Beikost?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von dragi, 1. September 2011.

  1. Hallo Ute, Hallo liebe Schnullerfamilie-Mitglieder

    habe da mal eine Frage zur Beikosteinführung und einige andere Fragen.
    Erstmal zu meiner Tochter:

    Sie ist am 27.04.2011 geboren. Gewicht: 3255 gr. und 54 cm.

    U2 am 29.04.2011 Gewicht: 3170 gr.
    U3 am 27.05.2011 Gewicht: 4450 gr. und 57 cm.
    U4 am 27.07.2011 Gewicht: 5620 gr. und 66 cm.
    Am 29.08.2011 wurde sie nochmal gewogen, Gewicht: 6120 gr. Sie müsste nun etwa 68 cm lang sein.
    Bis heute stille ich ausschliesslich.
    Ich würde nun gerne mit Beikost anfangen, u.a. weil ich im November wieder anfange zu arbeiten, bis dahin wäre es mir wichtig wenigstens die Abendmahlzeit zu ersetzen. (arbeite Abends)
    Vor- und Nachtteile des Stillens/Beikost sind mir bekannt.
    Habe den KiA darauf angesprochen. Sie meinte eine zu frühe Beikosteinführung würde u.U. Allergien auslösen können. (Familiär sind wir nicht vorbelastet)
    Manche Babys würden sich durch Beikost selber abstillen. (wäre an sich kein Problem, da ich eine lange Stilldauer nicht anstrebe, dennoch würde ich bis zur kompletten Einführung der Kost lieber stillen)
    Der KiA meinte, am besten noch bis zum vollen 5. Monat stillen, dann mit der Beikost Abends beginnen und evtl. mit 1er Milch zufüttern (solange wie ich auf der Arbeit bin; abpumpen möchte ich aus diversen Gründen nicht)

    Was haltet ihr davon, bzw. was hälst du Ute davon?

    Meine Tochter ist ein sehr lebhaftes und aktives Baby, was immer in Bewegung ist. Sie kaut schon seit 4 Wochen an ihren Händen und Fingern. Versucht alles in den Mund zu nehmen. Sabbert viel, vorallem wenn sie ihre Finger im Mund hat. Beim essen schaut sie ebenfalls sehr neugierig zu. Was sie jedoch nicht tut ist, sich zu beschweren wenn andere essen. Sie beschwert sich aber auch nicht, wenn ich ihr ein Spielzeug aus der Hand nehme und es weg lege. Dann ist es eben weg und sie widmet sich was anderem. (nur mal als Beispiel)

    Das Thema der Beikosteinführung wird immer oft und intensiv diskutiert, trotzdem stellt sich wohl bei jeder Mutter die Frage wann der richtige Zeitpunkt der Einführung für das eigene Kind ist. Aus diesem Grund hoffe ich, einige Anregungen, Anmerkungen, Bedenken usw. von eurer Seite zu erfahren. Letzendlich werde ich es wohl nach Bauchgefühl machen. Hoffe ihr versteht was ich meine.

    Was ich noch anmerken möchte ist, dass meine Tochter seit 2-3 Wochen nur noch alle 4-5 Stunden an die Brust möchte. Wobei Nachts das stillen besser klappt, sie trinkt dann meistens mehr. Trinkdauer liegt immer zwischen 5-10min. Ist das nicht etwas zu wenig? Von den Windeln her gesehen, passt das.

    Hoffe ich habe nichts vergessen

    lg Dragi

    P.S. Wollte noch mein Kompliment aussprechen, das Forum ist einfach nur TOP. Jede Frage wird ernst genommen und höflich und kompetent beantwortet.
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Beikost?

    Hallo dragi,

    willkommen in der Schnullerfamilie.

    Jedes Baby hat individuelle Bedürfnisse und äußert diese u.a. über die Beikost-Bereitschaftszeichen. Je nach Gewichtsentwicklung und auch Bedarf von seiten der Mama startet dann die Beikostphase.

    Das Allergiethema ist wissenschaftlich gesehen vom Tisch. Jedes Kind kann, so es die Voraussetzungen erfüllt (Beikostzeichen) gelöffelt werden wenn es mind. 4 Monate alt ist.

    Hier meine genauen Erörterungen
    http://www.babyernaehrung.de/brei/beikost-i siehe auch unter "Entwicklung" im Text der Link und auf der rechten Seite alle Fütteroption am besten alle lesen.

    Grüßle Ute

    die gespannt ist wann und mit was Du anfangen wirst :koch:
     
  3. AW: Beikost?

    Hallo Ute,

    danke für deine rasche Antwort. Hatt mir deine Seite zwar bereits durchgelesen, offensichtlich ziemlich schlecht, sonst wären meine Fragen bereits beantwortet gewesen.
    Habe mich nun entschieden mit dem Abendbrei anzufangen. Auf die Gefahr hin erneut auf deine Seite verwiesen zu werden, stelle ich trotzdem noch paar Fragen.:heilisch:

    Ist es besser mit Milchbrei oder Gries anzufangen? Wann soll ich füttern, kurz vor dem schlafen gehen oder früher? Abends ist meine Tochter immer so müde, so dass ich sie bereits gegen 18.30- 19.00 Uhr ins Bett bringe.

    Danke und Gruß

    Dragi
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Beikost?

    Das ist im Grunde egal. Milchbrei ist Folgemilch mit Getreideflocken und Grießbrei ist Folgemilch mit Grieß - das ist einfach eine andere Form des Getreides.

    Was Dir sympathisch ist, das nimm einfach.

    Meine Jungs bekamen zuerst Grießbrei (miluvitmit)

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...