Bitte dringend Hilfe: Stillen und Antibiotikum

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Katja&Linus, 1. März 2005.

  1. Hallo,

    ich muß wegen Nebenhöhlenentzündung ein Antibiotikum einnehmen: CEC 500, Wirkstoff: Cefaclor. Alle Kinderarzt, mein Doc, Apotehkerin) sagen, daß man damit weiter stillen kann, denn es sei sicher. Allerdings kann das Baby davon Dürchfall und Pilze bekommen und es kann natürlich scaden, wenn das Baby eine Allergie gegen dieses Antibiotikum hätte, da geringe Mengen in die Mumi übergehen :-? .

    Ich habe eine Allergie gegen ein anderes Amtibiotikum, also könnte Nina ja vielleicht gegen dieses allergisch sein.

    Da ich abpumpe habe ich noch Vorräte in der Gefriertruhe,aber die reichen nicht für die gesamte Dauer der Medikamenteneinnahme. Da müßte ich jeden Tag eine Flasche Säuglingsnahrung zufüttern.

    Was ist besser für Nina????
    1. "Verseuchte" Muttermilch und dafür voll gestillt oder
    2. Unverseuchte aufgetaute Muttermilch und täglich 1 Flasche zufüttern????

    Bitte helft mir, denn ich weiß nicht was ich machen soll.... Habe deshalb auch schon ins Ernährungsforum geschrieben.

    Danke
    Katja
     
  2. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Bitte dringend Hilfe: Stillen und Antibiotikum

    Hallo,
    eine Allergie kann Dein Kind ja erst nach erstmaligem Kontakt entwickeln - und wird deshalb bis jetzt keine haben. Ich würde weiter voll stillen, soviel geht nicht in die Muttermilch über, es ist im Vergleich zu einer Dosis, die Dein Kind bei einer Therapie mit Cefaclor selbst bekommen würde nur 0,08%. Deshalb auch mein Tipp weiter zu stillen, gute Besserung Leonie
     
  3. Tomsmama

    Tomsmama Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Hildesheim
    AW: Bitte dringend Hilfe: Stillen und Antibiotikum

    Sicher hast Du jetzt mittlerweile schon eine Entscheidung getroffen. Aber trotzdem von mir auch der Tipp weiterzustillen.
    Ich hatte während der Stillzeit eine so dicke Nebenhölenentzündung, dass mir auch nichts anderes übrig blieb, als ein Anti zu nehmen. Mir haben dann auch o.g. versichert, dass ich bei dem Mittel weiter stillen kann, das wäre trotzt allem das Beste für die Kleine.
    Hat auch gut geklappt, zwar hat es mir selbst mächtig zugesetzt und der Stuhl von der Kleinen war etwas dünner aber noch im Rahmen.
    Wünsch Dir auch gute Besserung!!!
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. cefaclor stillen

    ,
  2. cefaclor und stillen

    ,
  3. cefaclor in Stillzeit

    ,
  4. ceclor und stillen,
  5. cefaclor in der stillzeit,
  6. cefaclor beim stillen,
  7. cefaclor 500 stillzeit
Die Seite wird geladen...