Blutschwämmchen

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Diana mit Sarah, 17. Juli 2002.

  1. Hallo!

    Ich weiß ja nicht so recht, ob das überhaupt das richtige Forum ist, aber ein passenders habe ich nicht gefunden... :?
    Meine Tochter hat ein Blutschwämmchen auf der Pobacke. Das ist bis jetzt nicht kleiner geworden, und die Stelle ist natürlich etwas ungünstig. Es ist ca. Daumengroß. Der Kinderarzt meinte jetzt, wir sollten es entfernen lassen. Es gäbe eine Methode mit Laser und eine mit Kälte. Nach seiner Meinung sind beide gleich gut.
    Hat jemand Erfahrung mit der einen oder anderen Methode und kann mir was dazu sagen?
    Ich habe nämlich gehört, dass Kälte besser wäre, dazu müssten wir allerdings etwas weiter fahren. Wenn es also wirklich besser ist, würde ich das natürlich machen. Ansonsten könnte wir hier in der Nähe die Lasertherapie machen lassen.
    Oder weiß jemand, wo ich sonst noch Infos bekommen könnte?
    Hab schon ein komisches Gefühl, wenn jetzt an meiner kleinen Maus rumgeschnipselt werden soll :-(

    Vielen Dank und viele Grüße
     
  2. huhuu diana,

    ich gebe mein senf dazu bis petra kommt. flavia hatte so ein blutschwamm am bauch, nicht so gross, etwa wie eine erbse. es verschwand nach etwa 3 jahre komplett. laurin hat komischerweise an derselben stelle einer, reiskorngrösse :?

    ich weiss nicht ob sowas wehtut :?: glaube aber nicht, also wieso entfernen lassen? wenn es keine zwingende medizinischen gründe dafür gibt, würde ich es nicht tun. was hat dein arzt gesagt, warum entfernen?

    vielleicht weiss petra mehr darüber.
    liebe grüsse,
     
  3. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr Lieben :winke:,

    klar weiss ich mehr :-D :-D ( war sozusagen eines unserer "Hauptgeschäfte" :) )

    Im Grunde kann man in Sarahs Alter noch auf eine Rückbildungstendenz des Blutschwammes hoffen, theoretisch kann er sogar ganz weggehen.Schmerzhaft ist es NICHT.
    Diana, im Grunde finde ich die Stelle auch gar nicht so ungünstig da keine direkte ästhetische Beeinträchtung besteht wie z.B. im Gesicht (es sei denn, du hast schon den ersten Tanga für Sarah besorgt :-D ).
    Vergrößert sich der Blutschwamm nicht, so ist nicht unbedingt zwingend eine Entfernung nötig.Erkundige dich doch einfach mal in den Krankenhäusern in deiner Nähe, es gibt dort sicher kinderchirurgische Sprechstunden (die Entfernung nimmt i.d.R. ein Kinderchirurg vor).Lass dir einen Termin geben und lass es anschauen.Oft war es bei uns so, dass die Eltern mit einer Überweisung kamen, eine Entfernung aber nicht für nötig befunden wurde (was nicht heisst, dass der Kinderarzt falsch gehandelt hat, aber ein Chirurg hat ganz andere Erfahrungswerte).

    Zu den Methoden:
    Beide sind für das Kind schmerzFREI (wenn die Kinder schreien, dann nur, weil sie festgehalten werden).Es wird nicht "rumgeschnippselt", das Ganze geht auch superschnell.
    Wir haben in unserer Klinik die Kältetherapie angewendet, ich habe tolle Erfolge gesehen.
    Aber auch mein Kenntnisstand ist, dass beide Methoden "gleich gut" sind.
    Es bleibt also dir überlassen (ICH würde das auch von der Sympathie abhänging machen, schau dir doch die Leute in der euch nahgelegenen Klinik einfach mal an, frage, wer die Entfernung vornehmen wird).

    Hoffe, ich konnte dir helfen.
    Liebe Grüße
    Petra :ute:
     
  4. so so petra, du bist also beruflich blutsauger? :-D :p :-D






    schade, ich habe kein vampirsmilly zur hand :)
     
  5. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ne ne, hauptberuflich bin ich Kinderquäler :o
    Bei den Blutschwämmchen bin ich nur der Depp, der die Kiddies festhalten "darf", somit der Buhmann :-D :-D
     
  6. Hallo!

    Erst mal danke für die schnelle Antwort! :bravo:

    Also, mit dem Entfernen hatte es unser KiA erst auch nicht so eilig. Er sagte nur "beobachten". Allerdings ist es uns auch schon passiert, dass beim Windelwechsel das Blutschwämmchen etwas aufgerissen ist. Und da hatte ich schon etwas Panik, dass da noch mehr passiert. Ist ja schließlich eine Wucherung, und wenn die verletzt wird... Vom Infektionsrisiko ganz zu schweigen. Von daher meine ich etwas ungünstig.

    Naja, dann werden wir uns mal in Ruhe umschauen, wer das machen würde und lassen uns dann da beraten. Es ist ja nicht wirklich brennend...

    Viele Grüße
     
  7. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu!

    Laura hatte nach der Geburt zwei Blutschwämmchen. Eines am Oberschenkel und eines am Po. Die wurden immer größer und dicker. Da es für die Kleinen nicht schmerzhaft ist, hat mein KiArzt geraten diese wegmachen zu lassen. Besser sehr früh, als später, wenn die Kiddies mehr mitbekommen.

    Wir waren beim Kinderchirurgen, der hat die Schwämmchen vereist. Ging superschnell. Bevor Laura merkte was los ist, war es auch schon vorbei. Ca. 1 Woche mußt Du das Ex-Schwämmchen dann mit Brandschutzsalbe behandeln und dann sollte es weg sein. Manchmal ist noch eine 2. Behandlung erforderlich. Bei Laura hat aber eine Behandlung gereicht, weil wir früh genug gegangen sind.

    Liebe Grüße
     
  8. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Ich würde mit dem Entfernen lassen unbedingt noch warten. Du willst doch nicht dass Dein Kind eine Vollnarkose bekommt, wenn es gar nicht nötig ist oder???
    Fabian hat am Arm!! einen Tennisball grossen Blutschwamm seit der Geburt (eine Woche danach haben wir es gesehen). Er wurde immer grösser und höher. Wir waren deswegen auch in der Kinderklinik, haben uns dann (wegen der Narkose) entschieden noch nichts zu machen. Jezt ist Fabian 13 Monate alt und der Blutschwamm geht immer mehr zurück und wird auch immer blasser. Die vielen "weissen" Stellen zwischen dem "Blut" deuten auch darauf hin, dass es immer noch zurückgehen wird.
    Es heisst auch, man solle Geduld haben, wenn es bis im Alter von 6 Jahren nicht weg ist, kann man immer noch etwas machen, und dann ist meines Wissens keine Vollnarkose mehr notwendig.

    Liebe Grüsse und viel Geduld wünscht Dir
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. blutschwamm aufgerissen

    ,
  2. blutschwämmen aufgerissen

Die Seite wird geladen...