Baby- und Kinderbasar?!

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Babuu, 6. September 2006.

  1. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    Huhuuu ihr lieben!

    Bei uns ist bald ein Baby-und Kinderbasar......und ich habe mich schonmal informiert wegen einem Verkaufs-Tisch.Bisher bin ich zwar auf der Warteliste,.......aber die Frau die den Basar leitet meinte es springen immer noch x- Leute ab und ich solle mich einstellen dann dort verkaufen zu dürfen....die entgültige Entscheidung bekomme ich in den nächsten Tagen.........wenn das nicht klappt melde ich mich wo anders ;)

    Jetzt hab ich das aber noch nie gemacht*gg*.

    Wie mach ich das am besten?Jeder hat seinen eigenen Tisch......
    zeichne ich dann jedes Kleidungsstück mit Preisen etc. aus?Oder eher eine Preisliste ala LA-Shirts 3€ oä??Oder lässt man die Leute Preise erfragen?!

    Und auf was achtet ihr beim Kauf auf dem Basar?Frisch gewaschen (oder zumindest nicht stinkend) und fleckenfrei ist eh klar......
    aber eher ob die Sachen schön zusammengelegt sind- lieber sortiert nach Größe oder nach Art, also Pullis zusammen etc.?

    Puuuh, da kommt ja was auf mich zu*gg*.........
    aber ich möchte das ganze Zeug das sich hier stapelt endlich los haben...........

    Wer lieb wenn mir jemand seine "Stand-Erfahrungen" weitergeben könnte!

    :bussi:
     
  2. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Baby- und Kinderbasar?!

    Hallo!
    Also ich bin immer mit meiner Schwester zusammen gegangen, oder mit einer Freundin, die sie nachmittags abgelöst hat. Man kann ja sonst noch nichtmal aufs Klöchen oder so gehen. Man weiss ja vorher nicht, ob man eine nette Tischnachbarin hat, die mal aufpasst. Und selbst dann, wenn dann einer kommt, der handeln möchte, was soll sie machen? Es gibt aber immer auch Frauen, die das alleine machen. .
    Ja, wir haben fast alles, auch Spielzeug und so, mit kleinen Aufklebern bestückt, auf denen der Preis draufstand. Wir haben immmer zwei Tische nebeneinander genommen, bei uns sind das einfach nur so schreibtischähnliche Tische, viiiiieeeel zu klein. Davor darf man auch nicht viel stellen, der Weg muss frei bleiben, und unten gucken auch erfahr.gemäß nicht soo viele hin. Auf den Tischen haben wir von klein nach gross die Stapel sortiert und zusätzlich Kartons mit "Wühlsachen" wie Bodies (no name) oder Socken/Str.hosen gemacht. Vorne vor ein Blatt mit "jedes Teil 50 Cent " oder so.
    Ach ja, ich hatte mir mal bei einer Schliessung eines Geschäftes hier bei uns so einen grossen runden Kleiderständer gekauft für 10,-- €, den hab ich immer mitgenommen und daneben gestellt. Kleine "Grössenanzeiger", wie heissen die denn richtig?? hab ich mir aus Kabelbindern und Klebebandschildchen gebastelt. An das Ding haben wir die schönsten Sachen auf Bügeln gehängt. Mordsarbeit, alles beim Auspacken auf Bügel, beim Einpacken wieder runter.
    Zur nächsten Börse hier bei uns geh ich nicht, da biete ich lieber euch was an, es sind neue Veranstalter, man muss - sofern man einen will - den Ständer jetzt mieten. Das wird mir langsam zu teuer. . .:nix:
    Ansonsten macht es riesig Spass, man kann mit Leuten quatschen, zwischendurch mal selber einen Blick werfen, ist echt lustig, wenn auch viel Arbeit.
    Nimm dir ein Sektchen mit, das steigert die Verkäuferqualität manchmal ungemein!!:heilisch:

    Sorry, ist viel zu lang geworden, glaub ich. . .

    LG
    Heike
     
  3. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: Baby- und Kinderbasar?!

