Babys müssen doch eigentlich viel schlafen, oder?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Tigermama, 30. September 2003.

  1. Hallo Mamis, :bravo:

    ich hab nur eine Frage, bzw. ist eine Mami unter euch die dasselbe Problem hat wie ich? Folgendes: Meine kleine Maus (7 Wochen) schläft wahnsinnig wenig am Tag, an manchen Tagen zusammengenommen nur insgesamt 2 Stunden . Nachts hält sie dann auch mal 9 Stunden durch, klar weil sie fix und foxi ist. Meist schläft sie beim Bäuerchenmachen ein, aber sobald ich sie in ihr Bett, Wiege, Wippe (wir haben schon alles probiert!!) lege ist sie spätestens nach 10 Minuten wieder wach. Natürlich weint sie dementsprechend viel! Es ist mein 2tes Kind, aber ich kenne das nun mal nicht von meinem Sohn! Wir schleppen sie herum, singen, wippen, Spieluhr aufziehen, das volle Programm eben, aber es nützt absolut nichts. Abends das selbe Spiel, nur wie gesagt irgendwann schläft sie aus Erschöpfung ein. Aber das kann doch nicht normal sein, oder?? :???: :heul:

    Kann es sein, dass es mit ihrer Erkrankung zusammenhängt? Sie hat einen Magen-Darm-Virus(sagen die Ärzte :???: ), meine Vermutung schon mit aus dem Krankenhaus getragen. Sie hatte immer sehr flüssigen stinkenden Stuhl (Durchfall?) und seit 2 Wochen schreit und krampft sie beim Essen. Die Ärzte haben mir Reisschleim gegeben, aber das hilft irgendwie nicht richtig! Heilnahrung kann ich ihr nicht geben, da sie HA Nahrung bekommt! Kann es sein dass es damit zusammenhängt? Ich weiss mir keinen Rat mehr, werde morgen nochmals zu meiner Kinderärztin gehen. :heul:

    Habt Ihr vielleicht noch andere Ideen? :???:
    Ach ja, mit Blähtropfen hab ich auch schon alles probiert!! Kein Erfolg! :(

    Liebe Grüsse
    Tigermama mit Florian (23.06.01) und Isabell (11.08.0:relievedface:
     
  2. Hallo Tigermama,

    ein Kind muss soviel schlafen, dass es in den Wachphasen ausgeglichen und aktiv am Leben teilnehmen kann. Das hat mit der Stundenanzahl nix zu tun, es gibt Viel- und Wenig-Schläfer. In diesem Alter schlafen aber doch die Kinder zwischen 14 und 20 Stunden am Tag. 11 Stunden kommen mir auch extrem wenig vor. Vorallem da Du schreibst, dass Dein Kind Dir auch unausgeglichen vorkommt, vermute ich auch, dass sie zuwenig Schlaf bekommt.

    Ein Zusammenhang mit der Ernährung / der Verdauung ist sicher da. Bitte suche auch Utes Rat im Forum "Babys Ernährung". Ein paar generelle Hinweise für Dich, die Dir vielleicht helfen, die erste harte Zeit besser zu überstehen:

    Es gibt einfach Kinder, die zwar reifgeboren sind, trotzdem unter einer sogenannten "verzögerten" Darmreife leiden. Das wird von den Ärzten nicht weiter thematisiert, da völlig "normal" und weil sie die Mütter nicht verunsichern wollen.

    Diese Kinder haben vermehrt Probleme, die Anpassungsleistung von "drinnen" zu "draußen" zu erbringen. Die Verdauung macht mehr "Probleme", aber auch alle anderen Anpassungen werden eher schwierig vollzogen.

    Die Ernährung zu optimieren (evtl. sogar weg von HA zu normaler Pre, Ute fragen) kann hier was bringen, wesentlich ist aber auch, zu akzeptieren, dass dieses Kind eben einfach etwas mehr Schwierigkeiten hat, Abschied vom Bauch zu nehmen.

