Beikost

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von christine76, 14. Dezember 2003.

  1. Hallo

    bin neu hier und habe ein paar Fragen

    Jonas ist heute 16 Wochen alt, und ist ein schlechter Trinker.

    Meine Schwiegermama hat vor 3 Wochen gesagt ich soll mit Karottensaft anfangen. Wollt eigentlich nicht, habens aber dann doch probiert. (habs selber mit 13 Wochen schon bekommen)

    Jonas hat dann aber nach ein paar Tagen Probleme bei der Flasche gemacht, wollte überhaupt nichts mehr trinken, jede Flasche war Terror.
    Außerdem hat er Ausschlag bekommen. KiÄ hat dann gesagt ich soll den Karottensaft weglassen. Wurde jetzt wieder besser.

    Soweit so gut, nur seit 1 Woche kommt er wieder nachts (hat vorher schon seit 8. Woche durchgeschlafen.

    Kann es sein daß es ihm nicht mehr reicht, denn er sabbert äußerst viel, kaut andauernd auf seinen Fingern rum, schaut un jeden Bissen in den Mund.

    Wenn ich jetzt mit Beikost anfangen will (nach Weihnachten, ziehen im Moment um) mit was für einem Gemüse muss ich dann anfangen, oder soll ich lieber Obst geben.

    Wieviel soll er dann dazutrinken (tee), den trinkt er jetzt auch nicht mehr, vorher 10 -20 gr. Tee am Tag

    Oder ist er nur durch den Umzug so durch den Wind?

    Danke schon mal für eure Antworten

    Schönen Sonntag noch

    Christine und :-o Jonas
     
  2. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo!
    Karottensaft macht man schon lange nicht mehr ins Fläschchen, war früher wegen dem Vitamin C, da die Flaschennahrung damals einfach zu wenig nährstoffreich war. Du solltest es auch wegen dem Ausschlag auf alle Fälle weglassen und bei Gemüsebeginn ein anderes Gemüse nehmen (z.B Kürbis oder Pastinake). Mit 18 Wochen (also nach eurem erfolgreichen Umzug) würde ich dann mit Milchbrei beginnen. Löffelweise natürlich (du kannst die normale Flaschennahrung auch mit Reisflocken anrühren, der Kleine scheint ein bißchen empfindlich zu sein - Ausschlag), das ist am wenigsten allergen.
    Guck doch mal hier: http://www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm . Bei Fragen melde dich nochmal, Ute wird aber sicher auch noch antworten!

    Schönen 3. Advent!

    LG Conny
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Christine,

    Unruhe im Haushalt überträgt sich auch auf Babys. Und besonders sensible Kinder sind dann auch beim Essen leicht zu irritieren und abzulenken.

    Für das Trinkproblem empfehle ich dir erstmal zügig auf die Sauger der Größe 2 umzustellen. Beschreibungen warum - hier www.babyernaehrung.de/trinkprobleme.htm.

    Den richtigen Fütterzeitpunkt und WELCHE Beikostform für dein Kind Sinn macht hier www.babyernaehrung.de/entwicklung.htm

    Liebe Grüßé
    Ute
     
  4. Hallo Christine,

    ich kann dein Problem sehr gut nachvollziehen meine Maus wollte auch nicht so richtig trinken nagut bei dir ist es etwas anderes denn du glaubst das dein Kind nicht satt wird. Was mir an deinem Text noch aufgefallen ist das du geschrieben hast sabbert sehr viel und kaut auf allem rum. Ich würde da mal ganz spontan auf die Zähne tippen das kenne ich nämlich nur allzu gut aber glaub nicht das sie deswegen schon morgen da sind das wär schön wir hatten diesen zustand so um die 4 Wochen wenn es ganz schlimm war habe ich meiner Maus dann immer 8 Osanit Kügelchen gegeben das half dann natürlich nur wenn du das Gefühl hast dein Kind quält sich sehr. Ich bin nämlich kein Fan von Medikamenten sowohl pflanzlich wie auch chemisch besser ist es nix zu geben meine divise aber muß jeder für sich wissen.

    Ich wünsche dir alles gute

    LG Tanja
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...