Brodeln in den Bronchien bei mir

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Nats, 27. Februar 2013.

  1. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo zusammen,
    ich hab vorletzte Woche angefangen, das es in den Brochien brodelte. Auch irgendwie etwas tiefer rechts in der Lunge, wo der Arzt auch sagte, das da unten etwas sitzt.
    Diagnose beim Arzt war letzte Woche Dienstag "angehende Lungenentzündung" Bekommen hab ich AB und ich sollte inhalieren und ACC600 nehmen.
    Ich huste aber nicht viel. Wirklich wenig, und wenn dann mit minimalem durchsichtigem Auswurf. Ich bin auch sowiet fit. Etwas müder als sonst, aber ich fühle mich nicht krank.
    Jetzt hab ich immer noch dieses Brodeln und mein nächster Termin beim Arzt ist am Montag. Vorher gehts nicht. Ist für mich auch irgendwie gar nicht so schlimm, weil ich mich ja auch wie gesagt nicht krank fühle.
    Das Brodeln ist mal mehr mal weniger vorhanden und immer nur beim tiefen Ausatmen. Manche Tage hab ich es so gut wie gar nicht. Merke es nur, wenn ich raus muß und die kalte Luft einatme. Heute hab ich es wieder etwas stärker.

    Was kann ich denn noch machen? Ist es normal, das sich so ein Brodeln festsetzt und sich nicht verabschieden mag? Muß ich mir Sorgen machen? (Ich hab leider Mr. Google mal befragt und ganz schnell wieder zu gemacht, weil ich "Wasser in der Lunge" gelesen hab und ich nicht hoffe, das es sowas ist).

    Mir tut nichts weh, ich hab keine erhöhte Termperatur mehr seit ich das AB genommen hab. Ich fühl mich weitestgehend gesund.

    Ich weiß, Ferndiagnosen sind Mist, aber wie lange kann so ein Brodeln anhalten??

    LG Nats
     
  2. Reni

    Reni die heisse Ohren macht

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    10.257
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    im Land der Frühaufsteher
    AW: Brodeln in den Bronchien bei mir

    Also unser Kinderarzt hat mal gesagt, das sowas lange dauert.Hannah hatte in ihrem ersten Lebensjahr zwei Lungenentzündungen und die haben schon lange gedauert. Das Brodeln ist sicher der Schleim der sich da festgesetzt hat und zusätzlich zu den Medikamenten kannst du vielleicht noch viel lauwarmen Tee trinken, damit sich der Schleim verflüssigt.
    Womit inhalierst du denn?
     
  3. AW: Brodeln in den Bronchien bei mir

    Ich würde Rotlicht auf die Stelle scheinen lassen. Täglich dreimal 10 Minuten. Vielleicht hilft es, dass sich der Schleim löst?

    Meine Tochter hatte vor Weihnachten eine "beginnende Lungenentzündung" und hatte dieses Brodeln auch und das Rotlicht hat gut geholfen. Ja und inhalieren, warm baden, ect. und auf Verordnung meiner Schwester: "Ruhe, Ruhe, Ruhe". Auch wenn man sich, wie du, eigentlich ganz fit fühlt. Aber vergiss nicht, dein Körper kämpt gerade!

    Gute Besserung, liebe Nats!
     
  4. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Brodeln in den Bronchien bei mir

    Ohje, Ruhe...die hab ich nicht. Allein durch die Geburtstage der Kinder ist hier immer was los. Dazu kommen eben auch noch andere Dinge. Rotlicht könnte ich noch probieren. Tee trinke ich auch schon. Kann ihn aber bald nicht mehr sehen....
    Der Schleim ansich ist sehr hartnäckig, das merke ich auch an dem Schleim, der sich bei mir in den oberen Luftwegen , also Nase und Nebenhöhlen....befindet. Den bekomm ich kaum weg.
    Reni, ich inhaliere mit Pinimenthol und einem Tropfen Minzöl :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. brodeln beim ausatmen

    ,
  2. bronchien brodeln

    ,
  3. ausatmen brodelt es husten

    ,
  4. kind brodelt beim ausatmen ,
  5. brodeln in den bronchien,
  6. brodelnde Atmung,
  7. brodelt beim atmen,
  8. beim ausatmen brodelt es,
  9. brodeln bronchien
Die Seite wird geladen...