Bammel vor dem Urlaub

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Corina, 22. Juni 2006.

  1. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen

    Fabian war ja lange Zeit ein Einzelkind (4,5 Jahre). In dieser Zeit war er mind. 1x pro Woche für einige Stunden bei meinen Eltern. Diese haben sich rührend um ihn gekümmert. Gingen stundenlang mit ihm spazieren, als er noch ein Baby war. Später dann in den Wald, auf Spielplätze ins Freibad und zu Hause haben sie mit ihm gebastelt und gespielt.
    Auch jetzt, da Anja hier ist, darf er weiterhin alleine zu meinen Eltern.

    Zu Hause ist Fabian super lieb, mit Anja aber auch mit mir. Sobald wir aber bei meinen Eltern sind (oder sie bei uns) ist er frech, aggressiv und hört nicht zu, wenn man ihm etwas sagt (aber nur, wenn mein Mann und ich mit Anja dabei sind, ist er alleine, ist alles ok). So kenne ich ihn überhaupt nicht.
    Es ist uns allen klar dass er eifersüchtig ist!
    Nun fahren wir mit meinen Eltern in den Urlaub und ich habe ehrlich gesagt etwas Angst davor.
    Wie sollen wir uns nur verhalten, wenn Fabian so "austickt"?
    Meine Eltern kümmern sich nach wie vor super um ihn, aber Anja nehmen sie natürlich auch ab und zu auf den Arm.
    Ach, ich weiss einfach nicht, was ich tun kann.

    Corina
     
  2. sandra1602

    sandra1602 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund Kirchlinde
    AW: Bammel vor dem Urlaub

    Tja da hilft wohl nur Geduld und gutes zureden... er ist ja schließlich grade 5 geworden, da kann er durchaus verstehen das ihm niemand Oma und Opa weg nimmt.

    Ihr und deine Eltern müsst ihm nur immer wieder sagen das ihr / sie ihn noch genau so lieb haben wie vorher. Nur das seine kleine Schwester auch ein Recht auf Oma und Opa hat.

    Ich würde Beispielsweise sagen er wäre ja schon groß und dürfe deshalb dieses oder jenes mit den Großeltern machen (z.B. bei ihnen schlafen) aber seine Schwester nich weil sie ja noch viel zu klein ist.

    Mit der Zeit gibt sich die Eiversucht, dann sieht er ja das er nicht vernachlässigt wird. Der Urlaub ist da bestimmt förderlich.

    Sandra sagt Kopf hoch!
     
  3. Schneewittchen

    Schneewittchen Das Raumsparwunder

    Registriert seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Raum Hannover
    AW: Bammel vor dem Urlaub

    Ich denke auch, dass er die Gewissheit braucht, dass er trotz Schwester geliebt wird. Es ist wichtig, dass er seine Zeit mit Oma und Opa allein bekommt, aber auch mit Mama und/ oder Papa mal allein sein darf. Wenn ihr ihm so zuverstehen gebt, dass er nicht hintenanstehen muss, braucht er noch Zeit um sich in die Rolle des großen Bruders einzufinden. Gerade weil er auch eine Schwester hat und ein Mädchen nun mal anders behandelt wird, als ein junge, fällt ihm das vielleicht nicht so leicht.

    Zeigt ihm immer wieder, dass er wichtig ist, geliebt und gebraucht wird. Vielleicht braucht er auch ein bisschen mehr Verantwortung ( dass er für etwas verantwortlich sein darf )von euch.
    Das war jetzt sehr theoretisch.
    Versuch einfach etwas ebtspannter an den Urlaub zu gehen. Wenn ihr verkrampft seit, merkt euer großer das auch. Und vielleicht kommt es ja doch anders als erwartet.:winke:
    Drück euch die Daumen und versucht den Urlaub zu genießen

    LG
    Schneewittchen
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Bammel vor dem Urlaub

    Vermutlich muesst Ihr da alle einfach durch. Geschwister ohne Eifersucht, das gibt es einfach nicht. Irgendwo und irgendwie kommte es bei allen Enttronten raus, bei Euch halt in Bezug auf die Grosseltern.
    Nimm's gelassen und pack ein paar starke Nerven ein.
    Lulu :winke:
     
  5. NeverTouchARunningSystem

    NeverTouchARunningSystem Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Bammel vor dem Urlaub

    Zeit lassen, Zeit lassen und noch einmal Zeit lassen.

    Kinder sind verdammt pflegeleicht, wenn man weiß, wie man sie zu nehmen hat.

    Dein Sohn kann nicht nur lieb sein, sondern auch trotzig und hört nicht. Wenn Kinder lieb sind, werden sie gerne gehabt, aber sobald sie einen eigenen Willen haben und schon Mal nicht auf das Wort hören, stößt es was ab. Jedoch beides zu lieben und das Kind als ein ganzes sehen, ist eine Sichtweise, die man als Eltern auch erst lernen muss.

