropen Stoffen wird eher eine tiefe Potenz gegeben, bei Konstitutionsmitteln geht es so ab D 30 los.
    Also eigentlich genau umgekehrt, wie Du jetzt schreibst??
    Inzwischen habe ich von unterschiedlichen Homöopathen aber auch recht unterschiedliche Vorgehensweisen beobachten könnnen, gerade was die Potenzen angeht, nicht so sehr die Mittelwahl (die ist immer am Wichtigsten!).
    Liebe Grüsse Leonie
     
  5. BS

    BS

    Also ich hab es mir so aufgeschrieben:

    tief: körperlicher Bereich, auch als Kur (bei chronischen Fällen) und z.B. langwierigere Erkältungen (Angina, Schnupfen,manche Hustenarten), mehrmals tägliche Gaben
    hoch: seelischer Bereich und Akutfälle körperlich wie Schmerzen, Schock, hohes Fieber (Aconit, Belladonna D30) 1x bzw. einige Male, bis Besserung auftritt. Schmerzen aus Zahnungsbereich ist für mich als akut einzureihen wenn das Kind nachts vor Schmerzen nicht schlafen kann.

    Aber NATÜRLICH ist das immer abhängig vom Krankheitsbild. Apis kann z.B. gegen Milchstau sein (hab ich eine sehr niedrige Potenz bekommen, dafür alle 10 min 1 Std. lang), was ja eigentlich akut ist.

    Die Homöopathie ist eine zieml. Wissenschaft und man braucht glaub ich sehr viel Erfahrung.

    Gruss, Brigitte
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. chamomilla d30

    ,
  2. chamomilla d30 dosierung baby

    ,
  3. chamomilla d30 baby

    ,
  4. chamomilla d30 bei säuglingen,
  5. chamomilla recutita d30,
  6. chamomilla d30 baby dosierung,
  7. chamomilla d 30,
  8. chamomilla d30 für baby,
  9. Erfahrung globuli chamomilla d30,
  10. chamomilla d30 erfahrungen
Die Seite wird geladen...