Brauche Rat, verzweifle manchmal ! (lang)

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Marei&Julius, 18. September 2004.

  1. Hallo !

    Meine Henriette ist jetzt knapp zwei Monate und ich stille sie.
    Das klappt auch alles super und sie trinkt teilweise große Mengen, ist satt und zufrieden, nimmt auch prima zu. Wir haben ca. 3 Stunden Rhythmus, den ich auch ok finde für ein Stillkind, manchmal hält sie sogar länger durch, vor allem nachts schläft sie manchmal 6-7 Stunden, wenn sie am Tag viel wach war. Hatte zur Geburt 4140 g und wiegt jetzt 6500 g.
    Aber an 1-2 Tagen in der Woche hat sie einen Bärenhunger und dann ist bei mir alle.
    Sie trinkt dann zwei-bis einstündlich, allerdings immer nur kleine Mengen, die natürlich nicht lange vorhalten. Lege sie dann aber immer wieder an, wenn sie sich meldet, irgendwann jedoch sind die Brüste leer, sie wird ungeduldig weil nix mehr kommt und dann muß ich wohl oder übel zufüttern, damit sie mal Ruhe gibt.
    Könnte dann echt verzweifeln und möchte am liebsten nur noch Flasche füttern, da ich auch noch den Großen (wird im Dez. :relievedface: habe der mich braucht, und wenn Henriette mir manchmal ständig an der Brust hängt, ist das Stillen einfach nur Streß!
    Gestern war wieder so`n Tag.....! Sie hat kaum geschlafen zwischendurch, ständig Hunger usw. Hat dann allerdings nach 100 ml Milumil pre zusätzlich von 20:30 bis 4:30 durchgeschlafen!
    Mein Körper hatte dann natürlich Zeit zum Milchbilden, bin fast geplatzt heute morgen und es lief in Strömen.
    Heute ist wieder richtig viel Milch da, habe ja gestern oft angelegt und ich bin wieder happy mit dem Stillen und möchte so lange wie möglich durchhalten.

    Woran liegt es, daß es manchmal nicht so klappt?
    Pegelt es sich nach 2 Monaten nicht langsam ein mit der Trinkmenge?

    Es muß doch mal irgendwann täglich so viel da sein wie sie brauch, oder ?
    Ich möchte eigentlich nicht zufüttern, sondern voll stillen, ohne wenn und aber. Alles andere ist Streß für mich !

    Ich hoffe Ihr habt die Problematik verstanden und könnt mir Tips geben, oder zumindest Mut machen !

    Danke schon mal !
    Es grüßen Marei, Julius und Henriette !
     
  2. Vielleicht kommt deine Milchproduktion durch solche Zwiemilchtage einfach bisschen durcheinander. An diesen Tagen, wo eigentlich zuviel Milch da ist, denkt er sich, dass er wohl zuviel produziert und wieder runterschrauben muss. Da geht dann in einigen Tagen wieder runter, bis es deiner Maus nicht mehr reicht, dann gibts du wieder zusätzlich ne Flasche, deine Brüste - die vielleicht eben gemerkt hatten durch das viele anlegen, dass es bisschen knapp wird - produzieren wie blöd und der Kreis geht wieder von vorn los.

    Versuch doch einfach mal an den Tagen, wo du nicht unbedingt das Gefühl hast deine Brüste platzen gleich, 1-2 Tagen Stilltee am Tag zu trinken, damit der Körper gar nicht erst runterschalten muss und dieser Kreislauf durchbrochen wird.

    Liebe Grüße ...
     
  3. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Liebe Marei,

    seit wann ist das denn jetzt, dass sie alle ein, zwei Stunden kommt und nicht satt wird?

    Ich tippe nämlich auf einen Wachstumsschub. Tim ist ja jetzt schon 3 und ich weiß nicht mehr genau, wann der zweite Schub kommt (der erste mit 5-6 Wochen).

    Auch wenn es im Moment stressig ist, würde ich sie lieber öfter anlegen und nicht zufüttern (ich weiß, leichter gesagt als getan), weil sich ja nur dadurch Angebot und Nachfrage regeln. :)

    Ich hoffe, du bekommst noch ein paar hilfreichere Tipps :?

    Achja - ich gehe davon aus, dass du genügend trinkst und auch ausreichend isst :)

    Eine ausreichende Kalorienzufuhr ist enorm wichtig (warmes Mittagessen etc.).

