Brauche dringend Rat - nächtliches Stillen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Kreutzer, 9. Oktober 2003.

  1. Hallo,

    Fabians nächtliche Stillmahlzeiten haben sich mittlerweile auf 3 mal erhöht, wobei manchmal nur 2-3 Stunden dazwischen lagen.
    Die Uhrzeiten waren immer etwas unterschiedlich. Eine ganze Zeit lang hatte ich die Hoffnung, dass es nachts von alleine wieder besser wird.
    Tagsüber ist Fabian im großen und ganzen recht gut, so dass er eigentlich nachts kein Hunger haben dürfte. Deswegen glaube ich, dass das Stillen nachts zur Gewohnheit geworden ist bzw. zur Einschlafhilfe für meinen Kleinen.

    Vorletzte Nacht ist er um 23:00 Uhr wachgeworden. Da hab ich ihn dann noch mal gestillt. (Obwohl er seinen Milchbrei sehr gut gegessen hat.)
    Um 02:00 Uhr war er dann wieder wach. Ich habe mich neben sein Bett gesetzt und ihn weinen/schreien lassen. Es war herzzerreißend, aber nach einer halben Stunde ist er wieder schluchzend eingeschlafen, dann bis um halb 7.

    In dieser Nacht war um 22:30 Uhr wach. Trotzdem er bald 250g Milchbrei gegessen, wollte er nur wieder gestillt werden. Ich hatte hier im Forum gelesen, dass man die Stillmahlzeiten vor Mitternacht erstmal so lassen soll. Fabian ist dann wieder um kurz vor 4 wach gewesen und saß weinend im Bett. Ich war kurz hin und her gerissen und hab ihn dann gestillt. Schließlich schlief er weiter bis 07:15 Uhr.
    Doch im Nachhinein hab ich meine Zweifel und glaube, dass ich Fabian hätte nicht stillen sollen. Vielleicht wäre er wieder eingeschlafen.
    Jetzt bin ich nicht sicher wie ich weitermachen soll.
    Wenn er so wie in der vorletzten NAcht wieder einschläft und dann aber vielleicht um vier wieder wach wird, soll ich ihn dann stillen?
    Ich will Fabian auch nicht verwirren.

    Zum Schluss noch eine Frage, wenn ich ihn um halb 7 morgens gestillt habe, kann ich ihm dann als zweites Frühstück (ca. halb 9) noch eine Milchbrei geben? Bisher hat er einen kleinen Milchbrei bekommen und etwas Brot.

    Ich wäre sehr dankbar für Eure Hilfe.
    Liebe Grüße Susi
     
  2. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Susi,

    schreib' doch mal Fabians genauen Essensplan auf und auch seine Schlafzeiten. Und dann poste das ganze doch auch nochmal im Forum "Schlafprobleme" - eventuell liegt der Hund ja da "begraben"?

    Liebe Grüße

    Alexandra
     
  3. Okay, vielleicht hilft es wenn ich den Essensplan und die Schlafenszeiten nochmal aufschreibe:

    08:00/08:30 ca. 100g Milchbrei + 1/4 Scheibe Brot
    ca. 12:00 220g Gemüsebrei mit Öl, manchmal mit Fleisch + 50g Obst
    ca. 15:00 Uhr 125ml Wasser + 3-4 EL Hirse + 100g Obst + 1 TL Öl
    ca. 18:30 Uhr 200g Griesbrei, manchmal auch mehr
    manchmal zwischendurch einen Zwieback oder Keks

    nachts in den letzten Tagen 3 mal Stillen

    Die Schlafenszeiten sehen so aus:

    morgens etwa 07:00 aufstehen, in den letzten 2 Tagen eher halb acht
    10:00 - 11:00
    14:00 - 15:00/15:30
    abends um 19:00 Uhr ins Bett

    Die Schlafenzeiten verschieben sich öfter mal. Heute morgen schläft er gar nicht, sondern sitzt in seinem Bett, erzählt, spielt und schimpft. Vorher hatte er sich aber die Augen gerieben.
    Vielleicht verändert sich mit fast 10 Monaten auch etwas an diesen Zeiten, dass er weniger braucht.
    Eine Zeit lang hat er gerade abends schlechter gegessen, aber im Moment klappt es sehr gut.
    Ich setze mich da auch selber unter Druck, wenn er tagsüber mal weniger ist, dann ist das vielleicht ein Grund, dass er nachts Hunger hat. Doch es ärgert mich natürlich, dass er sich das nachts holt und tagsüber Theater macht. Andererseits kann es ja wirklich sein, dass er mal weniger Hunger hat und trotzdem nachts durchhalten würde.
    Versteht Ihr dieses Dilemma.

    Liebe Grüße Susi
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Susi,

    du kennst das Mütter-Mantra "es ist alles nur eine Phase ..... " :-D

    In der Tat dürfte sich jetzt mit 10 Monaten das Schlafverhalten umstellen. Das ist eine sehr anstrengende Phase - und ich würde ihn weiterhin ins Bett packen und er soll sich mit spielen, erzählen und meckern selbst beschäftigen. :wink: Sicherlich bewegt er sich jetzt auch deutlich mehr als noch vor 2 Monaten.

    Der Speiseplan ist übrigens prima und morgens darf es gerne noch einen zweiten Obst-Getreide-Brei geben. Wenn er nachts ohne Mumi klar kommt kann es auch ein Milchbrei sein. NImm mal 6 EL Flocken!

    Ob es nachts ohne Stillen gehen kann musst du (mühsam) ausprobieren. Am Tagesspeiseplan oder mangelnden Kalorien liegt es jedenfalls nicht dass er nachts munter wird.

    Liebe Grüße
    Ute
     
  5. Guten Morgen Ute!

    Danke für Deine Antwort.

    Die Sache mit der Phase ist schon immer kleiner Trost.

    In der vorletzten Nacht hat er von 02:30 bis 03:45 mit kleinen Pausen nur geweint. Aber schließlich ist er ohne Mumi wieder eingeschlafen, bis um 06:00. Die Mahlzeit um 23:00 Uhr hat er auch ausfallen lassen.
    Letzte Nacht hat er bis kurz vor 5 durchgeschlafen und dann hab ich ihn auch gestillt.
    Das ist doch schon sehr gut im Vergleich zu vorher.
    Die morgendliche oder auch frühmorgendliche Stillmahlzeit behalte ich erstmal bei.

    Wenn ich Dich jetzt richtig verstanden habe, kann ich den Milchbrei morgens beibehalten, wenn er ansonsten nachts nicht mehr gestillt wird???

    Liebe Grüße Susi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...