Bauchlage und Krankengymnastik...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von adela, 6. April 2008.

  1. Hallo!

    Ich bin neu hier und ziemlich verzweifelt... Meine Kleine ist jetzt knapp 8 Monate alt und dreht sich noch gar nicht auf den Bauch. Sie mag die Bauchlage überhaupt nicht und kann den Kopf auch kaum oben halten wenn auf dem Bauch. Seit kurzem kann sie sich wieder auf dem Rücken drehen und zumindest schreit sie nicht mehr sofort los wenn ich versuche sie auf den Bauch zu drehen.

    Der KA hat uns vor ein paar Wochen zur Krankengymnastik mit ihr geschickt. Am Anfang habe ich mich gefreut, dachte es wird ihr helfen und ich werde neue Übungen/Tricks lernen um sie ein bisschen zu motivieren. Inzwischen freue ich mich gar nicht mehr... Die ganze halbe Stunde wo wir da sind schreit sie nur und es dauert bis zu einer Stunde danach um sie zu beruhigen. Die Krankengymnastin macht aber immer noch weiter, meint das Kind muss da durch, ich darf auch mein Kind kaum zu beruhigen versuchen.

    Bringt das meiner Kleine überhaupt was? Ausser Stress? Sie ist immer so verkrampft dass ich es kaum glaube dass sie was dabei lernen kann... Sie fremdelt zur Zeit auch noch und ich glaube sie hat auch Angst...

    Was sollte ich machen? Weiter hingehen? Kann ICH ihr zuhause irgendwie helfen? Ich versuche es schon soooo lange mit Ablenkung, Spielzeug, ich lege mich zu ihr hin... und am längsten bleibt sie max. eine Minute auf dem Bauch. Oft ist sie danach sogar zu angestrengt um sich alleine auf dem Rücken zu drehen und schreit nur noch... Und ich mache mir jetzt langsam richtig Sorgen... Und hoffe nicht mehr dass die Krankengymnastik was bringt...

    Liebe Grüße,
    Adela
     
  2. AW: Bauchlage und Krankengymnastik...

    Nur von deiner Beschreibung darauf zu schließen, wäre ein bisschen übertrieben, aber guck doch mal, ob diese Symptome vielleicht auf dein Kind zutreffen. Die Seite www.kiss-kid.de ist noch besser, wird aber gerade überarbeitet.
    Wenn nicht, vergiss es einfach wieder, aber nach zwei KISS-Kindern mit Bauchlageunlust kommt mir das natürlich immer in den Sinn ;)


    Dass ein Kind bei der KG schreit, habe ich schon oft gehört. Auch, dass es "dazu gehört". Naja, ich finde nicht. Mit meinem Kleinen habe ich auch 2,5 Monate KG gemacht (nach Bobath) und er hat immer viel Spaß dabei gehabt. Wenn er anfing, müde zu werden und sich zu wehren, hat die Therapeutin sofort aufgehört.

    Hat die Krankengymnastin Erfahrung mit Babys??
    Ich würde ihr auf jeden Fall meine Bedenken mitteilen und wenn es nicht besser wird, die Praxis wechseln :jaja:
     
  3. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    AW: Bauchlage und Krankengymnastik...

    Hallo!

    Kann mich mit dem KISS-überprüfen lassen nur anschliessen...

    Aber ich kann da auch aus Erfahrung sprechen, meine Kleine hasste die Bauchlage auch und wollte den Kopf nicht heben, wir hatten auch KG und sie hat dabei nur geschrien als wollte man sie töten, aber immerhin hat sie gelernt den Kopf zu halten (aber immer noch nicht zu 100%). Mittlerweile dreht sie sich auch und seitdem findets sies okay :)
    KISS haben wir untersuchen lassen, hatte sie aber nicht. Aber ich würds in jedem Fall mal untersuchen lassen, der Kleine meiner Freundin hatte KISS ohne extreme Anzeichen, der war nur sehr oft nörgelig...

    lG
    Katja
     
  4. AW: Bauchlage und Krankengymnastik...

    Hallo,

    bei unserem Sohn ist uns auch irgendwann aufgefallen, dass er nicht gerne auf dem Bauch liegt, seinen Kopf nicht hebt und später hat er seine ganz eigene Robb-technik dem Krabbeln vogezogen.
    Wir sind dann vom KA zu einer Fachärztin für physikalische u. rehabilitative Medizin u. manueller Therapie (mit viel Erfahrung bei Kindern) zur Abklärung von KISS überwiesen worden.
    Dies war bei ihm nicht der Fall, er hatte eine Bauchmuskelschwäche.
    Damit waren wir dann bei der Krankengymnastik(die sehr viel mit Kindern arbeitet, empfohlen von den Hebammen), die das Alles mit uns super gemacht hat. Er hat nie geschrien, hat sie sogar jedes Mal angestrahlt.
    Er hat alles ganz schnell wieder aufgeholt und man merkt ihm heute nichts mehr an.

    Ich würde auch KISS abklären lassen.
    Und mit der Krankengymnastik würde ich mir Empfehlungen vom KA oder Hebamme einholen und dann evtl. wechseln.
    Bringt ja nichts, wenn du da schon mit nem schlechten Gefühl hingehst und ihr da nur Stress habt.

    Alles Gute
     
  5. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.590
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Bauchlage und Krankengymnastik...

    unterschreib:winke:..
    wenn Du einen Osteopathen suchst, der auch als niedergelassener Physiotherapeut arbeitet, kann er ggf. mit einem Rezept für manuelle Therapie die Osteopathische Behandlung abrechnen... machen viele so...
    unsere Osteopathin hier nimmt für Kinder auch einen erniedrigten Satz, 35 Euro - damit es nicht am Geld scheitert...
    Die Untersuchung beim KiSSspezialisten kostet so um die 130 - 150 Euro...

    lg
     
  6. AW: Bauchlage und Krankengymnastik...

    Bei uns 80 :winke:
     
  7. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    AW: Bauchlage und Krankengymnastik...

    Wir haben "nur" 65 € bezahlt, lag wohl daran dass er nichts gefunden hat...
     
  8. AW: Bauchlage und Krankengymnastik...

    Wenn nichts gefunden wird, bezahlt man bei uns gar nichts. Denn die Unersuchung übernimmt die Kasse, nur die Behandlung nicht. :ochne:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...