brauch mal kurz eure meinungen bzw. ideen

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Antonia´s Mama, 16. September 2006.

  1. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hilfe,

    momentan ist alles ganz verändert.toni isst momentan sehr schlecht(heute gings), ist wahnsinnig anstrengend(liegt wahrsch.daran, d.markus urlaub hat:nix: ) und die "zu-Bett-geherei"entwickelt sich langsam zum höhepunkt eines bescheidenen tages.

    kurz mal die situation:(mittag u.abend sind sich eig.sehr ähnlich)
    ich lege toni ins bett.sie dreht sich gleich auf den bauch, ich streichle ihren rücken, 10 minuten später schläft sie:

    so wars mal!

    jetzt:
    ich lege toni ins bett.sie fängt an:"mama raus".ich :soll ich rausgehn? sie :ja.
    ich gehe und mach die tür zu-gebrüll.warte-geh wieder rein.manchmal genügt das, manchmal reizt sich mich dann so, dass ich letztens rausgehn musste, sonst hätt ich ihr zum ersten mal einen klaps auf den popo gegeben.
    ich hab schon versucht dieses "mama raus"zu überhören, mich drüber zu freuen nach dem motto:toll , du willst allein einschlafen....blablabla

    ich bin so genervt von der schlafsituation.
    wenn markus sie ins bett bringt gibts gleich geschrei, weil nur die mama darf madame ins bett bringen.da bin ich aber stur geworden, denn irg.wann hab ich auch keine nerven mehr.markus sitzt dann eine stunde , wenn nicht mehr bei ihr.

    seit gestern mach ich es folgendermassen:
    ich lege toni hin.sie wieder "mama raus".ich :ok, ich lese jetzt(sitze neben ihr) und wenn du soweit bist, dass ich dich streicheln kann etc., sag bescheid.
    hat so mittel geklappt.

    ich hab so das gefühl , dass antonia uns momentan voll in der hand hat.vor allem , wie gesagt, ist markus da und ich empfinde sie als extrem anstrengend.
    wenn toni und ich allein sind klappt zwar das schlafen gehn auch nicht so toll, aber wenigstens ist sie tagsüber netter und sie hört.

    hilfeeeeee und bitte sagt jetzt nicht konsequent sein, ich brauch unbedingt mal ein paar ideen um aus dem kreislauf zu kommen.


    lg petra
     
  2. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: brauch mal kurz eure meinungen bzw. ideen

    ach, hab ich noch vergessen.
    wenn ihr jetzt sagt, dann bleib halt wirklich mal draussen.

    toni macht die tür allein auf und ihr gebrülle nervt mich noch mehr , als die situation.
     
  3. Siko

    Siko Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    2.295
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: brauch mal kurz eure meinungen bzw. ideen

    Hallo, ich weiß nicht ob es dir was bringt, aber ich erzähle dir mal von unserer Schlafsitution:

    Luca hatte eine zeitlang auch ziemliche Schwierigkeiten mit dem Einschlafen. Normalerweise ist er vorher immer alleine in seinem Bett eingeschlafen. Irgendwann wollte er, dass ich dabei bleibe. Eine zeitlang habe ich das auch gemacht und er hat anfangs nach ca. 5 - 10 min. geschlafen. Diese Zeit hat sich durch albern und Blödsinn machen auf eine Stunde ausgedehnt. Ich habe es dann so versucht, dass wir die Türe zu seinem Zimmer offen gelassen haben, aber draußen geblieben sind (bzw. anfangs habe ich immer zu ihm gesagt, dass ich noch schnell was aufräumen muss und habe die Abstände in denen ich aus dem Zimmer war immer größer werden lassen). Nur wenn er sich wirklich ganz arg "reingesteigert" hat, sind wir nochmal zurück ins Zimmer. Ansonsten haben wir auf sein Rufen mit "Mama/Papa ist da" reagiert.
    Von seinem Papa hat er sich in dieser Zeit auch nicht ins Bett bringen lassen. Er war aber jeden Abend dabei und hat immer wieder ein Stück "Abendritual" mehr übernommen. Jetzt klappt es meist wieder, dass auch er ihn ins Bett bringen kann.
    Vielleicht wäre die oder eine ähnliche Variante ja auch was für euch, wenn Antonia möchte, dass du raus gehst.

