Baby - erbrechen

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von dolbi, 6. Januar 2011.

  1. dolbi

    dolbi Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    do hanna
    Hallo ihr Lieben,

    meine Vanessa (6 1/2 Monate) erbricht seit heute Nacht um kurz vor 2 Uhr.
    Mittlerweile schon das 5te mal.

    Was kann ich denn machen/ ihr geben?

    Sie hat kein Fieber, kein Durchfall und ist fit!
    Hat allerdings kaum nasse Windeln.

    Sie ist seit 2 Wochen erkältet, Hustet zwar, war diese Woche beim Doc zum Abhören - alles frei-, und hat eine verschnupfte Nase, aber beim brechen kommt kein Schleim (also läuft ihr da nix runter und kommt halt dann wieder raus )

    Nach dem 3ten spucker sind wir ins Krankenhaus gefahren.
    (Nummer 4 kam unterwegs)

    Dort wurde sie untersucht und wir konnten wieder gehen, sollen wieder kommen wenns schlimmer wird, ihr ab und zu Fencheltee geben und ansonsten ganz normal weiter machen beim Essen wie bisher, also GFF-Brei, GOB und Milchbrei - aber nicht so viel davon.

    Ehrlich? Ich hab ein komisches Gefühl dabei wenn ich dran denke, dass sie das heute verputzen soll.
    Den Brei in den eh schon gereizten Magen, der schon den Tee nicht behielt, hmm, was meinst du/ihr?

    Ich dachte da eher an Baby-Zwieback einweichen mit Karotten-Fenchel Gemüse, wenn denn schon Brei, oder wäre das nix?

    Verabreich ihr schon die ganze Nacht immerwieder Tee in kleinen Schlückchen.
    Und seit halb 6 kam ihr auch nichts mehr.
    Aber wenn sie wieder spuckt fahrn wir wieder hoch ins KH, da ist ab 8Uhr normale Sprechstunde. Hab einfach Sorge das sie austrocknet.

    Was kann ich denn für mein armes Würmchen tun?
    Fühl mich so doof und hilflos weil ich wieder keine Ahnung habe.

    Vielen lieben Dank schon mal und viele liebe Grüße
    Tanja
     
  2. AW: Baby - erbrechen

    Gibst du Flasche oder stillst du?

    Falls du stillst, würde ich an deiner Stelle jetzt erstmal nur stillen.
    Für die Flasche gibt es spezielle Heilnahrung (bei den Babynahrungen) für die Flasche. Oder gib Halbmilch (halb soviel Pulver wie normal).

    Tee/Wasser bleibt manchmal gelöffelt besser drin als getrunken. Also immer nur 1-2 Teelöffel auf einmal.

    Nach Möglichkeit würde ich mal beim Kinderarzt anrufen und evtl nochmal da vorbeischauen.
    Machen kann der zwar auch nicht wirklich etwas, aber bei so kleinen Babys kann ein Arzt Austrockungsanzeichen einfach besser erkennen.

    Gute Besserung!
     
  3. dolbi

    dolbi Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    do hanna
    AW: Baby - erbrechen

    Lillian danke für deine Antwort!
    Ich geb Fläschchen.
    Jetzt ist doch auch noch Durchfall dazugekommen und erhöhte Temperatur.
    Somit sind wir gerade auf dem Weg ins KH.
    Bei uns ist Feiertag (weiß nicht ob der Bundesweit ist) deswegen haben eh alle Kinderärzte zu, nur der kinderärztliche Notdienst, der ist wie Be normale Sprexhstunde.
    Mal sehen was rauskommt.
    Danke
     
  4. AW: Baby - erbrechen

    Sorry, daran habe ich gar nicht gedacht :oops: ich lebe in einem Bundesland mit wenigen Feiertagen ;)

    Krankenhaus ist sicher die richtige Entscheidung :jaja: Bei so einem kleinen Kind kann der Flüssigkeitsverlust echt schnell zu groß sein.
     
  5. dolbi

    dolbi Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    do hanna
    AW: Baby - erbrechen

    So, wieder zurück!!
    Sind im KH geblieben.

    Die Kleine wurde untersucht, Blut-,Stuhl-,Urinproben genommen - Ergebnis: Rota-Viren.

    Sie wurde an den Tropf angeschlossen und bekam Halbmilchfläschen.
    Fieber ging wieder runter, Erbrochen hat sie nicht mehr und der Stuhl ist immermalwieder auch besser.

    Besser, allerdings nicht gut!!

    Wenn sie nicht gerade erst ein Gläschen Karotte gegessen hat, ist ihr Stuhl immernoch flüssig. Nicht breiig oder so.

    Im KH haben sie gesagt, ich soll ihr wieder alles wie gewohnt geben, erst wird der Durchfall wieder mehr werden, dann wird sie Verstopfung bekommen können und danach seis meist gut.
    :piebts: Vom Regen in die Traufe oder wie stellen sie sich das vor?

    Soll ich jetzt mit Heilnahrung gg Durchfall anfangen?? Oder was mach ich am besten?
    Und ist die in der Drogerie erhältlich oder nur in der Apotheke?
    Sie spuckt nicht mehr, hat keine erhöhte Temperatur mehr und ist fit und fröhlich und nicht ausgetrocknet.

    Danke
    Liebe Grüße
    Tanja
     
    #5 dolbi, 10. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2011

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...