Brauch mal einen Denkanstoß ...

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Loysel, 17. September 2009.

  1. Loysel

    Loysel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    3.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    unsere beiden gehen ja nun seit 10.08. in die Schule. Wenn ich sie frage wie es in der Schule war, bekomme ich ein "schön". Viel reden tun sie nicht, ich muss mehr oder weniger viel aus ihnen heraus kitzeln. Die Umstellung von Kiga auf Schule ist gewaltig. Im Kiga waren sie eine Meute, eine Truppe die auch zusammenhielt. Durchsetzen mußten sie sich wenig. Simon ist nicht unbedingt der Rabauke, er ist eher still, schaut sich lieber Bücher an als stundenlang zu bolzen. Von der Motorik her, ist er eher hintenan als vornweg. Noch dazu sind sie die jüngsten in der Klasse. Lisa buhlt auch sehr um die Aufmerksamkeit der "Leitkinder", versucht Aufmerksamkeit zu erlangen, was mir manchmal nicht gefällt. Nun scheinen beide ein Problem zu haben. Lisa hat ständig Bauchschmerzen, Simon macht nachts ins Bett. Ich war bereits beim Arzt - alles in Ordnung. Zunächst dachte ich die Anforderungen wären zu hoch und versuchte in dieser Richtung Spannung raus zu nehmen. Doch allmählich denke ich sie haben Probleme mit den anderen Kindern. Der Ton in der Schule ist recht rau, es wird gestaukt und geschlagen. Lt. Lisa ist Simon der einzige Junge der nicht mitmacht. Hm. Heute hat er mir erzählt, das er wegen seinem Slip gehänselt wurde, das ihn ein Junge schon mutwillig auf die Hausschuhe gepinkelt hat, das sie anderen ihn stauken und hauen und fesseln. Wie bitte? Ich bin aus allen Wolken gefallen. Was mir schon aufgefallen ist, er hat kaum Freunde bzw. der Name seines Kiga-kumpels fällt kaum noch. Ich dachte es wären kleine Rangelein aber das sieht ganz anders aus. Auch Lisa hat kaum noch Freundinnen. Mensch nun bin ich ratlos was ich tun soll? Morgen werde ich erst mal mit der Lehrerin sprechen und zumindest um einen Termin bitten. Soll ich mein Kind ermutigen mal gegen zu halten? Er oder auch sie kann sich doch nicht alles gefallen lassen? Ich habe auch Angst, das wenn ich mich zu sehr einmische es heißt pah der Simon schickt seine Mutter. Mensch ich dachte nicht, das es mich schon in der ersten Klasse so trifft. Brauche mal Denkanstöße. Danke!
     
  2. Sonne

    Sonne Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    2.514
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Brauch mal einen Denkanstoß ...

    oh je, das geht ja heftig bei Euch zur Sache!:( (Was ist stauken, den Ausdruck kenne ich nicht)

    Aber fesseln und auf die Hausschuhe p.... geht absolut nicht. Da würde ich am gleichen Tag noch auf der Matte stehen!

    Ich würde auf alle Fälle das Gespräch mit den Lehrern suchen. Vielleicht erst mal am Telefon oder nach der Schulzeit, dann bekommen die anderen Kinder das ja nicht unbedingt mit. Gerade in der 1. Klasse sind die Lehrer dafür da, Kinder in die Gemeinschaft zu integrieren und ein Wir-Gefühl zu erzeugen. Wie viele Kinder sind in der Klasse?

    Bei unserem Großen (4. Klasse) gab es kürzlich auch ein Kind, das sich nicht angenommen und akzeptiert fühlt. Die Klassenlehrerin arbeitet jetzt daran, dieses Kind zu integrieren (sie teilt dem Kind Arbeitspartner zu, macht viel Gruppenarbeit und setzt die Kinder häufig um.)

    :troest:

    LG Nele
     
  3. Loysel

    Loysel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    3.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Brauch mal einen Denkanstoß ...