    Du kannst alles tun, was Dir einfällt um diese Umstellung "abzufedern". Stell es Dir einfach so vor, dass Deine Tochter große Schwierigkeiten hat und was Du tun könntest um ihr das Leben zu erleichtern, sie in dieser Welt mehr willkommen zu heißen. Geb ihr die Nähe, die Du leisten kannst, und binde vielleicht auch Deinen Mann stärker ein als bisher. Gerade mit zwei Kindern ist es ja schwierig, ein Neugeborenes, das sich anpassen muss, genügend zu betüteln.

    Der "heißeste" Tipp den ich Dir geben kann: Tragen, tragen, tragen soviel als irgend geht. Gerade die Kinder mit Verdauungsproblemen und Anpassungsschwierigkeiten reagieren auf die rhythmische Anregung sehr gut. Die kleinen Bewegungen beim Tragen sind gut für die Darm-Bewegungen und gut fürs Gehirn.

    Bei so einem kleinen Baby ist es oft besser, sich für eine Beruhigungsmethode zu entscheiden und alle anderen Außenreize bewußt zu meiden. In eurem Fall und Alter favorisiere ich: Nähe (Herzschlag, Atmung, Körperwärme eines Erwachsenen), Tragen. Schalte mal alle anderen "Methoden" (Schaukeln ohne Körpernähe, Spieluhr etc) ab. Da Dein Kind Probleme mit der "Welt draußen" hat, führen diese nicht zu Beruhigung sondern zu Verunsicherung.

    Geregelte Tagesabläufe, wenig Besuch, Haushalt liegen lassen sind Tipps die Dir als Mutter ja bereits bekannt sind.

    Alles Liebe und melde Dich wenn Du noch Unterstützung brauchst oder Fragen offen sind.

    Petra
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.836
    Zustimmungen:
    184
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo Tigermama,

    was sagt den der Arzt???? Das musss ja superanstrengend sein und die arme Kleine.

    Ganz liebe Grüße,
    Su

    P.S. Ich sag Dir jetzt nicht wieviel Larissa schläft (dafür muss ich mindestens einmal am Tag mich und sie umziehen, weil Sie ein "Speikind" ist). Yannick war und ist ein wenig Schläfer. Er hat wohl so 14 Stunden in dem Alter geschlafen...
     
  4. Hallo,

    leider scheint das mit dem vielen Schlaf nicht zu stimmen. Linus hat in den ersten 9 Monaten!!! nur 2 mal am Tag ca. 30 Minuten geschlafen und das im ertsen Halben Jahr auch nur auf meinem Arm. Wenn ich es gewagt habe, ihn hinzulegen, war er sofort (nicht erst nach 10 Minuten) wach. Nachts hat er 11 Stunden gepennt (ab 3 Monaten).

    Später ging es dann, wenn Mama nebendran gelegen hat und heute ist es mal so mal so. Manchmal alleine, aber oft auch nur mit Mama oder Papa.

    Ich war auch total fertig, denn man kommt ja zu nichts. Aber es wird besser. Im Moment haben wir zwar auch wieder totale Schlafkrise, aber es sind halt immer wieder andere Probleme.

    Eine Lösung hab ich also leider auch nicht, aber mir hätte es damals schon gereicht, wenn ich jemand gekannt hätte, der auch so einen "Tagsüber-Schlechtschläfer" hat, denn alle haben immer nur erzählt, daß die Kids stundenlang schlafen.

    Also Kopf hoch, die Zeit geht rum
    Liebe Grüße
    Katja
     
  5. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Tigermama,

    unsere Madame war genauso - manchmal hat sie tagsüber gar nicht geschlafen 8O nur so 2-3 Nickerchen à maximal 10 Minuten. Sie ist auch immer auf dem Arm (oder Bauch :-D ) eingeschlafen, und sobald ich sie hinlegte... :heul:

    Ich habe in der Zeit das Tragetuch echt geliebt! Darin war sie immer ruhig und zufrieden, und sie ist auch meist schnell eingeschlafen. So bekam die Maus ihre Ruhe und Mama konnte trotzdem der täglichen "Arbeit" nachgehen... ich kann Dir das also auch nur wärmstens empfehlen!!

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...