Aufteilung der Hausarbeit (Kinder)

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Ignatia, 3. August 2014.

  1. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,
    ich mag einfach mal hören wie es bei anderen ist, ob ich eine falsche Sichtweise habe etc.

    Ich bin ja den ganzen tag unterwegs, komme vor 18 uhr nicht nach Hause. Hausarbeit habe ich versucht zu verteilen und meine Kinder sollen tägl. folgende Aufgaben machen:

    - Biomüll raus
    - Katzen füttern
    - gelben Sack Müll rausbringen
    - Pappe Müll rausbringen
    (Pappe und gelber Sack stehen 2 kleine Eimer in der Küche und die Säcke im Vorraum)
    - Zimmer aufräumen
    - abends tisch decken helfen
    - ggf helfen Wäsche zu falten

    Das sie das wegräumen was sie benutzen setze ich (eigentlich) vorraus (klappt aber fast nie)

    Wenn ich abends heim komme ist die meiste zeit nichts gemacht, ich diskutiere ob sie es machen, werde aber dann immer gefragt wann man ans Fernseh darf oder ans Tablet.

    Verbot von diesen elektr. Sachen bei nichterledigen der Tagesaufgaben funktioniert 1-2 Tage, dann nicht mehr.

    Ich kann und mag einfach nicht mehr.

    Wochenends wird dann der Rest gemacht wie saugen, waschen und wischen.

    Da fragte ich eben die Kids ob sie mir helfen. Was bekomme ich als Antwort? Ich habe jetzt keine Lust dafür!

    HALLO??? ICH ETWA?????

    Manchmal würde ich am liebsten schreibend weggrennen.
    So schluss mit jammern (ändert eh nix)

    Ich mag nur wissen, denkt ihr das sind zu viele Anforderungen an einen 9 und einen 11-jährigen?

    Ich spreche jetzt hauptsächlich die an, die nicht den ganzen tag zeit haben den kids hinterher zu räumen.
    Das bekomme ich nämlich auch gesagt. XYZ muss das nicht machen, da macht das die Mama (die aber auch nur halbtags arbeiten geht)


    LG Sandra
     
  2. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.735
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Aufteilung der Hausarbeit (Kinder)

    Hallo Sandra,

    für meinen 9jährigen wäre das zu viel. Ich bin ja nicht die einzige, die einen langen Tag hat, sein Tag ist ja auch nicht kurz. Er kommt an drei Tagen in der Woche auch erst um 16 oder 17 Uhr nach hause und braucht auch mal freie Zeit zum Spielen, draußen sein oder nochmal Freunde treffen. Wieviel Zeit haben deine beiden?

    Bei meinem Großen klappt besser, die Aufgaben nicht zuzuteilen, sondern zu fragen, was er bereit wäre zu übernehmen.

    Er findet saugen und wischen besser als Aufräumen und Wäsche runterbringen.

    Einen wirklich guten Rat habe ich aber nicht, bei uns klappt es auch nicht gut. Ich bin fast immer früher zuhause, dafür arbeite ich noch wenn die Kinder schlafen. Ich kann also am nachmittag viel mehr machen, dafür sitze ich abends länger. Außerdem fängt mein Mann normalerweise um 6 Uhr an zu arbeiten und ist entsprechend früher zu hause......
     
  3. Jona

    Jona mit Schild

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    7.681
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Aufteilung der Hausarbeit (Kinder)

    Ich finde das nicht zu viel, denn ich hab es so verstanden, dass es sich ja auf beide aufteilt, Müll in einem Gang zu erledigen ist (täglich hat man ja wohl keine 3 Riesensäcke voll) sowie dass Wäsche nur sporadisch dran kommt.
    Oder?
     
  4. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Aufteilung der Hausarbeit (Kinder)

    Genau Jona. Das sind Aufgaben für beide Kids und waschen tue ich 1-2 die Woche.

    Nico ist um 13:30 zu hause, isst und macht Hausaufgaben.
    Julian kommt 14:30 ist aber dann satt und fertig mit allem.

