Blutschwämmchen entfernen lassen?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von roette29, 27. Juli 2005.

  1. Hallo zusammen!

    Seit der Geburt hat mein Sohn zwei Blutschwämmchen, eine kleines am Arm und ein ca 10-Cent- großes am Oberschenkel. Da es "zu wuchern" schien, wurde es ihm mit 3 Monaten per Vereisungsverfahren entfernt. Dies war sowohl für ihn, als auch für mich ein schlimmes Erlebnis, denn es schien Felix sehr, sehr weh getan zu haben. (Der Arzt musste den Vereisungsstab 4-mal aufsetzen!) Jedenfalls schrie mein Kleiner, wie ich ihn noch nie habe schreien hören - und seitdem auch nie wieder.
    Dummerweise wuchs aber das Blutschwämmchen wieder nach und der Kinderarzt riet mir zu einer weiteren Entfernung. Das möchte ich aber wirklcih vermeiden - zumal die Narbe vom ersten Mal mittlerweile fast so groß ist wie ein zwei- Euro-Stück. Das Blutschwämmchen ist auch nicht komplett nachgewachsen, sondern nur einzelne Zellen. Die sind dafür aber ziemlich groß, blutrot und dick - und wachsen mit jedem Wachstumsschub.

    Eine Freundin empfahl mir eine Therapie mit einem Farblaserverfahren.
    Kennt das jemand?
    Hat da jemand schon Erfahrung mit?

    Ich möchte auf jeden Fall verhindern, dass mein armer kleiner Wurm noch einmal solche Schmerzen deswegen hat.

    Liebe Grüße,
    Diana.
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Diana,
    Man entfernt Blutschwämmchen bei Säuglingen eigentlich nur, wenn eine akute Blutungsgefahr besteht. Die Schwämme neigen nämlich eigentlich dazu, sich selbst zurückzubilden. Bei was für einem Arzt wart Ihr? Laser eignet sich für Blutschwämmchen gut, tut aber auch weh - sollte also in dem Alter eigentlich in einer kurzen Narkose gemacht werden.
    Hol Dir unbedingt eine zweite Meinung ein - von einem Hautarzt, oder auch, wenn erreichbar, von einer Hautklinik.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Hi Anke!

    Danke für deine Rückmeldung!
    Nächste Woche haben wir einen Hautarzttermin. Dann sehen wir weiter.

    Liebe Grüße,
    Diana.
     
  4. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Diana

    Fabian hatte einen riesigen Blutschwamm am rechten Unterarm -Beginn kurz nach dem Handgelenk, Ende kurz vor der Ellenbeuge-. Wir waren, als er ein gutes Jahr alt ist mit ihm in der Uni-Klinik zur Beratung. Dort wurde uns gesagt, dass ein Lasern nur in Vollnarkose durchgeführt wird. Wir wollten das nicht, da der Blutschwamm nur sehr selten blutete und warteten ab.
    Heute ist Fabian 4 Jahre alt und man sieht nur noch ganz, ganz wenige rote Pünktchen am Unterarm und halt die Hautveränderung, die der Blutschwamm mit sich führte.
    Übrigens verschwinden 70-80% aller Blutschwämme in den ersten 6 Lebensjahren.

    Übrigens, war sein Blutschwamm gut Kleinfingerdick (Erwachsenen Finger) und "blutrot".

    Ich hoffe, dass ich Dir mit meinem Bericht etwas helfen konnte.

    Liebe Grüsse

    Corina
     
    #4 Corina, 29. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2005
  5. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Die Tochter meiner Freundin hat 2 große Blutschwämmchen. Ihr wurde gesagt, das durch eine Vereisung die meisten Blutschwämmchen wiederkommen. Also haben sie beschlossen, nichts zu machen. Die Kleine ist inzwischen 2 Jahre alt und die Schwämmchen sind noch nicht kleiner aber schon wesentlich blasser geworden.

    :winke:
     
  6. rumpelwicht

    rumpelwicht Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Fuße bayerischer Berge
    hallo, ich kann den anderen nur beipflichten. unsere tochter hat auch eines am arm, nicht so groß, ca einen knappen cm durchmesser, aber uns hat der kia auch geraten abzuwarten, wegen o.g. gründen. ihr wurdet wirklich schlecht beraten, der arme kleine, da verläßt man sich auf ärzte und dann so was.. ich kann mir gut vorstellen, dass einem soetwas nachgeht.

    ich würde am besten eine hautklinik aufsuchen!!!!

    tschüß
     
  7. A

    A Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in Ba-Wü
    Felix hat auch ein Blutschwämmchen direkt neben seinem Säckchen.
    Unser Kinderarzt sagte uns das wir abwarten sollen, bzw. wenns zu wuchern anfängt in die Kinderklinik zum Abklären gehen.
    Jetzt ist es schön flach und nur noch hellrot.

    Ich denke, daß einen Abklärung in der Kinderklinik oder beim Hautarzt das Beste ist.
     
  8. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.342
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Diana! :p

    Einer unserer Zwillis hat seit Geburt auch zwei Blutschwämmchen, eines auf der Brust und eines am Ellbogen, sie waren ungefähr 1cm groß und sind anfänglich auch mitgewachsen. Unser Hautarzt, dem wir eigentlich seit Jahren bedenkenlos vertraut haben, beschloss sofort, dass wir diese selbstverständlich entfernen lassen müssten, wollte sofort einen Termin machen. Damals waren die Mäuse ca. 4 Monate alt. Auf unsere Frage, ob das nicht furchtbar weh täte, meinte er, ja sicherlich hätte das Kind Schmerzen, aber das könne man in Kauf nehmen. Später, wenn die Blutschwämmchen sich von alleine zurückbilden würden - wenn!! - gäbe es häßliche Narben, die wir ja sicherlich nicht wollten! Wir waren entsetzt über diese Aussage. Selbst wenn es Narben gäbe, am Ellbogen und auf der Brust wäre uns das eigentlich relativ egal gewesen. Wir haben nix gemacht gegen die Schwämmchen und siehe da, die Mäuse sind jetzt 2 Jahre alt und die Schwämmchen nunmehr nur noch zu erahnen. Schade, daß bei euch schon operiert wurde, ich würde aber den Rest erstmal nur weiter beobachten. Sicherlich, wenn die Reste extrem wuchern, müsste man nochmal mit dem Hautarzt sprechen, vielleicht gibt es in eurer Nähe einen, der auf Kinder spezialisiert ist, oder aber eine Hautklinik!
    LG
    Heike :)
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. tut lasern weh blutschwamm

Die Seite wird geladen...