Belegte Mandeln, welche homöopath. Globuli kann ich geben?

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Marion, 30. August 2002.

  1. :-? Hallo, Laura (4) hat mal wieder eine Halsentzündung. Die Mandeln sind weiss belegt, kein Eiter lt. Doc. Was kann ich ihr homöopathisches oder Bachblüten geben, um zu helfen?? Sie bekommt schnell Fieber und hatte leider auch schon wieder einen Fieberkrampf :-( . Der arzt hat nur was zum Fiebersenken aufgeschrieben. Habt Ihr Hausmittelchen?? Abstrich war bei ihr O.K., also keine Bakterien. Ich bin echt am Ende meiner Weisheit, sie hatte das schon so oft u. immer mit hohem Fieber. Dann jedesmal die Angst vor dem Fieberkrampf. Sie fiebert sehr schnell hoch und leider können wir die Fieberkrämpfe nicht immer vermeiden, weil man mit dem Messen nicht hinterherkommt ( in 15 Min schafft sie 1 Grad!!) Danke für Euren Rat, Marion
     
  2. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    liebe marion

    erstmal :tröst: euch beiden

    ich mach grad den ersten virusinfekt mit meinem kleinen durch, hals rot, fieber.

    was das fieber betrifft, guck mal auf utes seite unter: http://www.babyernaehrung.de/fieber.htm

    ich hab vorallem mit den wadenwickeln gute erfahrung gemacht.

    was homöpathisches betrifft, kann ich dir nicht viel sagen (homöopathie aus der apotheke wirkt bei mir nicht, sonst hab ich keine erfahrungen damit). außer daß ich dir empfehle, eine/n homöopathIn aufzusuchen. diese mittel wirken am besten, wenn sie individuell zusammengestellt werden, gerade bei immer wieder kehrenden infekten, wo die gefahr besteht, daß es chronisch werden könnte.

    liebe grüße
    jacqueline
     
  3. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Marion,erstmal :tröst: auch von mir!
    Manchmal schreiben bei wiederkehrenden Fieberkrämpfen die Kinderärzte auch mal krampflösende Zäpfchen auf, die zusätzlich zu den Paracetamolzäpfchen gegeben werden. Wichtig ist immer, das Fieber zu senken, einerseits durch Paracetamol und auch durch Wadenwickel,etc. Das ist aber vermutlich ein alter Hut für Dich.
    Bei "Unruhezuständen mit und ohne Fieber" kann man dann die homöopathischen Viburcol N Zäpfchen geben (hier aber nur zusätzlich zum Paracetamol), was gegen die Halsentzündung homöopathisch zu nehmen ist, ist schwierig zu sagen, da die Beschreibung für die Mittlelwahl nicht ausreicht, viele haben aber gute Erfolge mit Meditonsin. Meditonsin kannst Du auch gut allein ausprobieren, es ist ein Gemisch aus einigen homöopathischen Mitteln.
    Alles Gute und toi toi toi! Leonie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...