Bei Papa so, bei Mama anders...

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Alina, 21. Dezember 2006.

  1. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    :winke:

    Da ich keinen ganzen Roman in die Titelzeile schreiben kann hab ich es einfach mal so hingeschrieben ;-)

    Es geht darum wenn Papa Josy ins Bett bringt das sie da ganz anders ist als bei mir. Also sie führt ihn an der Nase rum, kaum liegt sie im Bett will sie aufeinmal noch die Püppi mit drin haben aber dann wieder doch nich dann lieber den Teddy ect. pp.- dann wird noch schnell Pipi in die Windel gemacht damit sie wiedr rausgeholt wird und obwohl sie keine 5min. vorher noch auf Töpfchen war...gestern das selbe Spiel. Dann bin ich aber hoch und schon hört sie auf...

    Sie "traut" sich das bei mir nicht würde ich sagen, aber warum? Selbst wenn ich sie mal ins Bett bringe und nicht erst dazu komme so wie gestern gibt es sowas bei mir nicht. Da ist sie ganz artig läuft nicht weg wenn ich ihr den SChlafanzug anziehe und hüpft auch nicht...aber warum macht sie das bei Papa? Ich mein er kann genauso "laut" werden wie ich aber wie gesagt ich mach nix anders...

    Und langsam ist der Papa schon ganz genervt wenn sie so weiter macht weil sie so das Schlafen noch rauszögert obwohl sie Hundemüde ist....

    lg
     
  2. angel123_4

    angel123_4 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    NRW/Raum Düsseldorf
    AW: Bei Papa so, bei Mama anders...

    Genau so läuft es bei uns auch.
    Was bei mir ohne Theater oder ähnliches geht,klappt bei meinem Mann gar nicht.
    Sie hört nicht,sie schläft nicht etc. und weißt Du auch warum das so bei uns ist:ER ist total inkonsequent und für seine Prinzessin tut er ALLES.
    Und das merkt Sie das Sie den Papi immer wieder dahin bekommt wo Sie Ihn hinhaben will.Er schimpt selten und Konsequenzen "droht" er zwar an hält diese aber nicht ein.
    Und Madam weiß ganz genau das das Spiel bei mir andersherum läuft und macht bei mir (fast:) ) nie Theater.
    Weiß ja nicht wie Dei GG mit Ihr umgeht,aber vielleicht ist das eine Erklärung?
    LG
    Heike
     
  3. AW: Bei Papa so, bei Mama anders...

    So läuft es bei uns auch in manchen Situationen. Ich denke, es liegt einfach daran, dass sie wissen, wann sie was mit wem machen können ;)

    Möchte ich Nina ihre Jacke anziehen, kommt sie zu mir und ich ziehe sie an. Möchte Ppa das tun, gibt es eine Jagd durchs ganze Haus. Schuld an dem Problem ist, dass er irgendwann mal - als sie weglief - sagte: "Dann hol ich dich eben!" ICH sage dann, dass wir leider nicht raus gehen können und schon kommt sie.

    Auch das Wickeln/Anziehen geht bei mir ohne Probleme, bei Papa wird gerne mal Theater gemacht.

    Dafür isst sie bei ihm weit besser :prima: Bei mir sagt sie häufiger "NEIN!" und will es nicht essen - kommt Papa, geht es meist ohne Probleme.
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Bei Papa so, bei Mama anders...

    Alina, sie testet eure Grenzen. Sobald sie auch nur merkt, dass ihr nicht am gleichen Strang zieht, hat sie eine "Sicherheitslücke", die sie nutzen wird. Ergo: Mama lässt mich eh nicht nochmal aufs Töpfchen, also kann ich den Versuch sparen. Papa kann man ja mal austesten, ob er weich wird, so mit dem eigenen Bettel-Hundeblick. :)

    Ihr müsst euch in dem Fall einig über die Regeln sein, alles andere darf und soll weiter Papa-eigen sein :)
     
  5. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    AW: Bei Papa so, bei Mama anders...

    Hallo


    Sarah ist zwar erst 17 Monate, macht dies aber in manchen Situationen auch. Vor allem beim Essen. Bei mir ißt sie ganz gut und es liegt kaum etwas auf dem Boden. Bei Papa fliegt der Essen nur so durch den Raum, sodaß er dann ganz genervt ist.

    Genau das Gleiche ist auch bei uns :)


    Manchmal denke ich auch, das die Kleinen ganz genau merken, wenn einer bei einer Sache etwas "unsicherer" ist, als der andere.
     
  6. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Bei Papa so, bei Mama anders...

    Hallo Alina,

    Josy merkt, dass sie es mit ihrem Papa eben machen kann. Er scheint länger zu brauchen bis er sich konsequent zeigt. Denke, das ist schon alles.

    Übrigens würde ich ihr die Windel ganz sicher anlassen, auch wenn sie noch mal reinpullert - das macht sie vielleicht noch zwei, drei Mal und dann wirds langweilig. Denn das Wechseln ist ja dann das, was sie will, um noch ein bisschen über die Grenzen ihres Papas hinauszugehen.

    Lieben Gru´ß

    Sandra
     
  7. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Bei Papa so, bei Mama anders...

    Es ist dann aber wohl so das Josy absolut nicht mit Pipi in der Windel Schlafen will und schreit dann dementsprechend.
    Ich hab ihm auch schon gesagt das er konsequent sein willen duchsetzen muss, aber irgendwie klappt das nicht. Es ist ja nicht so das er dann direkt nachgibt und ihr dann die Puppe zb ins Bett gibt.

    Bei mir reicht eine klare Ansage und schon ist ruhe. Aber genauso wenn sie auf dem Bett hüpft und er sagt sie soll es lassen hüpft sie halt in die hinterste Ecke so das er nich so schnell ran kommt und beachtet ihn nicht weiter... wie soll er da seine konsequenz zeigen?

    Ich kann ihm da auch nicht wirklich Helfen denn wie gesagt bei mir fängt sie gar nicht erst an zu hüpfen, geschweige denn macht sie Pipi in die Windel :umfall:

    Gestern wollte sie auch unbedingt mit einem Koalarucksack schlafen, als ich aber dann hoch kam war mir das zu gefährlich wegen der Schlingen daran und ich hab ihr gesagt das sie da ganz doll aua dran machen kann und dann war gut. Bei Papa hat das nicht funktioniert...

    lg
     
  8. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Bei Papa so, bei Mama anders...

    Ich glaub eher, dass das damit was zu tun hat, dass die Kinder ihre Väter eben nicht so häufig für sich alleine haben oder überhaupt sehen wie uns Mütter.
    Natürlich hat es auch damit was zu tun, dass die Kinder meine Grenzen kennen, während Väter sich in der kurzen Zeit die sie oft mit ihren Kindern haben da etwas schwerer tun.

    Allerdings bin ich nicht der Meinung, dass man als Eltern eine geschlossene Front gegen die Kinder bilden muss.
    Wenn man wie ich seinen Kindern gegenüber authentisch sein will, wäre das auch ein Widerspruch. Denn mein Mann soll genauso authentisch sein und bleiben. Und er hat nunmal ganz andere Grenzen als ich, geht auch anders mit den Kindern um.

    Wenn dein Mann also kein Problem damit hat, lass ihn halt :wink:
    Wenn doch, dann muss er auch seinen Weg finden Josy zu verdeutlichen, wo seine Grenzen sind. Und wie gesagt, mmn dürfen die ganz woanders sein als deine.

    LG
    Kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...