    Daaanke Heike :bussi:

    Ja, ich werde mir eh eine Freundin mitnehmen,..........sie will ev. dann auch das eine oder andere Teil verkaufen......nur überlege ich schon ob das untereinander dann nicht so viel kuddelmuddel gibt :???:
    Ein kleiner Tisch, 2 Frauen und Berge von Klamotten :umfall: .......getrennte Kasse??Wäre für den "Kunden" sicher blöd?!
     
  4. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.769
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    AW: Baby- und Kinderbasar?!

    Also ich habe mit dem Auszeichnen eher schlechte Erfahrung gemacht. Die meisten Leute wollen handeln und legen das Teil dann eher wieder zur Seite. Eine Liste halte ich für sehr umständlich. Du weißt doch ungefähr, wie die Preise so sind. Ich verkaufe am Besten "spontan".
     
  5. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Baby- und Kinderbasar?!

    Vollprofi bin ich da auch nicht, aber ich hab schon hin und wieder auf dem Kindergartentrödel unseren Kram verkauft.

    Eigentlich wollte ich es den Kunden und mir einfach machen, indem ich simple Preise vergebe wie z. B. "jede Hose 2 Euro", "jedes T-Shirt 1,50 Euro" usw.
    Allerdings waren unsere Klamotten immer von so unterschiedlichem Wert, daß ich nie einen gemeinsamen fairen Nenner gefunden habe.
    Also habe ich mir jedes Mal die Mühe gemacht, die Sachen einzeln (mit kleinen Klebe-Etiketten gut sichtbar angebracht) auszupreisen. Ich könnte mir niemals merken, welchen Preis ich Person A genannt habe, wenn Person B mich eine Stunde später nach der gleichen Ware fragen würde.

    Ich habe die Preise für meine Sachen immer ziemlich niedrig angesetzt - da darf man echt niemals daran denken, was der Kram mal gekostet hat! - weil ich keinen Bock hatte, zuviel wieder mit nach Hause zu schleppen. Höchstes Ziel der Angelegenheit war für mich immer, die Klamotten irgendwie loszuwerden, bevor sie hier im Keller vergammeln.
    Mit meinen Niedrig-Preisen bin ich eigentlich immer ganz gut gefahren - zumindest hab ich von allen Tischen fast immer die meisten Sachen auf dem Trödel verkauft. Wenn ich z. B. mit 5 vollen Wäschekörben hingefahren bin, hab ich selten mehr als einen vollen Korb wieder mitgebracht. Für eine Verkaufszeit von nur 3-4 Stunden find ich das ziemlich ok. Die Erzieherinnen meinten oft, sie könnten es gar nicht mit ansehen, wie ich mich in den "Ruin" stürze und ich solle unbedingt meine Preise hochsetzen, aber unter dem Strich hab ich mit meinen Dumpingpreisen oft auch mehr eingenommen als die anderen (und hatte weniger nach Hause zu tragen). Häufig kaufen die Leute ohnehin auch mehr, wenn sie merken, daß die Sachen billig sind.
    Dafür habe ich dann aber bei Einzelverkäufen nicht mehr viel mit mir handeln lassen (auch beim Verkauf mehrerer Klamotten nur bedingt). Ich hab die Leute aber immer darauf hingewiesen, daß dafür meine Preise aber von Anfang an schon viel günstiger sind als die der meisten anderen Verkäufer.

    Ich hab die Sachen immer nach Typ geordnet. Also Langarmshirts zu Langarmshirts, Hosen zu Hosen, Bodies zu Bodies usw. Meist fragen die Leute ohnehin noch vor dem ersten Gucken, ob man diese und jene Größe hat. Und oft ist es ja so, daß man ein hübsches Teil z.B. ruhig ein bißchen zu groß kauft. Wenn man nach Größen ordnet, kann es sein, daß die Kunden schon mal ein interessantes Teil übersehen.