    Das finde ich auch. Ich habe heute die Kinder in die Schule gebracht und gleich mal einen zunächst kurzen Termin für Montag früh gemacht. Bei uns sind 14 Kinder in der Klasse, also recht klein. Ich denke aber auch, das die Erzeugung des WIR Gefühles doch eigentlich von den Lehrern gefördert werden müßte. Das schlimme ist halt, dass Simon mir das erst gestern erzählt hat und die Sachen teilweise schon zwei Wochen her sind. Er sich mir nie anvertraut obwohl wir jeden Tag sprechen und ich abends nur mit ihm allein mich in sein Bett lege, kuschle und rede. Seufz. Mit stauken meine ich treten, sie treten sich gegen die Beine und auch in Bauchhöhe. Puh ich hätte nicht gedacht, dass es gleich so schwer wird.

    Liebe Grüße
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Brauch mal einen Denkanstoß ...

    Das klingt nach einem sehr unschoenen Schulstart. Aus dem Bauch heraus wuerde ich zwei Sachen machen:
    1. In der Schule fuer einen Schultag hospitieren, um mir selber ein Bild von der Situation machen zu koennen.
    2. Ein Gewaltpraeventationsprogramm anregen (oder besser gesagt durchsetzen). Anscheindend schafft es die Klassenleitung/Schulatmosphaere nicht, dass die Kinder sich zivilisiert benehmen.
    Meiner Meinung nach gibt es nur zwei wichtige Regeln fuer Kinder, Kindergaerten und Schulen. Freundlichkeit/Wohlwollen und Sicherheit. Es klingt so als ob die Kinder sich weder freundlich noch sicher benehmen. Tritte in die Bauchgegend koennen mit zunehmendem Alter und zunehmender Kraft wirklich gefaehrlich werden.

    Lulu :winke:

    Lulu
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Brauch mal einen Denkanstoß ...

    Das klingt nach einem sehr unschoenen Schulstart. Aus dem Bauch heraus wuerde ich zwei Sachen machen:
    1. In der Schule fuer einen Schultag hospitieren, um mir selber ein Bild von der Situation machen zu koennen.
    2. Ein Gewaltpraeventationsprogramm anregen (oder besser gesagt durchsetzen). Anscheindend schafft es die Klassenleitung/Schulatmosphaere nicht, dass die Kinder sich zivilisiert benehmen.
    Meiner Meinung nach gibt es nur zwei wichtige Regeln fuer Kinder, Kindergaerten und Schulen. Freundlichkeit/Wohlwollen und Sicherheit. Es klingt so als ob die Kinder sich weder freundlich noch sicher benehmen. Tritte in die Bauchgegend koennen mit zunehmendem Alter und zunehmender Kraft wirklich gefaehrlich werden.

    Lulu :winke:
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.849
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Brauch mal einen Denkanstoß ...

    Also, bei 14 Kindern in der Klasse, was ja wirklich der Idealfall ist, sollte das von den Lehrern schon gesehen und bearbeitet werden.

    ich bin echt entsetzt.

    Lg
    Su
     
  7. Loysel

    Loysel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    3.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Brauch mal einen Denkanstoß ...

    So seh ich das auch Su, wenn es 34 wären aber 14 Kinder muss man doch wohl anregen können, sich vernünftig zu benehmen. Was soll das denn werden, wenn die Bande 4. Klasse ist. Mein Vater kam heute nach hause und erzählte von einem Arbeitskollegen, bei dessen Sohn jetzt so ein Antigewaltseminar durchgeführt wird. Finde ich echt gut, werde ich anregen. Dabei gehts es aber auch darum, wie die Kinder sich verhalten sollen, wenn Fremde sie ansprechen. Na Montag habe ich ja einen Termin mit der Lehrerin (vorausgesetzt ich komme in die Schule, im Moment komme ich in keinen Schuh, ich habe heute die letzte Stufe der Treppe etwas schlecht genommen :umfall: ) Danke euch. Würdet ihr die Eltern der Raufbolde ansprechen?

    LG Antje
     
  8. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Brauch mal einen Denkanstoß ...


    (Noch) nicht.

    Zuerst soll die Lehrerin die Möglichkeit bekommen, das zu regeln finde ich.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...