Bluthochdruck in Schüben...

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von kieselchen, 15. März 2009.

  1. kieselchen

    kieselchen Edelsteinchen

    Registriert seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    11.995
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    aus dem 500 Seelendörfchen...
    ... hat die Mama unseres besten Freundes

    das geht jetzt schon seit knapp 3 Wochen so

    sie bringen die Mutter dann ins Krankenhaus. Nach zwei Tagen wird sie meistens wieder entlassen.. daheim spätestens nach drei Tagen kippt sie wieder aus den Schuhen weil ein enormer Schub sie umhaut.

    Sie wurde jetzt vergangenen Donnerstag aus dem Krankenhaus entlassen, Gestern wieder eingeliefert. Im Liegen hatte sie einen Bluthochdruck von 230 !!! (der obere Wert) natürlich brachten die Jungs sie wieder ins Krankenhaus...

    ich kann im Internet nicht wirklich etwas dazu finden - hat jemand von euch Erfahrungen, kennt so etwas evtl. aus dem Bekanntenkreis?

    wir machen uns große Sorgen ..

    Danke euch

    .
     
  2. Steffi14

    Steffi14 Emotionsknödel

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinland
    AW: Bluthochdruck in Schüben...

    Andrea,

    mein Mann hatte das vor zwei Jahren. Schubweise extremer Bluthochdruck. Es wurde festgestellt, dass er ein so genanntes Phäochromozytom hat, einen gutartigen Tumor an der Nebenniere, der diese extremen Bluthochdruckschübe verursacht. Er hatte z. B. auch beim Frühstücken (!) locker einen Blutdruck von 230 als Oberwert. Schau mal hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ph%C3%A4ochromozytom

    Vielleicht ein Ansatz für den behandelnden Arzt? Mein Mann ist vorher auch auf alles Mögliche getestet worden, bis eine Ärztin bei uns im Klinikum plötzlich darauf kam, dass es dieser Tumor sein kann.

    Seit das Ding aus seinem Körper ´raus ist, ist alles in Ordnung, sein Blutdruck wieder normal und keine Hitzewallungen mehr.

    Liebe Grüße und gute Besserung!
     
  3. kieselchen

    kieselchen Edelsteinchen

    Registriert seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    11.995
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    aus dem 500 Seelendörfchen...
    AW: Bluthochdruck in Schüben...

    Steffi, ich Danke Dir sehr !!

    ja es könnte ein Anhaltspunkt sein - liest sich jedenfalls so das es passen könnte.

    Wie gut das Deinem Mann schnell geholfen werden konnte.

    Wiederum frage ich mich wie reagieren Ärzte wenn man/Frau ihnen einen DiagnoseVorschlag gibt ???

    lg

    .
     
  4. Steffi14

    Steffi14 Emotionsknödel

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinland
    AW: Bluthochdruck in Schüben...

    Probier es einfach aus. Wenn es ein guter Arzt ist, dann lässt er sich drauf ein und ist vielleicht dankbar für den Tipp.

    Wir hatten sehr viel Glück, denn dieses Ding ist nicht zu unterschätzen, wenn es drin bleibt. Da kann dann auch schnell ein Schlaganfall ausgelöst werden.

    Alles Gute!
     
  5. Bianca

    Bianca Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    18.068
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Bluthochdruck in Schüben...

    :winke:

    Mein Papa hat im Moment auch gesundheitliche Probleme. Zeitweise steigt der Blutdruck auf 190/140 an, Puls recht niedrig (ca. 75) er hat dann kalten Schweiß, ihm ist dann schlecht, schwindlig, das letzte Mal war auch ein Schmerz im Brustkorb dabei - er bekam schlecht Luft.

    Letztes Jahr kam er schon einmal mit diesen Beschwerden ims KH, da haben dann aber alle Werte natürlich wieder gepasst :roll:, er wurde mit der Diagnose "Vorhofflimmern" entlassen. Es wurde aber weiterhin nichts veranlasst.

    Vor wenigen Woche hatte er es wieder, ich rief den Notarzt, die waren recht unschlüssig, es hätte auch ein Herzinfarkt sein können ... fragten warum er seit letztem Jahr denn keinen Blutverdünner nehmen muss. :verdutz: Im KH passten die Werte dann wieder, das EKG war unauffällig.

    Er wurde mit der Auflage entlassen sich einmal im Monat beim Hausarzt vorzustellen um das Blut zu untersuchen.

    Letzte Woche war das EKG dann auffällig, jetzt hat er morgen eine Termin für einen Herzkatheder ... Dann sehen wir weiter.


    Alles Gute für die Mama eures Freundes. :winke:
     
  6. kieselchen

    kieselchen Edelsteinchen

    Registriert seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    11.995
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    aus dem 500 Seelendörfchen...
    AW: Bluthochdruck in Schüben...


    .. :entsetzt: da läuten bei mir gleich die Alarmglocken... ich werde den Artikel von Wiki ausdrucken und unserem Freund geben. Er hat sich heut gar nicht gemeldet wie es der Mama geht :( ..

    wir kennen sie seit vielen vielen Jahren, mein Mann seit 26 Jahren.. es geht einem schon nahe

    lg





    Dankeschön... für Deinen Papa alles Gute - hoffe sie können ihm bald helfen

    lg


    .
     
  7. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    AW: Bluthochdruck in Schüben...

    Phäochromozytom war auch mein erster Gedanke als ich deinen Beitrag gelesen habe. Gerade wenn es so Schubweise kommt.
    Und das Problem dabei ist, dass man nicht so richtig auf blutdrucksenkende Medikamente Einstellen kann.

    Ich hoffe man findet schnell den Grund, dass es ihr bald wieder besser geht.
     
  8. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Bluthochdruck in Schüben...

    :ochne:

    habt Ihr noch andere Kliniken zur Auswahl?

    Geht doch gar nicht, jemand mit solchen Drücken ungeklärt nach Hause zu lassen :ochne:.
    Da gehört dann halt eine ausführliche Diagnostik her, Herzschall, Nierensono, großes Labor mit verschiedenen Spezialwerten, Schilddrüse abgeklärt, Langzeit-EKG, Langzeit-blutdruckmessung, ggf. Ultraschall von besonderen Gefäßen...

    und nachdem auch ich - immerhin "nur" ne Klappseschwester - auch sofort an Phäochromozytom gedacht hab, müßt das eigentlich auch bei nem Medizinmenschen sofort klicken ... das sind nämlich so die Krankheitsbilder die man eigentlich immer parat hat, weil sie so prägnante Symptome haben... aber es gibt auch dekompensierte Schilddrüsen, verengte Gefäße, Nebennierenerkrankungen, die zu RR-Probs führen können.
    Das ist oft ne aufwändige Suche nach der Ursache, aber die Familie soll nicht nachlassen und sich abwimmeln lassen. Im Zweifelsfall soll die Mama in die nächstgelegene Kardiologie falls bei euch nur ein kleines Krankenhaus ist. Da gibts dann auch gleich die Spezialgeräte zu den erfahrenen Ärzten, das würd ich bei einer schon länger dauernden Sache eh von vornherein für Sinnvoller halten.

    alles gute :winke:
     
    #8 Lucie, 15. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2009

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. blutdruck schübe

    ,
  2. schubweise hoher blutdruck

    ,
  3. gibts bei bluthochdruck schübe

    ,
  4. bluthochdruck in schüben,
  5. schubweise zu,
  6. bluthochdruck schübe,
  7. hoher blutdruck schubweise,
  8. schubweise bluthochdruck,
  9. bluthochdruck schubweise
Die Seite wird geladen...