BITTE BITTE HILFE!!!Petra

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von little Eric, 25. Mai 2003.

  1. Versuche mich kurz zu fassen. Eric ist am 27.05. 7 Monate alt, war von Geburt cis zum 5.Monat ein Schreibaby, schlief bisher erst 3 Wochen durch (von 20:00 - 07:30)
    er krabbelt seit einem Monat, und bekommt noch frühs die Flasche, sonst Brei.
    Sein Problem ist dass er seit nunmehr 7 Wochen die Nächte durchmacht. Wir dachten erst es läge an den Zähnen. Lags bestimmt auch aber die sind nach 4 langen schmerzwochen endlich beide durch.
    Er schläft am Tag 2 mal eine Stunde und einmal eine halbe.
    Pünktlich um 19:15 gibt es Brei und um 20Uhr liegt er im Bett. Todmüde! Und schläft nach einigem Schreien auch ein. Wacht aber dann im Stundentakt auf und schreit. Er hat keinen Hunger. teilweise lässt er sich nur durch etwas zu trinken beruhigen. Ab um ß5Uhr schreit er dann nur noch und sieht es nicht im Traume ein weiter zu schlafen.
    Wir wissen uns nicht mehr zu helfen. Es hilft keine BEruhigungsbäder, kein volles Programm am Tag, kein Schonprogramm, keine Schlafmittel, keine Schmerzmittel und schon gar keine homöopathischen Mittel.
    Wir sind am Ende, ich habe seit Tagen nur noch Kopfschmerzen und Schwindelgefühl, und eric ist qnengelig.
    BITTE UM HILFE!!!!
     
  2. Hallo,
    beschreib doch bitte euer Einschlafriutal. Denn wenn er mit Geschrei einschläft und nachts stündlich wach wird, könnte man vermuten, dass es daran liegt.
    Danke
    Petra
     
  3. ritual

    also das ist fast jeden Abend gleich. Er schläft gegen 16 Uhr noch mal ne halbe oder Stunde. Wenn wir das versuchen wegzulassen dann ist er so übermüdet dass er nur noch schreit und nichts mehr isst. vorher will er aber auch nicht schlafen, da krabbelt er nur im bett rum oder zupft sich am Pulli.

    So , wir gehen gegen halb sieben mit ihm in die Badewanne. Das liebt er. Bis 19:00. Dann creme ich ihn mit Gute Nacht Lotion ein und gebe ihm anschließend seinen Milchbrei. Sollte er den verweigern, bekommt er Karotte Kartoffel denn das ist das Höchste für ihn.
    Danach spielen wir noch etwas, bzw er krabbelt durchs Haus, und dann wenn er merklich müder wird bekommt er noch etwas zu trinken und ich lege ihn zu seinem Schlafbären ins Bett.
    Er schläft grundsätzlich schreiend ein und wacht auch grundsätzlich schreiend auf. Ein freundlich gurrendes Baby ist er nicht.
    Wenn er nachts schreit hat er auch die Augen zu dabei.
    Aber auch an der Windel kanns nicht liegen, das habe ich auch schon geprüft.
    Es ist langsam Wahnsinn. Er hat erst 3 Wochen während der ganzen 7Monate durchgeschlafen, und die auch nur mit Sedinfant. Leider gibt es aber die alte Sedinfantlösung nicht mehr. Aber auch andere Kräuterchen die beruhigen interessieren ihn nicht die Bohne.
    Was solln wir denn nur machen??
    Vor allem habe ich Angst dass er dieses VErhalten nicht mehr ändert, und das ist uns ja auch schon körperlich so angeschlagen. Ich bin dauernd müde und habe seit Tagen KOpfschmerzen und Schwindelgefühl. So kanns doch nicht weitergehen.
    Ach ja, Schlafprotokolle führen wir seit er 10Wochen alt ist.
     
  4. Hallo,

    wir hatten ähnliche Schlafprobleme wie ihr nur nicht ganz so extrem.
    Wir haben sie in den Griff bekommen, dadurch das Tobias bei uns im Bett geschlafen hat. Ich hab es auch mit zig Sachen probiert und es hat alles nix gebracht. Er hat ca 2 Monate komplett bei uns geschlafen und danach fing er an, das er auch in sein eigenes Bett wollte. Inzwischen schläft er abends gut in seinem Bett ein und nachts meist so gegen 1/2 Uhr meldet er sich nochmal, kommt dann mit zu mir ins Bett und schläft friedlich weiter.
    Also Tobias brauchte bzw. braucht unheimlich viel Körperwärme und mein KA sagte es gibt durchaus Kinder die die Körpernähe brauchen, da sie ja jeden Tag neues erleben und entdecken.
     