    Bis jetzt ist die Schwester ein halbes Jahr auf der Welt und ihr als Kleinfamilie habt euch eingependelt. Was den Kontakt mit den Großeltern betrifft, da muss man es langsam gestalten.

    Der Urlaub mit den Großeltern steht vor der Türe und es steht geschrieben, man soll es langsam gestalten? Wie kann jenes denn gehen? Der Urlaub ist der ideale Zeitpunkt, dass die Zusammenführung beider Enkel mit den Großeltern gestaltet werden kann und hierbei sollte man dem Filius Zeit lassen. Keine Erwartungen haben und wenn er nicht hört, so sollte man nicht noch weiter auf ihn einreden, sondern versuchen, Zugang zu ihm zu finden, indem ihm jemand auf den Arm nimmt oder sonst was macht. Möchte er jenes nicht, so ist es in Ordnung. Man sollte aber versuchen, einen Zugang zu ihm zu finden. Er sucht Aufmerksamkeit, die wichtig für ihn ist. Trotz Schwester möchte er das Signal erhalten, dass er weiterhin vom Oma und Opa die gleiche Aufmerksamkeit erhält wie vorher auch. Er will sich sicher sein, dass er Oma und Opa nicht teilen muss, sondern dass er weiterhin den gleichen Platz hat, wie sonst auch. Und beide kann man nicht gleich lieben, jeden liebt man auf seine eigne besondere Art und Weise, denn jeder ist individuell.

    In einem Buch stand mal ganz gut beschrieben, dass eine kleine Muschel (das neue Geschwisterchen) in eine große Muschel (das ältere Kind) passt und beide einen Platz im Herzen haben. Vielleicht hilft jenes, wenn es die Großeltern dem Ältesten erklären. Vielleicht spielen und machen sie weiterhin jenes, was sie mit ihm immer machen und wenn sie mit dem Schwesterchen zu Gange sind, wird er einbezogen, so dass er sieht, dass für beide dort Platz ist. Wenn er bis jetzt immer seperat da war und die Kleine auch, so weiß er wenig über den Besuchstag, wenn seine Schwester dort ist. Ein Bezug kann aufgebaut werden, so dass er einen Alltag nachvollziehen kann, was beide mit der Schwester machen. Man kann es langweillig gestalten - Kind werden die WIndeln gewechselt und so viel findet nicht statt. Er selber weiß in etwa, wenn er bei seinen Großeltern da ist, dass er "volles Programm" hat und es nicht so langweilig ist.

    Bammel würde ich dafür weniger haben. Wenn man sich in etwa bewußt ist, wie ein Kind empfindet und man Verständnis dafür hat und alle gelassen damit umgehen und hinter dem Kind stehen und ihm dadurch Halt vermitteln, so ist man eigentlich auf dem richtigen Weg und binnen weniger Tage hat man jenes hinter sich, was man Bammel nennt. Und alleine bist du ja nun nicht, deinen Sohn stützen ja noch Vater, Oma und Opa. Ich denke, man hat sich ziemlich schnell eingependelt.

    Also, Urlaub geniessen und wird schon alles werden.
     
  6. Mini-Muffti

    Mini-Muffti Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo im Schwabenländle
    AW: Bammel vor dem Urlaub

    Ein bißchen kenne ich die Situation auch von uns.
    Jana war eigentlich nie eifersüchtig auf Jule. Außer, wenn ihr geliebter Opa ins Spiel kam.

    Wir haben dann darauf geachtet, dass sich besonders der Opa intensiv um Jana gekümmert hat, ihr als erstes "Hallo" gesagt hat, sie neben ihm sitzen durfte usw.

    Es hat sich gelegt und ist eigentlich jetzt ganz gut geworden.
    Aber ehrlich gesagt bin ich auch jetzt noch der Meinung, dass auch die Großen lernen müssen, mit der Situation klarzukommen. Auch die Kleinen haben Anspruch auf die gleiche Liebe und Zuneigung wie die Großen.
    Das kann ein langer Weg sein, der viel Geduld und Liebe erfordert.

    Vielleicht gibt es sich ja etwas, wenn ihr im Urlaub jetzt längere Zeit bei Deinen Eltern seid.

    Lieben Gruß
    Steffi
     
  7. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: Bammel vor dem Urlaub

    Vielen Dank für eure aufmunternden Worte. Ich weiss ja, dass wir da durch müssen, aber wie gesagt, ein wenig Schiss habe ich trotzdem.
    Aber ich denke das wird schon. Fabian kann ja so viele Sachen mit uns oder meinen Eltern unternehmen, die Anja noch nicht kann. Und die Grosseltern "Teilen", das muss er halt lernen.

    Ich melde mich dann mit einem kurzen feed back nach dem Urlaub.

    Corina
     
  8. Mini-Muffti

    Mini-Muffti Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo im Schwabenländle
    AW: Bammel vor dem Urlaub

    Corina, ich wünsch Dir trotz der kleinen Bedenken einen wunderschönen Urlaub!!!
    Und oftmals lösen sich kleine Probleme von ganz allein!

    Lieben Gruß
    Steffi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...