    Liebe Grüße
     
  4. Ich kann mich Frauke eigentlich nur anschließen. Durch die Flasche machst du viel "kaputt" und störst die eigentliche Milchproduktion deines Körpers. Dein Kind hat wahrschienlich immer Hunger, weil sie merkt das einfach wieder weniger kommt. Außerdem ist das trinken aus der Flasche viel viel einfacher als and er Brust. Udn wenn sie das erst einmal gemerkt hat, kann es sein, dass sie die Brust komplett verweigert. Ich mag dir damit keine Angst machen.
    An den Tagen musst du nur durchhalten und wenn das auch stündlich stillen bedeutet, aber dann hast du auch wieder einige Zeit Ruhe. Ein Wachstumsschub kommt schon hin zur Zeit. Da sind die kleinen ja generell etwas quengeliger.

    Glaube mir durch die Stillprobleme die ich derzeit habe (stille seit 2 TAgen im 2-Stundenrhythmus), weiß ich wie anstrehgend das stillen sein kann und wie schwer es ist auf die Flasche zu verzichten, weil man Angst hat das Kind verhungert. Dem ist ganz und gar nicht so. Sie holen sich was sie brauchen und die Natur hat alles wunderbar geregelt.
    Hast du für arg schlimme Tage jemanden der dir den Großen abnehmen kann?
    Ich wünsche dir viel Glück und eine schöne Stillzeit. Wenn du gar nicht weiter weißt kann Ute dir bestimmt auch helfen.
     
  5. Da fällt mir noch etwas ein. Hast du in deiner Nähe eine Stillgruppe die du besuchen kannst? Bei der La Lech Liga findest du auch Stillgruppen im Internet. Und wenn nicht hlefen auch die telefonisch. Das hat mir am Donnerstag noch einmal sehr viel Mut gemacht, doch noch etwas an unserer Situation zu ändern. Schau einfach mal auf deren Internetseite nach.
     
  6. Hallo an alle !

    Erst mal vielen Dank für Eure schnellen Antworten!

    Ich nehme mir immer vor nicht zuzufüttern an solchen Tagen, manchmal halte ichs auch durch, aber wenns gar nicht geht tut sie mir echt leid !
    Ist ja wirklich selten, wo mal solche Tage vorkommen.
    Es klappt auch mal ne ganze Zeit wunderbar.

    Habe auch Angst, daß sie mir dann nicht mehr an die Brust geht, da es aus dem Fläschchen ja viel leichter geht. Aber so oft isses ja nicht und sie hat arge Probleme überhaupt aus der Flasche zu trinken, verschluckt sich usw. !

    Also ich trinke mehr als genug und esse auch reichlich, das müßte passen.
    Stilltee müßte ich regelmäßiger trinken, habe mir schon welchen gebrüht.

    Ist bestimmt "nur" ein Wachstumsschub, gestern klappte es wie am Schnürchen und heute läßt es sich auch schon gut an !
    :bravo: Ich glaube so mit 10 Wochen etwa is der nächste Schub, bei Henriette halt etwas früher
    Denn bissel quengelig war sie an dem Tag auch ! Selbst nach dem Nachfüttern hat sie nur ne halbe Stunde Ruhe gegeben, vielleicht ist es ja auch nicht immer nur Hunger, warum die Mäuse meckern oder unausgeglichen sind.

    Also ist echt durchhalten angesagt. Habe die Fläschchen schon in den Schrank verbannt. Ich weiß ja, daß zufüttern nicht sein muß und alles nur noch schwieriger macht !

    Ich setze mich sicher auch zu sehr unter Druck unbedingt genug Milch zu haben um Stillen zu können so lange wie möglich.
    Wenns dann mal nicht so klappt könnte ich heulen, weil ich mein Kind nicht satt bekomme! :-(
    Viele von Euch kennen sicher das Gefühl! Da fühlt man sich richtig mies, als würde man als Mutter versagen irgendwie !

    Naja, immerhin sind zwei Monate schon überstanden, es kann nur besser werden! Ich muß einfach den Kopf freimachen von diesen doofen Gedanken, einfach immer anlegen wenns nötig ist, dann wird schon alles gut!

    Wünsche allen noch einen schönen Sonntag !
    LG Marei
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Marei,

    schau mal hier www.babyernaehrung.de/wachstumsschub.htm

    Um die 8. Woche ist ein heftiger Schub :jaja: die Gewichtsentwicklung ist prima, aber Kinder die gut zunehmen haben oft das verlangen nach mehr und mehr. Gelassenbleiben ist dabei schwierig, aber wichtig. Und mal ein paar Stündchen am Stück schlafen ist ebenfalls sehr wichtig - und zwar für euch beide. Deshalb mach dir keinen Stress wenn es zwischendurch mal "nur" mit Fläschchen geht.
    Nach meiner Erfahrung ziehen nur die Stillkinder die Flasche der Brust vor, die ohnehin eine schlechte Gewichtsentwicklung haben aufgrund zuwenig Milch. Diese Situation liegt bei euch definitiv nicht vor. Warum soll er also deine Brust verschmähen :eek:

    Mach dir keinen Druck, und handle nach Gefühl. Das ist für euch Beide das Beste.

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...