Blähungen wegen Ergänzungsnahrung? Trinkproblem?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von claudia1977, 24. Januar 2006.

  1. Hallo zusammen,

    meine Kleine (6 1/2 Wochen alt) leidet jeden Abend unter Blähungen und schrecklichen Magenkrämpfen, die meistens so zwei bis drei Stunden andauern. Da meine Mumi nicht ausreicht pumpe ich die Milch ab und Tia bekommt sie mit dem Fläschen. Meine Milch reicht für ca. 4 Mahlzeiten am Tag. Bei den restlichen zwei Mahlzeiten gebe ich ihr Milumil Pre (um 22.00 Uhr und um 2.00 Uhr in der Nacht). Kann es vielleicht sein, dass sie die Ergänzungsnahrung nicht verträgt? Welche Nahrung bietet sich als Alternative an?

    Ach ja: Tia trinkt zu Beginn immer wahnsinnig hastig, so dass sie immer eine Menge Luft mit schluckt. Wie kann ich ihr beibringen, langsamer zu trinken. Wenn sie dann den ersten Hunger gestillt hat, trinkt sie dann ganz ruhig weiter. Würde es was bringen, wenn ich sie immer kurz vor ihren Mahlzeiten wecke, damit das Hungergefühl nicht ganz so stark ist? Ich verwende die Avent-Sauger.

    Ich würde ihr so gerne helfen, weiß allerdings nicht wie.
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Blähungen wegen Ergänzungsnahrung? Trinkproblem?

    hallo,

    schreib mir doch bitte mal die gewichtsentwicklung (inklusive wiegedatum) und einen ungefähren trinkplan: was, wann, wieviel.

    dann schau ich mir das problem von der maus mal an.

    liebe grüße
    kim
     
  3. AW: Blähungen wegen Ergänzungsnahrung? Trinkproblem?

    Hallo Kim,

    also hier die Gewichtsentwicklung:

    Gewicht bei der Geburt am 09.12. = 3.130 g
    Gewicht bei U2 = 3.390 g
    Gewicht bei U3 (am 12.01.) = 4.130 g


    Ihr Essenplan:

    ca. 10 Uhr = zwischen 100 und 150 ml Mumi
    ca. 14 Uhr = zwischen 100 und 150 ml Mumi
    ca. 18 Uhr = zwischen 150 und 200 ml Mumi
    ca. 22 Uhr = +/- 100 ml Milumil Pre
    ca. 2 Uhr = +/- 100 ml Milumil Pre

    Wir versuchen die Essenszeiten einigermaßen einzuhalten, weil man mir im Krankenhaus gesagt hat, dass wenn der Abstand zwischen den einzelnen Mahlzeiten zu gering ist, das eventuell auch zu Blähungen führen kann.

    Manchmal lässt sie Nahrung um 2 Uhr morgens auch komplett ausfallen. Das kommt insbesondere dann vor, wenn die Krämpfe besonders stark waren. Ich denke, da ist sie einfach noch zu erschöpft.

    Was mir schon aufgefallen ist: An Tagen an denen sie Abends keine (oder nur wenig) Blähungen und Krämpfe bekommt, trinkt sie bedeutend mehr den ganzen Tag über. An Tagen aber, an denen es Abends besonders schlimm ist, reduziert sich die Trinkmenge. Sie will dann einfach nicht mehr.

    Und wie schon erwähnt: Ich stille nicht. Tia bekommt ihre Nahrung ausschließlich mit der Flasche.
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Blähungen wegen Ergänzungsnahrung? Trinkproblem?

    hallo,

    also dass das milumil der grund für die "blähungen" ist glaube ich eher nicht, denn wenn ich es richtig lese gibst du das ja erst nach dieser bläh-phase.

    die gwichtsentwicklung war bis zum 12.01. okay. trotzdem wäre es wichtig zu sehen, was sich seitdem getan hat.

    um die 6. lebenwoche findet ein wachstumsschub *klick* statt und es kann gut sein, dass deine maus aus hunger schreit.

    vermeintliche blähungen sind oft hunger, leerer luftgefüllter magen.
    http://www.babyernaehrung.de/blaehungen.htm

    ich persönlich bin kein fan davon, babys nach der uhr zu füttern. nur wenn nach bedarf gefüttert wird, wird gewährleistet, dass babys sich holen was sie brauchen. hungergeschrei zu "ignorieren" kann langsfristig dazu führen, dass babys ihr hungerbedürfnis nicht mehr äußern, die lust am trinken / essen verlieren.

    mein rat wäre: fütter sie nach bedarf. die theorie: keine frische auf anverdaute nahrung geben ist nirgendwo wissenschaftlich belegt.

    wichtig wäre noch, dass du mal schaust, ob sie eventuell trinkprobleme hat
    http://www.babyernaehrung.de/trinkprobleme.htm

    also, zusammengefasst: ich würde dir raten sie das nächste mal wenn du denkst sie hat blähungen, zu füttern. und zu schauen, ob ihr eventuell ein trinkproblem habt.

    meld dich gerne nochmal, wenn weitere fragen sind.

    liebe grüße
    kim
     
  5. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    AW: Blähungen wegen Ergänzungsnahrung? Trinkproblem?

    Mir faellt noch etwas auf:
    Diese Logik verstehe ich nicht ganz. Warum pumpst du ab, weil die Milch nicht ausreicht?
    Meistens bekommt man beim Pumpen weniger Milch raus, als wenn das Baby direkt an der Brust trinkt. Auf diese Weise verringerst du die Milch noch mehr.
    Ich wuerde eher raten, sie moeglichst viel an der Brust trinken zu lassen. Wenn sie dann noch deutliches Hungergeschrei zeigt, dann zufuettern und zwar so viel wie sie will.
    Ich sehe keinen Sinn, abzupumpen, damit du weisst, wieviel sie trinkt um das "fehlende" dann mit aufzufuellen. Deine Kleine weiss das schon selbst, sofern das Angebot stimmt.
    Hast du auch etwas unternommen, um deine Milch zu steigern?

    Ich wuerde mich Hedwig anschliessen, fuettere nicht nach Fahrplan, sondern nach Bedarf. Es kann ein Kreislauf entstehen: Hungergeschrei, wird nicht befriedigt, mehr Schreien, durchs Schreien kommt luft in den Magen, dadurch erst entstehen Blaehungen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...