    Gute Nerven wünscht dir Siko
     
  4. AW: brauch mal kurz eure meinungen bzw. ideen

    Hallo Petra!

    Klingt nach einer sehr festgefahrenen Situation bei euch momentan.

    Vielleicht gelingt es dir deine Einstellung in Bezug auf Antonias Einschlafritual zu verändern. Versuch es mal so zu sehen, dass deine Kleine einerseits vielleicht wirklich gerne "brav" und selbständig einschlafen möchte (dir zuliebe, vielleicht), es aber doch noch nicht kann, weil sie einfach noch zu klein ist. In der "Trotzphase", zwischen 1 1/2 und ca. 3 Jahren befinden sich die Kleinen im Symbiose-Autonomie-Konflikt. Sind also hin-und hergerissen zwischen "Eins-sein-wollen-mit-der-Mama" (Symbiose) und "Selbständig-werden-wollen" (Autonomie). Ein Kind in dem Alter möchte beides gleichzeitig haben. Dass das nicht geht, versteht ein Kleinkind noch nicht.
    Antonia lehnt dich also nicht ab, wenn sie "Mama raus" sagt, sondern signalisiert damit, dass sie gern selbständig sein möchte. Wenn sie dann brüllt weil du wirklich gehst, will sie dich auch nicht ärgern, sondern ist frustriert, weil sie doch noch so stark auf dich angewiesen ist.

    Dieser Konflikt spiegelt sich auch in fast allen Wutanfällen dieser Zeit wieder. Und ihr habt grad solche Wutanfälle beim Einschlafen und für die müsst ihr einen Kompromiss finden.

    Bei uns hat es in der Zeit wunderbar (nicht immer, aber meistens :zwinker:) geklappt, wenn ich Marlene zwar gezeigt hab: "ich verstehe dich. du bist wütend und das ist O.K." Aber andererseits auch klargemacht hab, dass es auch Grenzen gibt und ich nicht nachgeben werde. Marlene durfte dann weinen und brüllen und frustriert sein, wenn ihr danach war. Versuch dir das innerlich irgenwie klarzumachen: Es ist O.K. wenn dein Kind weint, weil du ihm einen Wunsch abschlägst oder ne wichtige Grenze setzt. Dann darf Antonia frustriert sein und soll das auch zeigen, damit sie ihre Gefühle rauslassen kann und wieder in ihr Gleichgewicht findet. Bleib aber bei ihr, oder in unmittelbarer Nähe., damit sie sich nicht alleine fühlt. Versuch beruhigend auf sie einzureden und vielleicht Kompromisse vorzuschlagen. Du könntest sowas in der Art sagen, wie " Ich verstehe, dass du frustriert bist, weil du irgendwie nicht genau weißt, was du willst. Aber ich möchte, dass du jetzt ins Bett gehst und einschläftst. Ich geh jetzt erstmal raus und lass die Türe offen. Wenn du möchtest, kann ich aber wieder zu dir reinkommen und bei dir bleiben, bis du eingeschlafen bist." Sie wird viele Kompromisse erstmal ablehnen, aber irgendwann wird sie sich auf einen einlassen, um aus dem Wutanfall aussteigen zu können, ohne ihre Eigenständigkeit aufgeben zu müssen und das "Gesicht wahren zu können".

    Mir hat es oft geholfen in einer verfahrenen Situation ruhig und gelassen zu bleiben, wenn ich wenigstens gewusst habe, warum Marlene "bockt". Dann hab ich das weinen nicht auf mich oder meine Unfähigkeit bezogen sondern einfach auf ihr noch fehlendes Verständnis für die Welt und es gelang mir dadurch besser cool zu bleiben. Vielleicht hilft es dir ja auch.

