Beschäftigungen gesucht

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von makay, 13. April 2005.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    wie beschäftigt Ihr Eure 2,5-jährigen Kinder ???
    Mathilda ist ja jetzt endlich in die Phase gekommen, in der sie mit viel Phantasie auch schon mal länger alleine spielt.
    Fand ich toll, wirklich. Und habe natürlich gleich die Zeit genutzt, um andere Dinge zu tun.
    Nun ist sie aber extrem trotzig, ein wenig eifersüchtig auf Amanda und es ist klar, sie braucht ein wenig mehr Aufmerksamkeit.
    Ich unternehme auch viel, aber es gibt immer wieder Zeiten, in denen sie beschäftigt werden muss.
    Aber langsam fällt mir nichts mehr ein....Lego bauen und dazu geschichten erfinden, ich kann nicht mehr.
    Heute habe ich sie basteln lassen, d.h. sie durfte bunte papierschnipsel aufkleben. Das fand sie genial, aber für mich ging es mal wieder an die Härtegrenze, weil sie recht ungeschickt ist. Mit der Schere umgehen kann sie auch noch gar nicht. Kleber naja... :nix: könnte ja auch eiweiss oder so nehmen ??? Jedenfalls nichts zum anleiten und weiterschnullern oder so

    Muss auch möglichst was sien, bei dem amanda nicht ganz so stören kann...

    Also her mit euren Ideen.
    4 Monate noch bis zum KiGa.
    Gibt es daür auch so Ticker ??? :)

    liebe Grüße
    makay
     
  2. :) Na, DEN Ticker würd ich mir auch in die Signatur kleben :) Bei uns sinds zum Glück nur noch 2 Monate :-D

    Playmobil - wenn sie dafür schon reif genug ist, damit sehe ich mein Kind stundenlang nicht mehr - Schlümpfe vs. Lego, Schleichtiere, einkaufen, lesen, malen.

    Das sind so die Klassiker bei uns im Moment, wo ich auch mal weggehen kann. Und fernsehen, klar, auch wenn ich das nicht als sinnvolle Beschäftigung aufführen würde ;)

    Liebe Grüße :winke:

    Kati
     
  3. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hast Du nicht mal geschrieben, daß Mathilda gerne puzzelt? Oder macht sie das nur mit Dir zusammen?

    Ansonsten malen, basteln, kneten - ein bißchen Sauerei dabei muß schon sein und mit der "Ungeschicktheit" wirst Du noch eine ganze Weile leben müssen, schließlich müssen die Kleinen ja erstmal üben und Kinder haben nun mal auch eine ganz andere Vorstellung von "schön". Bei uns gibt es bis auf weiteres nur Stifte mit wasserlöslichen Farben, die kriege ich wenigstens überall wieder ab. Christina hat übrigens so eine Schere mit Feder, mit der hat sie super schneiden gelernt. Und Johannes übt das Schneiden mit der Plastikschere aus der Knetwerkstatt, da schneidet er begeistert Knete klein (was anderes darf er eh noch nicht). Fürs Kleben gibt es bei uns Tesa (ist für Johannes aber mit dem Abreißen noch zu schwierig) oder Pritt-Stifte (auch die auswaschbaren). Unser Verbrauch ist gigantisch, aber wenn's Spaß macht... :)

    Was ist mit Puppen spielen? Oder Spielküche? Mit letzterem kann sich auch Johannes schon ausdauernd beschäftigen oder auch mit seiner Parkgarage, aber sowas habt Ihr vermutlich nicht. Obwohl Christina auch gern damit spielt.

    Playmobil habe ich erstmal wieder weggeräumt, das sind mir noch zu viele Kleinteile. Nicht, daß ich Angst hätte, daß was verschluckt wird, aber die Teilchen fliegen dann überall herum, denn so richtig im Spiel eingesetzt werden sie doch noch nicht. Dafür muß ich dann ständig aufpassen, daß nicht zuviel im Staubsauger verschwindet...