  5. Hallo,
    Schlafritual scheint ok. Nächste Frage:
    1. Wie verhält er sich wenn er bei euch schläft oder bei einem von euch?
    2. Hat er einen Schnuller?
    3. Gibt es irgendeine Situation in der er ohne Schreien einschläft?
    Gruss
    Petra
     
  6. re Petra 2

    Schnuller hat er , wenn er eingeschlafen ist spuckt er ihn aus
    bei uns im BEtt blödelt oder schreit er auch
    nein er schläft nicht ohne schreien ein.

    War grad bei der U5. HAbe eine ganz liebe KA die mich seinerzeit auch zu Regina :-( schickte.
    Sie ist fasziniert dass er koordiniert krabbelt, und gab mir den Rat ihn um 18 Uhr schon Milchbrei zu geben und eine St. später in die Wanne und dann ins Bett zu geben.
    Weiß nicht was ich machen soll.
    Habe gestern schon Melissenöl auf dem Bettzeug und seinem Schmusebär ausprobiert. Das interessiert ihn alles nicht.
     
  7. Hallo,

    leider gibt es kein Patentrezept, denn diese unruhigen Nächte sind in diesem Alter einfach normal.

    Ein paar Ideen hab ich aber:

    1. Der Rat von Deiner Kinderärztin ist gut, vielleicht ist der Brei wirklich zu spät und liegt ihm zu sehr im Bauch rum in der Nacht. Gib mal um 18 Uhr Brei und wenn geht bzw. genommen wird kurz vor dem Einschlafen noch eine Flasche

    2. Kann es sein, dass er den Schnuller vermisst in der Nacht? Üb mal mit ihm, dass er den Schnuller selber in den Mund steckt (Unter tag üben). Dann verteil einige Schnuller im Bett oder binde einen an so eine Schnullerpuppe, damit er nachts evtl. selbst den Schnuller findet.

    3. Da Du Schlafprotokoll führst: Wieviel schläft er insgesamt in 24 Stunden? Wenn ich das richtig sehe erwartest Du dass er nachts 12 Stunden schläft (was übrigens die wengisten Kinder in diesem Alter machen, nur jüngere oder ältere) und unter tag zweimal eine und nochmal eine halbe. Das wären insgesamt 14,5 Stunden. Seh ich das richtig?

    Ich kenne diese unruhige Phase am Krabbelbeginn von meiner Tochter. Es wurde bei uns besser, als ich die Tagschläfchen so geschoben hatte, dass sie mit zwei zurecht kam. Da muss man den Vormittagsschlaf und den Nachmittagsschlaf so hinschieben, dass zwischen letzem Tagsschlaf und Nachtschlaf etwa vier Stunden dazwischen sind. Also wenn er um 20 Uhr schlafen soll, muss er von 16 Uhr bis 20 Uhr wach sein.

    Das Schieben geht nicht von heute auf morgen, versuch mal zu überlegen, was optimale Schlafzeiten wären und dann viertelstundenweise hinzuschieben. So nach einer Woche maximal zwei Wochen sollte sich der Rhythmus Deines Kindes angepasst haben und die Nächte ruhiger werden.

    Also ich tippe drauf, dass diese Halbestunde Schlaf um 16 Uhr das Problem ist. Versuch die mal wegzukriegen. Aber das dauert eine Weile.

    Was bei uns auch Wunder gewirkt hat: Am frühen Abend so um 18 Uhr gehen wir mit Sandra nochmal an die frische Luft. Seitdem schläft sie viel besser.

    Und für übermüdete Eltern: Wechselt euch in der Nacht ab. Einer schläft und der andere kümmert sich. Zur Not mal ein zwei Nächte außer Haus gehen, damit jeder mal auftanken kann, dann geht es wieder eine Zeit.

    Meld Dich wenn Du noch Fragen hast.

    Gruss
    Petra
     
  8. an Petra

    hallo PEtra,
    wir versuchen jetzt Eric um halb sieben seinen Brei zu geben. Wenn er aber nachmittags nicht mehr schläft dann ist er total platt,reibt sich nur die Augen und den Brei im Gesicht rum und schreit. Aber isst nicht. Leider bleiben die Nächte auch so noch wie sie waren. Im Gegenteil. Letzte Nacht, schrie er im 20min takt, nicht mehr stündlich.
    Habe ihm heute Abend ein Passiflora Zäpfchen gesteckt. Kann mir zwar nicht vorstellen dass es hilft aber hoffen kann ich noch.
    Gemeinsam unter Aufsicht der KA haben wir schon so viel ausprobiert. Sogar auf Sinophenin spricht er nicht an.
    Weißt Du , so nach 7 monaten wäre es schon mal schön wenn er wüsste was schlafen bedeutet.
    Ach ja.............
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...