    Ich hab schon immer geguckt, daß die Sachen ordentlich und gewaschen sind, hab mir aber nicht immer die Mühe gemacht, Sachen aus dem Keller nochmal zu waschen oder frisch gewaschenes nochmal extra zu Bügeln. Ich hab aber auch schon Klamotten von Marlene verkauft, die ein bißchen angeschmutzt waren, weil sie versehentlich mal ungewaschen im Schrank gelandet sind und ich vor dem Trödel keine Zeit mehr hatte (meist such ich die Sachen erst am Vorabend oder gleichen Morgen raus), den Kram zu waschen.
    Da sag ich dann aber immer ehrlich dazu, wie es ist und schwör, daß die Flecken bei der Wäsche rausgehen (die meisten waschen die Sachen vor dem Anziehen ja ohnehin nochmal). Ebenso ehrlich bin ich aber auch bei Flecken, wo ich weiß, daß sie nicht mehr rausgehen.

    So, mehr fällt mir grad nicht ein. Vielleicht hat Dir das schon ein bißchen geholfen?

    Ach so: und nimm auf jeden Fall genug Wechselgeld mit. Komischerweise bezahlen die meisten Leute auf dem Trödel mit 50-Euro-Scheinen.

    :winke:
     
  6. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Baby- und Kinderbasar?!

    Da hatten wir eine relativ einfache Lösung.
    Macht die Aufkleber mit den Preisen in unterschiedlichen Farben! Da ich oft von mir, meiner Schwester und noch deren Freundin Sachen hatte und dann noch welche, wo meine Schwester und ich uns den Erlös teilen, weil es eigentlich welche von meiner Nichte sind, die wir auch anhatten usw. usw. (völligverwirrenderklärthab), war das die einzige Möglichkeit. Dazu nimmst du dir ein paar weisse Blätter mit.
    Wenn dir jetzt jemand einen Stapel Klamotten in die Hand drückt und sagt: Das hätte ich gerne! machst du die Kleber ab, nicht vergessen!!, klebst sie dir erstmal auf den Handrücken und rechnest zusammen. Du bekommst das Geld, tust es in die gemeinsame Kasse und klebst die Aufkleber auf das Blatt, alle einfach drauf. Und zuhause, in Ruhe, klebst du sie nach Farben getrennt auf und rechnest aus. Nimm nur keine Adressaufkleber, die gehen nach einmal auf Papier kleben nicht mehr ab. Wir haben immer diese ganz kleinen genommen, hab mal geguckt: Vielzweck-Etiketten heissen die, das geht dann schon.
    LG
    Heike
     
  7. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Baby- und Kinderbasar?!

    Ich würd beim gemeinsamen Verkauf schon getrennte Kassen machen und u.U. die Sachen auch getrennt hinlegen, wenn Ihr dazu die möglichkeit habt.

    Den Platzmangel hatte ich ganz vergessen zu erwähnen. Ich karr meine Sachen immer in Wäschekörben an, die unten ausklappbare Beine zum Hinstellen haben und so zumindest annähernd Tischhöhe erreichen. Die kann man dann gut vor oder neben den Tisch stellen und sperrige Sachen wie Töpfchen, Schuhe etc. reintun. Ich wollte auch immer mal einen klappbaren Wäscheständer zum Hinstellen mitnehmen, wo ich Sachen draufstell/-häng, aber dafür hatte ich nie mehr genug Platz im Auto. :heilisch:

    Daß viele gern auf den Flohmarkt gehen, um zu handeln, stimmt schon. Selbst bei niedrigen Preisen kann man das ja schon mal machen, indem man die Summe ein bißchen rundet. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, daß gerade die, die so gern handeln, auch sehr auf von Anfang an günstige Ware abfahren.

    :winke:
     
  8. suchtleser

    suchtleser Hühnerflüsterin

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bodenseekreis
    AW: Baby- und Kinderbasar?!

    HI Babuu,

    bei uns geht das ganz anderst. Da gibt man die Klamotten ab, mit Preis und Nummer drauf und die kommen alle auf grosse Tische.

    Um eine bestimmte Uhrzeit wird geöffnet und dann schlagen sich die Damen und Herren fast drum die besten Teile zu bekommen.

    Finde ich ganz praktisch, dann hat man selbst keinen Stress.

    Was übrig bleibt holt man wieder ab und vom verkauften gehen 10 % an die Veranstalter.

    Bei uns organisieren das meist Kindergärten oder Grundschulen...

    In deinem Fall würde ich es glaub auch Frei-Schnauze machen. Wenn jemand fragt den Preis sagen... handeln kann man immer noch...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...