    Kaufladen spielen? Haben wir zwar aus Platzmangel nicht, fänden beide aber toll. Dafür hat Christina wenigstens eine Kasse und Spielgeld, das sortiert sie mit Begeisterung und räumt ihren Geldbeutel ein und aus.

    Artzkoffer fällt mir auch noch ein. Lieben beide Kinder und untersuchen mit Ausdauer ihre Puppen und Kuscheltiere oder sich auch mal gegenseitig.

    Lego und Bauklötze sind bei uns komischerweise wenig gefragt, vielleicht kommt das noch.

    LG, Bella :blume:
     


  4. Ich versuche auch noch einmal, die Zeit zu verkürzen :nix: aber bei der KiGa-Chefin :bissig: kann ich mir die Zähne ausbeissen.

    Ich meinte eher NICHT Spielzeug, sondern eher so Beschäftigungen wie basteln, Malen o.ä.
    @Bella: die Tipps dazu finde ich gut. Knetwerkstatt klingt ganz nett. Aber ist die Knete nicht immer eine Riesensauerei oder gibt es da heuzutage auch Mütterfreundliche Knete ? Aber tesa und so ist gut.

    Wo gibt es Scheren mit Feder ????? Das möchte ich auch haben.

    lg makay
     
  5. Das habe ich bewusst ausgespart, weil ich denke, da kannst du doch keine Zweieinhalbjährige mit alleine lassen, oder? Ich jedenfalls nicht :nix:

    Und du hast doch geschrieben - anleiten und ausklinken - oder? :roll:

    Kati
     
  6. Alleine lassen will ich sie auch nicht.
    Ich möchte nur in Ruhe kochen oder telefonieren oder putzen oder schnullern oder ähnliche Dinge tun.
    Wobei das nicht mein Hauptbeweggrund ist.
    Der Hauptbeweggrund ist die "artgerechte haltung" :)

    Im Ernst....wenn ich mir ihr Plätzchen backe, dann ist sie total ausgeglichen hinterher. Oder heute. von 8 bis 12 hatte ich ein Trotzanfallkind, es war nicht zum Aushalten. Als dann Amanda schlief, habe ich mit ihr in Ruhe gebastelt, einfach bunte schnippsel auf pappe geklebt. Danach war sie total glücklich und ausgeglichen.

    Wisst Ihr was ich meine ???


    LG makay
     
  7. :idee: Ah. Ja.

    Wir haben sehr viele Motivstanzer - die darf Hannah zum "basteln" benutzen, wenn ich ein Auge auf sie habe (Telefon, etc.) - und buntes Papier sowieso - sie hat auch ein Aufkleber-Heftchen mit kleinen Aufklebern - dann bastelt sie oft Karten.

    Kannst du sie nicht mit einbinden? Gerade putzen/Wäsche machen/kochen bietet sich doch sehr an :jaja:

    Ich mache den Haufen Wäsche, Hannah stopft in die Maschine und füllt auch Waschpulver ein - beim putzen hat sie eigene Lappen und wischt Schränke - beim Kochen bekommt sie den Sparschäler (sitzt auf der Arbeitsplatte) und schält in meiner Kochzeit dann 4 Karotten :-D Aber mit Liebe :)

    Ist das nix für deine Kleine?

    Kati
     
  8. Hallo Kati,

    eine Zeitlang ging das prima mit dem Einbinden, Mathilda hat richtig geholfen. V.a. Spülmaschine ausräumen, Wischen, Saugen usw....aber obwohl ich sie immer habe machen lassen, ist sie das irgendwie leid. Ich hatte ja gehofft, das das länger anhält. Scheinbar hat sie schon erkannt, dass es das nicht ist.

    Die Wäsche reinstopfen und wieder rausziehen - dafür ist Amanda zuständig :)

    Tja, weiss auch nicht. Auf Basteln ist sie aber richtig scharf. Ich versuche es morgen mal mit Knete. Gibt es da besonders putzfrauenfreundliche ?
    Ich erinnere mich noch an ein paar Gartenteakmöbel, an denen ich drei Stunden Knetereste abgekratzt habe...

    lg makay
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...