Beikostfrage -ständige Diskussion

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Krümelchen, 13. April 2005.

  1. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo,

    ich habe mit meiner Schwimu ständig die Diskussion, warum ich denn nicht selber koche. IHRE KInder hätten nur selbst gekochtes bekommen. Ich mische das. Manchmal koche ich selber, häufig gibt es Gläschen. Meist nehme ich im Moment reines Gemüse und koche die Kartoffeln selbst. Lennart futtert nämlich so viel, dass ihm ein Gläschen nicht reicht :nix:
    Jetzt meine erste Frage: wie kann ich ihr den Wind aus den Segeln nehmen oder ist Selbstgekochtes wirklich das einzig Wahre???

    Dann habe ich noch eine Frage: viele Sachen gibt es ja nur gemischt, d.h. direkt mit Kartoffeln und manchmal auch Fleisch. Wenn Lennart nun mehr als ein Gläschen isst, soll ich die dann nacheinander im Flaschenwärmer warm machen oder kann man das auch in der Mirko machen oder im Topf???

    Ach ja, meine Schwimu meint immer noch, dass das Essen ja überhaupt nicht schmecken würde und sagte sogar zum Lennart: das schmeckt Bäh :-( Ich versuche ihr dann den Wind aus den Segeln zu nehmen, aber es gelingt mir nicht immer :-? Ich bin leider auf sie angewiesen... :-?

    Ich bevorzuge ja Kartoffeln, aber kann ich ihm eigentlich auch Reis geben???
     
  2. Simone

    Simone Lesemaus

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Homepage:
    Ach, die lieben Schwiegermütter... :nix:
    Meine ist ja zum Glück recht in Ordnung, aber ich muss sie auch nicht so oft sehen... Meine Mum neigt auch ein wenig dazu, aber nicht so schlimm. Wenn sie anfängt mit: "Also ich hab das so gemacht....", dann unterbreche ich sie meistens gleich und kontere: "Seit damals hat sich aber auch einiges geändert! Und außerdem ist es mein Kind" Klar, der eigenen Mutter kann man so etwas leichter sagen als der Schwimu.

    Ich selbst gebe Charlotte ehrlich gesagt oft die Gläschen, weil sie einfach praktisch sind und ich gedünstetes oder kaum gewürzte Speisen nicht runterkriege. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie soo viel schlechter sind als Selbstgekochtes, schließlich werden die Gläschen äußerst streng kontrolliert und sind vielleicht sogar gesünder als manches, das schon tagelang in den Obst- und Gemüseabteilungen rumliegt. Ich habe erst vor kurzem wieder gelesen, dass das Gemüse sehr viel Vitamine verliert, wenn es nicht sofort verarbeitet wird, da hilft auch kein Bio-Obst usw.

    Ich mache die Gläschen schon auch in der Mikrowelle warm, man muss halt aufpassen dass es nicht zu heiß wird. Lieber zu kurz als zu lang einschalten.

    Und dass es nicht schmecken sollte: Das ist ja nun wirklich Geschmackssache. Klar mag Charlotte auch nicht alles und bevorzugt den zerkleinerten Knödel dem Rindfleisch-Gläschen, aber ich glaube dass sie das auch machen würde, wenn ich ihr kein Gläschen geben würde. Ich mag ja auch nicht alles.

    Zum Reis kann ich dir leider nichts sagen, ich habs noch nicht ausprobiert. Ich hoffe aber, dass du deine Schwimu umstimmen kannst oder dass sie dir zumindest nicht mehr dreinredet.
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  4. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.726
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Cathrin :tröst:

    Zum Reis: einmal in der Woche ist es ok. Marek schaut an den Tagen immer recht überrascht. Er mag lieber immer das gleiche.

    Beim Aufwärmen mit der Mikrowelle mußt Du vorsichtig sein, weil es nicht gleichmäßig warm wird.

    Auf ständige Diskussionen versuche ich mich nicht einzulassen. Leider gelingt das ja nicht immer. Ich lasse mich ein- oder zweimal auf Diskussionen ein und Möglichst nicht mehr. Gläschen sind einfach besonders gut schadstoffkontrolliert und das ist mir wichtig.

    Manchmal komme ich mit dem Kinderarztargument. Bei machen Verwandten hilft es zu sagen, dass dies eine Empfehlung der Kinderärztin sei und ich ihr vertraue. Um die Diskussion zu beenden hilft bei anderen Verwandten: "Das gönne ich Marek einfach nicht. Das ist zu gut für ihn." :ironie: Oder die harte Version: "Ich bin die Mutter und habe das so entschieden."

    Du siehst ich habe auch viel Erfahrung mit dem Thema. :meditiere

    Besteht eine Möglichkeit die Abhängigkeit zu ihr in absehbarer Zeit zu lockern (Tagesmutter/ Krippe).

    Über das Bä würde ich aber nochmal mit ihr reden. Essen kann schmecken oder nicht, ist aber nicht Bä. Da bin ich spießig ;-) Kinder müssen das noch nicht wissen, aber Erwachsene schon. (Obwohl ich einige Fischsorten auch ganz schön....aber egal...)

    Liebe Grüße
    Susala
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...