Beikost - Gemüse damit weniger Blähungen oder Abendbrei damit mehr Zunahme?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von alex7787, 28. Dezember 2013.

  1. alex7787

    alex7787 Familienmitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2013
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Meine Tochter ist nun 15 Wochen alt und langsam mache ich mir Gedanken über die erste Beikost in ein paar Wochen. Ich bin am überlegen, ob ich zuerst den Gemüsebrei oder den Milchbrei am Abend einführen soll.

    Sie hat viel mit Blähungen zu tun und da die Aptamil Comfort hilft, vermute ich, dass diese lactosebedingt sind. Dementsprechend wäre es wahrscheinlich gut, wenn sie bald eine Milchmahlzeit weniger hätte und Gemüse zum Mittag bekommen würde, oder?

    Allerdings ist sie meiner Meinung nach eher ein Leichtgewicht und ihre Zunahme schwankt in letzter Zeit auch so zwischen 50 - 150 Gramm pro Woche. Ihre Trinkmengen schwanken auch ziemlich, aber neuerdings trinkt sie häufiger als sonst (dabei aber meist weniger) und ist auch so ein paar Mal bis bzw. über die 1000 ml Grenze gekommen. Milch würde ich allerdings ungerne nochmal wechseln. Außerdem ist die Comfort ja einer 1ser Milch recht ähnlich (abgesehen vom Lactosegehalt). Stuhlgang hat sie regelmäßig.

    Geburtstag: 13.09.2013
    Geburtsgewicht: 3300 g (50cm)
    (Die Zwischendaten der Us habe ich jetzt leider nicht hier)

    22.11.13: 4480 g
    29.11.13: 4685 g
    06.12.13 4800 g
    13.12.13 4825 g
    20.12.13 5030 g
    27.12.13 5140 g

    Wenn ich mir nun die Tipps von Ute anschaue auf Babyernährung kann ich mich nicht so recht entscheiden. EInterseits könnte ihr (wohl nach einigen "Übungswochen") wie gesagt eine Milchfreie Mahlzeit am Mittag gut tun, andererseits wäre der Milchbrei für die Zunahme gut und vorrausgesetzt sie isst ihn gut - würde damit auch ihre MIlchmenge verringert werden, wenn er länger satt hält, oder?

    Sollte ich für den Milchbrei dann Reisflocken/Hirse kaufen und mit Aptamil Comfort anrühren um eine gute Verträglichkeit zu gewährleisten oder den Aptamil Milchbrei mit Folgemilch zwecks besserer Nährstoffzusammensetzung und Co. nehmen?

    PS: Sie kann ihr Köpfchen schon seit dem sie 7-8 Wochen ist schon super halten, lutscht gerne an ihrer Faust rum und nimmt auch schon ohne viel Murren was vom Löffel. Wir hatten ihr mal eine zeit lang SAB Simplex Tropfen vom Löffel gegeben.
     
    #1 alex7787, 28. Dezember 2013
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2013
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Beikost - Gemüse damit weniger Blähungen oder Abendbrei damit mehr Zunahme?

    Du kannst gern Getreideflocken mit Säuglingsnahrung anrühren :jaja: Reis stopft bei den meisten Babys, deswegen wäre Hirse zu Anfang besser :) Anfangs kannst du den Brei dünnflüssiger anrühren, später etwas fester.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...