    Wenn man die Aufgaben zügig macht sind das eigentlich nicht mal 10 min :(

    Sandra
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Aufteilung der Hausarbeit (Kinder)

    Meine Kids machen auch nicht so viel, sollten aber mehr machen. Bloss die Energie zum Umorganiseren und Durchsetzen fehlt.
    Klaas: 1x pro Woche Linnea abholen und nachmittags betreuen (ab 16:30 h), taeglich Essenstisch abdecken und Kueche aufraeumen (das macht er, aber er spuelt nicht, was nicht in die Spuelmaschine kann :roll:), selbst verantwortlich fuer seine Waesche
    Levin: Taeglich abends Tisch decken, gelegentlich kleine "Nacheinkaeufe" erledigen
    Linnea: Keine feste Aufgabe - sie wird um Hilfe gebeten, wenn einer der Brueder nicht da ist, und wischt gelegentlich die Kueche oder spuelt mal
    Alle Kinder werden zum Tuerken um die Ecke geschickt, wenn beim Kochen spontan was fehlt.

    Ich find' sie koennten durchaus mehr machen. Alle :). Klaas koennte saugen oder Fenster putzen (2x im Jahr reicht) oder ab und an kochen oder den Wocheneinkauf in einem Laden uebernehmen, Levin koennte bei der Waesche helfen oder ab und an kochen oder regelmaessig im Garten arbeiten, Linnea koennte s. Levin.

    Ich finde Deine Kids haben ziehmlich kleine und z.T. unsinnige Aufgaben. Warum muss der Papier- und gelbe Sack Muell taeglich umgeschichtet werden? Vielleicht lieber groessere Sachen mit unmittelbarem Effekt uebertragen? Wenn der Tisch nicht gedeckt ist, wird halt nicht gegessen. Wenn nichts gekocht ist, ebenfalls nicht. Wenn die Waesche nicht gewaschen ist, dann ist kein frisches T-Shirt da.

    Lulu :winke:


    Lulu
     
  6. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.815
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Aufteilung der Hausarbeit (Kinder)

    Wir haben keine täglichen festen Pflichten, wenn man mal davon absieht, daß das Zimmer zumindest einigermaßen aufgeräumt sein soll. Das klappt mal, mal nicht, aber das dauert wohl auch, sowas hinzukriegen :sagnix:
    Allerdings gibt es Zuständigkeiten bei uns. Dazu gehört das Müll-Runtertragen, was bei uns etwa ein-, zweimal pro Woche dran ist, und dann alle vier Behälter (Bio-, Restmüll, gelber Sack und Papier/Pappe). Dazu gehören kleine Einkäufe und/oder Pfand- und Einwegflaschen wegbringen, Geschirr wegräumen (auch aus der Spülmaschine) und einmal in der Woche gründlich staubsaugen, wobei jeder etwa die gleiche Zahl an Quadratmetern hat. Fällt was Besonderes an, teilen wir es ebenfalls auf, manchmal natürlich auch nach "Größe" bzw. Alter.

    :winke:
     
  7. zwillingsmama

    zwillingsmama Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. November 2013
    Beiträge:
    2.841
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Aufteilung der Hausarbeit (Kinder)

    die Zwillinge müssen immer abwechselnd die geschirrspüle ausräumen, genauso ist es beim tisch decken bzw. abräumen.

    ansonsten ist ihr zimmer sauber zu halten bzw. müssen sie ihren Mülleimer selbst leeren und jeder muss seine wäsche selber zusammen legen.
     
  8. midnightlady24

    midnightlady24 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    3.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bad Breisig
    Homepage:
    AW: Aufteilung der Hausarbeit (Kinder)

    Julian ist jetzt viertel vor 13 und Alena 11 Jahre alt.

    Sie müssen täglich abwechselnd die Spülmaschine aus- und wieder einräumen.
    Der andere ist an dem Tag mit Katzenklo reinigen und dazugehörigen Flur staubsaugen dran.

    Julian ist für das Müll runterbringend zuständig (ca. jeden zweiten Tag).
    Alena für Badezimmer in Ordnung halten.

    Ihre Wäsche müssen sie, wenn sie wollen dass Mama sie wäscht, in unsere Waschküche bringen und dort in das Sortiersystem einräumen. Machen sie das nicht müssen sie selbst waschen.

    Und ihre Zimmer müssen sie auch alleine in Ordnung halten.

    Und wenn Großputz angesagt ist, werden die Aufgaben entsprechend von uns allen gemeinsam erledigt.

    Wir leben hier alle zusammen auf 180qm. Wir haben alle 4 einen langen Tag.
    Sie haben recht schnell kapiert, dass wir mehr Zeit für schönes haben, wenn alle zügig mit anpacken.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...