    Unterstützen kannst du die Situation auch mit ner Portion Rescue-Tropfen für dich und auch Antonia, das macht euch beide ruhiger.

    lg, Johanna
     
  5. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: brauch mal kurz eure meinungen bzw. ideen

    danke ihr lieben für eure antworten.

    @johanna:vielen lieben dank für die super erklärung,so hab ich das noch nie gesehn.ich hab es wirklich als "ärgern"und "ablehnen"empfunden.

    gerade eben hab ich sie wieder ins bett gebracht, sie hat noch erzählt, was für mich absolut ok ist.
    dann gings wieder los:"mama raus"..!ich bin ruhig geblieben und hab ihr momentanes einschlaflieblingslied gesungen.immer und immer wieder.und siehe da, sie ist eingeschlafen.
    aber hätt ich auf sie eingehn müssen? so hab ich sie ja quasi "übersehn", oder?
    mir schien diese variante nur eben als die entpanntere.und es hat ja auch geklappt.

    nochmal zum thema "kind schläft alleine ein".ich war von anfang an bei antonia und hab sie gestreichelt, als sie klein war getragen usw.
    ich denke , es wäre eine sehr krasse umstellung, wenn ich auf einmal nicht mehr da wäre.

    johanna, was denkst du darüber, die variante mit dem lesen durchzuziehen?(hab ich ja oben beschrieben).ich sage ihr ja dann, wenn du meinst, mama darf dich streicheln etc, kannst du es mir sagen und in der zwischenzeit lese ich hier.(neben toni)

    lg petra
     
  6. AW: brauch mal kurz eure meinungen bzw. ideen

    Hallo Petra!

    Wenns klapt, ist es natürlich o.k. :bravo:
    Du kannst Antonia auch erklären, dass du nicht rausgehen magst, weil sie dann ja immer weinen muss. Der Knackpunkt ist m.M.n. auch eher, dass du entspannt bist bei der Einschlafsituation, nur dann kann sich auch Antonia entspannen und einschlafen.
    Bei uns war vor einigen Monaten der Punkt erreicht, an dem unser altbewährtes Einschlafritual nicht mehr funktioniert hat. Ich bin auch sehr lange bei Marlene geblieben, bis sie schlief, aber plötzlich klappte das nicht mehr. Marlene hat einfach nicht mehr zur Ruhe gefunden und ich bin auch mal öfters ungerecht und laut geworden, weil ich so genervt war von diesem Einschlaftheater, das manchmal eine Stunde oder länger dauerte. Bis ich mir klar geworden ist, dass es vielleicht einfach daran liegt, dass Marlene nun alt genug ist um allein einzuschlafen...und siehe da es hat geklappt. Seither les ich noch eine gute Nacht Geschichte und deck sie noch zu und dann kann ich rausgehen und sie schläft ein.

    Wann für euch der Zeitpunkt gekommen ist, kann ich natürlich nicht beurteilen. Aber ich denke mal, dass Antonia dafür noch zu klein ist. Wichtig ist m.M.n., dass das Kind weiß, dass die Eltern es jederzeit hören können und erreichbar sind, wenn sie aus dem Kinderzimmer gehen. Und Antonia ist von ihrem Alter her da eigentlich doch noch eher in der Trennungsangstphase wo sie sich dessen noch nicht so sicher ist.

    Find ich ne Gute Idee. Du signalisierst deiner toni (ach wie süß :herz:) damit, dass du für sie da bist und ihr hilfst sich zu beruhigen, wenn sie möchte...zwingst dich aber auch nicht auf :bravo: .

    lg, und viel Geduld für dich,

    Johanna
     
  7. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: brauch mal kurz eure meinungen bzw. ideen

    danke johanna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...