Blasenentzündung - nicht schon wieder...

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Missy, 9. August 2005.

  1. Missy

    Missy Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo ihr Lieben... :winke:

    juhu, ich habe mal wieder eine Blasenentzündung.

    Bin da total anfällig und hab bestimmt alle 3 Monate mal eine, obwohl ich immer total aufpasse dass ich warm genug angezogen bin, mich auf nichts kaltes setze, keine kalten Füße habe...

    Naja, hat alles nichts geholfen, aber bei dem Wetter zur Zeit ist es ja auch kein Wunder dass man sich was einfängt...!

    Nun zu meinem Problem: Normal gehe ich immer zum Arzt und lass mir Antibiotika verschreiben. Das hilft sehr gut und die Schmerzen sind meistens nach spätestens zwei Tagen weg.

    Da ich aber leider so oft eine Blasenentzündung habe, und nicht jedes Mal Antibiotika einnehmen möchte, wollte ich mich mal erkundigen ob es auch irgendwas pflanzliches gibt, das hilft...! Blasen-tee's usw. hab ich schon ausprobiert, ohne Erfolg...!

    naja, ich renn dann mal wieder aufs Klo... :nix:

    Liebe, schmerzverzerrte Grüße,

    Chrissi :winke:
     
  2. Hallo,

    bei einer akuten Blasenentzündung nehme ich immer Cystinol Dragees. Die bestehen aus einem Trockenextrakt aus Bärentraubenblättern.

    Vorbeugend zur Stärkung der Blasenabwehr oder bei beginnenden Beschwerden nehme ich Preiselsan-Lutschbonbons.

    Beides aus der Apotheke.

    Gute Besserung!

    Gruss
    Sanja
     
  3. Hallo Chrissi,

    eine Blasenentzündung ist sooooo ätzend, ich weiß :-? Wenn ich sie mit Blasentee und viel Wasser trinken, Wärmflasche und viel Blase entleeren nicht wegbekommen habe, musste ich leider auch immer auf Antibiotika zurückgreifen.

    Ich kann Dir nur zur Vorbeugung noch ein paar Tips geben (falls Du die nicht eh schon kennst):

    - Blase immer sofort entleeren
    - Nach dem Sex auch unbedingt die Blase entleeren (auch wenns unromantisch ist ;-) )
    - kalte Füße vermeiden etc., das hast Du ja schon gesagt.

    Seit ich die ersten zwei Punkte konsequent befolge, habe ich auch keine Blasenentzündung mehr gehabt :prima:

    Wünsche Dir baldige Genesung! :ute:

    Liebe Grüße
    Melanie
     
  4. Frage: :?: Hast du immer das gleiche Antibiotika genommen? Probier mal ein anderes!!!
    Denn anscheinend tötet man dabei nicht mehr die Erreger ab. Sie "verstecken" sich nur in der Schleimheit, und bei geningstem Anlass kommen sie hervor. Und ein neues Antibiotika macht ihnen meist den gar aus.

    Mir hats geholfen

    LG bettina
     
  5. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Meine Mama und ich haben auch öfter mit Blasenentzündung zu kämpfen.

    Das ist soo fies *heul*

    Bei mir hilft immer nur AB, aber bei meiner Mama hilft Cantharris (oje, ich hoffe, das schreibt man so). Das sind hom. Globuli. Anfangs jede viertel Stunden drei Globuli, dann jede Stunde ...

    Hast du evtl. ein Buch, in dem du nachgucken kannst bezüglich der Dosierung?

    Preiselbeersaft soll auch helfen.

    Wie gesagt, bei mir nicht - innerhalb ein, zwei Stunden kommt bei mir schon Blut und ich krümme mich vor Schmerzen :nix:

    Ich habe mal gehört, dass man von den Bakterien eine Kultur ansetzen soll und somit genau bestimmen kann, welches AB wirkt (ich nehme meist ein Breitband-AB, was ja nicht so toll ist wegen Resistenzen usw.)

    Das Ansetzen dauert halt 3 - 5 Tage und so lange würde ich die Schmerzen nicht jedes Mal aushalten.

    Ich habe jetzt nächste Woche einen Termin beim Urologen, weil ich mal fragen möchte, was ich sonst noch vorbeugend machen könnte.

    Der Arzt hätte mir Urovax (oder so *grübel* ) empfohlen - aber das kostet pro Kur (ein paar Wochen) über 100 Euro und man muss es selber zahlen.

    Gute Besserung und liebe Grüße
     
  6. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Hallo,
    ich gehöre auch zu denen die öfters mal damit zu kämpfen hatte.
    Hatte bis vor einem Jahr für 3 Jahre Ruhe, nahm täglich ein pflanzliches Medi zu Vorbeugung (Uvirgan - Kürbis, Brennessel und noch ein drittes Kraut), aber das wurde dann vor 1 1/2 J. vom Markt genommen :(

    Jetzt nehme ich Kürbiskapseln, soll angeblich auch helfen. Bärentraub helfen bei mir nicht, wenn ich es bekomme, dann sofort heftig, d.h. mit Blut.

    Wurde denn schon mal eine Kultur (Uricult) angelegt?

    Gute Besserung!

    LG
    Sonja
     
  7. runninghorse1973

    runninghorse1973 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Mal hier und mal dort...
    Hallo Chrissy,

    probiers doch mal mit Arctuvan - Tabletten aus hoch konzentriertem Beerentraubenblätterextrakt.

    Hatt vor der Schwangerschaft mit Aaron auch mit ständig wiederkehrenden Blasenentzündungen zu kämpfen - vorzugsweise im Urlaub. Arctuvan hilft ganz gut und ich hab das Zeug jetzt eigentlich immer prophylaktisch dabei.

    Alles Gute!

    LG,
    Daniela
     
  8. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    ich hatte jahrelang chronische Schwierigkeiten damit, zum Glück schmerzlos (deshalb aber gerade heimtückisch). Bei mir lag es daran, dass ich jahrelang zu wenig getrunken habe. Nach ein paar Jahren hatte ich auch ohne akute Entzündung noch Blut im Urin. Die Nieren hatten also scheinbar auch schon was abgekriegt.
    Manchmal merke ich, dass es wieder etwas losgeht, dann trink ich richtig viel (3l sind mein Ziel) und stell mir auch schon früh alles hin, damit ich auch genau weiß wieviel ich noch trinken muß. Stück für Stück hab ich auch wieder ein Durstgefühl entwickelt.

    Vorbeugend und unterstützend soll Cranberry-Saft helfen (aber nicht die dürre plürre aus'm WalMart). Manche sagen auch Preiselbeersaft hilft. Bei mir konnte ich das irgendwie nicht feststellen.

    Es gibt einen Zusammenhang zwischen Mandeln und Blase/Nieren. Bei mir trifft das auch zu mMn. Bevor ich Probleme mit der Blase bekam, hatte ich permanente Mandelentzündung. Dann Blasenentzündung aber keine Mandelentzündung mehr. Früher wurden oft die Mandeln entfernt, wenn es Probleme mit Blase/Niere gab. Frag doch mal deinen Arzt ob das eine Möglichkeit wäre (oder obs ein Ammenmärchen ist;-) )

    Gruß
    Jill
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. immer wieder mandel und blasenentzündung

Die Seite wird geladen...